Frage von cutexd, 105

Wie kann ich am besten wieder anfagen "normal" zu essen?

Hallo

Ich bin w14 und habe schon öfters über dieses Thema fragen gestellt ... Ich leide an essstörungen (also denke ich) und war in einer Rede Therapie doch der Therapeut meinte das ist ales nur eine Phase ... und das es nicht nötig ist eine Terapie anzufangen. Doch jetzt steh ich hier und habe das Gefühl das es nicht mehr so weiter gehen kann. Ich habe jetzt 3 Wochen normal gegessen (ein bisschen weniger wie alle anderen, aber ich habe gegessen) und dann komm meine Schwester ( 9 ) zu mir und sagt ich hätte zu genommen.. Das hat mich so aus dem ruder geworfen das ich auf die nächste Toilette gerannt bin und alles wieder ausgekotzt habe.

Sowas ist doch nicht normal oder ?

Nun brauch ich dringend Rat, wenn der Therapeut sagt das es nur eine Phase ist, ich aber alles was ich gegessen hab auskotz weil ich denke das ich zu dick bin bzw. meine sis mir sagt das ich zugenommen hab... dann stimmt doch irgendwas nicht .. oder?

Habt ihr vielleicht irgendwelche Tipps die mich wieder ins nomale essen führen könnten oder irgendwelche Ratschläge was ich tun kann ?

Schon mal im Vorraus danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von moopel, 33

Anderer Therapeut muss her! Und zwar sofort. Wenn du etwas erbrichst, weil du Angst hast zugenommen zu haben oder fett zu sein, weil es dir jemand sagt, dann ist das nicht normal und muss therapiert werden. Vielleicht sah dein Therapeut keine Notwendigkeit. Von alleine kannst du das da aber nicht raus schaffen. Du willst gesund werden, aber sobald du auf dem Weg der Heilung bist (dazu gehört auch zunehmen) hast du einen Rückfall. Es muss ja auch nicht direkt eine Klinik sein. Eine ambulante Therapie kann auch reichen. Suche dir dafür aber einen neuen Therapeuten.

Antwort
von Thaliasp, 55

Ich würde wenn ich dich wäre einen andern Therapeuten suchen. Das gibt es immer wieder dass der erste nicht der Richtige ist und nein normal ist das Verhalten von dir nicht. Es scheint mir auch dass dein Selbstwertgefühl nicht sehr groß ist. Jede Krankheit sei es nun Bulimie oder Magersucht oder sonst eine Krankheit ist eine Phase.

Antwort
von Daddysdoll, 47

Also 1. Hör nicht auf andere nur weil du zunimmst heißt es nicht, dass du jetzt fett bist oder so 2. iss vor dem Fernseher oder wenn du am handy bist... da merkt man oft nicht, wie viel man jetzt gegessen hat..

Antwort
von rosacanina45, 47

Ich denke, dass der Therapeut recht hat. Dein Unwohlsein hängt nicht mit einerm gestörten Selbstbild von dir zusammen, sondern scheint ausschließlich abhängig von der Meinung Anderer zu sein.

Kommentar von cutexd ,

Also ist es normal das ich bei jeder "schlechten" bemerkung über meinen Körper mein Essen auskotz oder wenig bzw. garnichts esse ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community