Frage von leoscope, 50

Wie kann ich auch ohne meine Freunde selbstbewusst sein?

Hallo, Ich hänge total von meinen Freunden ab, was total nervig ist. Ohne sie bin ich total nervös und schüchtern und bringe vor Fremden kein Wort heraus, nicht einmal wenn Lehrer mich etwas fragen. Ich möchte unbedingt selbstbewusster werden und kein "Klammerer" mehr sein. Was kann ich machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Vordenkerin, 25

Das hatte ich über Jahre hinweg. Ich hatte nie eine Therapie. Ich denke,dass man wenn man glücklich mit sich ist,dass Alles selbst schafft. Ich hatte auch Hürden zu meistern,dennoch hab ich die Wege auf mich genommen und mich hat das Leben gelehrt. Tu das was Du wirklich möchtest und lass Dich nicht beeinflussen. Du bist die wichtigste Person und musst schließlich dein Leben lang mit Dir leben. Am Ende möchtest Du sicherlich nicht irgendjemand sein,sondern deine Originalfassung,die nur Du so gut rüberbringen kannst. Verstell Dich nicht und lebe.

Kommentar von Vordenkerin ,

Danke fürs Sternchen

Antwort
von Jens1701, 22

Freunde sind wichtig und sie sollten einem auch Unterstützung bieten. Aber natürlich muss man auch auf eigenen Beinen stehen. Dadurch, dass du das erkannt hast, beginnst du bereits damit auf eigenen Beinen zu stehen.
Wenn es echte Freunde sind, dann schildere ihnen dein Problem und bitte sie, dich darin zu unterstützen selbstständiger zu werden (durch Lob und Vertrauen). Ob deine Freunde wirklich deine Freunde sind, merkst du, wenn du tatsächlich mit ihnen genau darüber sprechen kannst. Falls nicht, ist es ein Grund mehr, zu trainieren, unabhängiger zu werden. Das kannst du tun, indem du zum Beispiel beim Bäcker klar und deutlich sagst was du willst. Guck der Verkäuferin dabei in die Augen! Versuch es überall, wieder und wieder. Nichts ist erfolgreicher als Erfolg. Das war aber nur eine Idee, was du tun kannst unabhängiger zu werden. Wichtig ist, dass du das, was du sagen willst auch fest, kräftig und laut genug tust, dass man dich hört und dass du die Leute ansiehst. Deine Freunde können dich unterstützen durch Lob. Lob ist wichtig, Erfolg ist wichtig. Geht nur, wenn man übt. Und ganz wichtig - vertraue dir selbst, geh deinen Weg, nicht den der anderen.

Antwort
von Virginia47, 10

Ich gebe gern einen Tipp weiter, der mir sehr geholfen hat: 

Sprich auf der Straße wildfremde Menschen an. Frage sie nach der Uhrzeit oder dem Weg. Das kostet zwar anfangs ein bisschen Überwindung. Übt aber ungemein. 

Da brauchst du auch keine Angst zu haben, was die über dich denken. Die siehst du vermutlich nie im Leben wieder. 

Überhaupt solltest du nicht so viel nachdenken, sondern einfach handeln. 

Oder grüße freundlich fremde Menschen. Die meisten freuen sich darüber und grüßen freundlich zurück. Die, die es nicht machen, haben vielleicht nur einen schlechten Tag. Oder sind generell unfreundlich. 

Das hat mein Selbstwertgefühl unwahrscheinlich gesteigert. Und so habe ich keine Probleme mehr, vor anderen zu sprechen. 

Antwort
von Shany, 22

Geh alleine weg shoppen usw Sprech die Verkäufer an das wird schon ganz ehrlich

Trau Dich was

Antwort
von thissucks, 17

Das kenne ich nur zu gut. Ich bin/war genauso.

Ich bin momentan auch in Therapie für Soziale Phobie. Ob du auch an daran leidest, weiß ich nicht. 

Jedoch würde ich dir einen ernst gemeinten Rat geben, der mir temporär hilft, wenn ich Zweifel habe.

"Fake it 'till you make it" - Das bedeutet, dass du dich selbstbewusst vor anderen geben sollst, auch wenn du es selbst nicht bist. Durch diese Methode wirst du auch selbstbewusst.

Und deine Freunde, ich würde dir raten, dich zeitweise zu distanzieren. Diese Abhängigkeit tut keinem gut. Erst, wenn man nicht da ist, merken die Leute, wie sehr sie einen wirklich brauchen.

Dann bist du kein "Klammerer" mehr und wirst auch mehr geschätzt.

Falls das alles nicht hilft, so dramatisch wie es klingt, such einen Psychotherapeuten bzw. Psychologen auf.

Es klingt sehr übertrieben, aber so wie du deine Situation beschreibst. würde ich dir sicher helfen, mit jemanden über deine Probleme zu reden. Das hilft oft schon.

Ich wünsche dir viel Glück! :-)

LG 

Kommentar von leoscope ,

Danke für deine netten Worte :'). Ich bin bereits seit einigen Wochen in Therapie, bringe aber auch vor meiner Therapeutin kaum ein Wort heraus. Da du ja selbst solche eine Phase hast/hattest, weißt du ja, wie schwer es ist mit anderen darüber zu reden. Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten