Frage von DBKai, 25

Wie kann ich an das Abitur/an die Matura kommen?

Ich möchte mich sehr gerne weiterbilden/weiterentwickeln. Ich hätte gerne eine Festanstellung mit einem Monatseinkommen von ca. 2000 Euro netto + eine preiswerte kleine Mietwohnung in der Nähe und dann würde ich gerne die Matura nachholen und ev. in späteren Jahren mal studieren. Fair sollte es an meinem Arbeitsplatz auch zu gehen und global gute Ziele sollten formuliert und verfolgt werden.

Was hindert mich daran? Beruflich werde ich aufgrund des Kapitalismus in letzter Zeit schnell gekündigt - nirgends kann ich lange bleiben und fair behandelt fühle ich mich auch nicht. Gespräche sind oft nicht möglich. Von mir wird meist gewünscht, dass ich jeden Befehl ausführe - egal ob diese nun gut oder böse sind. Meine Fragen sind nicht immer willkommen. Ich weiß mir nicht gut zu helfen... damit hänge ich immer wieder schnell in der Luft... und habe keine feste Basis, auf der ich gut aufbauen könnte. ..

Die Matura nachholen kostet meist etwas und ohne Festanstellung ist das gar nicht so leicht zu finanzieren. Außerdem mache ich bei Prüfungen oft die Erfahrung, dass ungenaue Stoffangaben gemacht werden. Dann kommt z. B etwas zum Test, was ich gar nicht gelernt habe oder was gar nicht im Buch steht. Es ist auch schön vorgekommen, dass riesige Stoffemengen in sehr kurzer Zeit zu lernen waren und das war dann auch schwierig... Ich hätte gerne eindeutige Angaben darüber, was auf mich zukommt. Wenn ich das dann beherrsche bekomme ich auch mein "Sehr gut". Ich möchte ausreichend Vorbereitungszeit und die Möglichkeit Fragen zu stellen, wenn mir noch irgendetwas unklar sein sollte. Immerhin geht es dabei ja auch um meine Zukunft. Ich will es gerne fair. Ich will, dass es auch wirklich in meiner Hand liegt, ob ich es schaffe oder nicht.

Leider ist in diesem System noch vieles extrem unfair. Alleine wenn man sich manche Gehaltsunterschiede ansieht, die ja in keiner Relation stehen. Der eine ist massiv uberbezahlt - der andere bekommt für das was er täglich tut viel zu wenig. Ein gutes Mindest- und ein festgesetztes Maximalgehalt würde ich gut finden....

Was könnte ich unter diesen Umständen tun? Fühle mich etwas entrechtet. ..

Antwort
von Rendric, 25

1. dich anpassen.

Ich lese aus dem ganzen Text raus, dass es eigentlich immer an dir liegt, dass du gekündigt wirst oder keine guten Noten hat. Nicht immer ist das System schuld, manchmal ist man selber einfach nur zu blöd, unsympathisch, nervig... etc.

In Abschlussprüfungen kommt gewöhnlich kurz gesagt einfach Alles dran. Da gibt es keine Stoffeingrenzung. Wie früh du anfängst zu lernen, liegt ja an dir. Du kannst 2 Jahre auf ein Abitur lernen oder halt auch nur 2 Tage. Ist doch dein Ermessen.

Kommentar von DBKai ,

An gute Regeln und Umstände passe ich mich gerne an - an böse hingegen nicht...

Du liest heraus, dass es an mir liegt? Wie kommst du darauf? Manchmal mag es an mir liegen und das weiß ich dann auch - aber ich finde absolut nicht, dass es immer an mir liegt... in vielen Fällen sehe ich den Fehler auch bei anderen... z. B. durch Unterdrückung... Gesprächsverweigerung (Ich habe zu 100 % Recht und deshalb liegst du zu 100 % falsch - ohne gute Begründung, warum die Person richtig liegen sollte)

Bei meinen Kündigungen sehe ich auch nicht das Problem bei mir.. unser System ist nicht gut und dementsprechend sind viele Aktionen von Unternehmen schlecht... und verantwortungslos... eigentlich müsste man da sehr vieles verändern... denn das Ziel sollte es wohl besser sein, dass etwas global gute Auswirkungen hat.

Was die Tests betrifft, können Lehrer ungenaue Stoffangaben machen und dann können Dinge zur Prüfung kommen, die nicht so angekündigt worden sind... dann hat man auch gleich eine schlechtere Note... Bei mündlichen Prüfungen kann man gezielt bevorzugen und benachteiligen... man kann sich bei dem einen an Kleinigkeiten aufhängen, die ja so extrem wichtig gewesen wären - während man bei anderen über kleine und größere Fehler großzügig hinweg sieht....

Es gibt schon Möglichkeiten jemanden den Weg zu erschweren... würde es daher gut finden, wenn man das offen reklamieren kann und ansprechen kann, was man hingegen fair finden würde... 

blöd? - jeder kann dazu lernen... 

unsympathisch? - bin ich das? Ich gehe den Leuten auf den Wecker, die durch Unrecht profitieren... das wird wohl so sein... 

nervig? - keiner muss das hier lesen und darauf eingehen, wenn es ihn nicht interessiert... daher sind die Leute selber Schuld, wenn sie sich darauf einlassen... keiner muss sich nerven lassen... jeder kann den Kontakt zu mir auch minimieren und es direkt ansprechen, was ihn bei mir stört... eigentlich finde ich mich sehr umgänglich und pflegeleicht... 

"Es kommt alles dran" - trotzdem sollte nochmal klar gesagt werden, WAS kommt und WO man es finden kann und bis WANN man dafür Zeit hat... eindeutige Angaben - erfüllbar... ausreichend Vorbereitungszeit...

Wenn das gegeben ist, dann mag es wirklich eher in meiner Hand liegen... sonst nicht unbedingt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten