Frage von kokechiki, 33

Wie kann ich am besten meinen ersten Minijob kündigen, wenn ich einen zweiten Minijob gefunden habe?

Ich bin ausländische Studentin und habe einen Minijob seit 3 Wochen. Da verdiene ich für diesen Monat 450. Nun habe ich einen anderen Minijob gefunden und bin nächste Woche zur Vertragsunterschrift eingeladen.Und ich kann übernächste Woche anfangen dort zu arbeiten. Ich habe dem zweiten Arbeitgeber nicht gesagt, dass schon bei einen arbeite, weil ich kündigen wollte, nach dem ich den Vertrag bei dem zweiten unterschrieben habe.Wenn ich das ersten Job nach dem Vertragsunterschrift beim Zweiten kündige, wie lang muss ich noch beim Ersten arbeiten und muss ich dem zweiten Arbeitgeber über den ersten Job mitteilen, weil ich bestimmt dieser Monat (und auch nächster Monat ?) über 450 Euro verdiene? Ich habe im Internet gelesen, dass wenn 5400 im Jahr nicht überschreitet, zwei monatige Überschreitung vom 450 nicht steuerpflichtig wird.

Oder ich würde auch so machen, dass ich beide ein Monat arbeite, danach entscheide, welcher mir besser passt. Dann kündige ich einen. Bei dem zweiten gabt's gar keine Probearbeit. Ist das nicht schlimm wenn ich den Arbeitgebern so ehrlich sage? Mögen manche Arbeitgeber nicht, dass Arbeitnehmer zwei Minijobs haben und über 450 verdienen?

Antwort
von atzef, 16

Auch als Minijobberin unterliegst du den Regeln des Arbeits- und Kündigugsrechts.

Eine ordentliche Kündigng hat nach den regeln des gesetzes oder des Arbeitsvertrages zu erfolgen.

Ansonsten haben auch hier Lügen kurze Beine. Mit deinem verschweigen sorgst du für zusätzliche Arbeit und Zusatzkosten beim 2. Arbeitgeber. Den wird das nicht amüsieren.

Kommentar von ellaluise ,

Als Ergänzung:

Beide Arbeitgeber melden dich, mit deinen Daten, bei der Minijob-Zentrale an.

Der Abgleich, 2x gleiche Sozialversicherungsnummer oder Name, Adresse, Geburtsdatum, ist wohl der einfachste überhaupt und schon werden beide Arbeitgeber angeschrieben.

Kommentar von atzef ,

Ja. Und dann entsteht Stress beim 2.

Denn man darf durchaus mehrer Minijobs haben, wenn das Gesamteinkommen 450 nicht überschreitet. Den Rahmen schöpft sie aber schon beim ersten aus. Beim 2. sorgt das dann für Stress...

Kommentar von kokechiki ,

Danke euch beide, meint ihr ist es besser, vor der Vertragsunterschrift dem 2. Arbeitgeber über den 1. Job zu sagen um Probleme zu vermeiden? Wenn ich das sage, könnte ich die Chance für den Vertrag beim 2. verlieren?

Kommentar von ellaluise ,

Du solltest mit dem/den Arbeitgebern sprechen.

Evtl. kann dich der 2. Arbeitgeber als "Werkstudentin" anstellen d.h. >450€, dann könnte der erste Job erstmal weiterlaufen.

Bei Werkstudententätigkeit fällt u.U. Lohnsteuer an, die du zu tragen hast und reguläre Abgaben zur Rentenversicherung (Arbeitnehmer u. Arbeitgeber).

Kommentar von kokechiki ,

Ja, das wäre am besten. Oder beim 2. erstmal für die Kurzfristige Beschäftigung mich anstellen lassen bis der Kündigungsfrist beim 1. vollendet?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten