Frage von Fragant1995, 146

Wie kann ich als schwuler Mann (21 Jahre alt, single) später Kinder haben?

Durchs Ausland, so, dass es in Deutschland meine Kinder bleiben? Wie viele Pflegekinder sind möglich? Wie komm ich an die? Durch Umwegen in Deutschland eigene? Oder wie?

Dank scho ma

Gruß Fragant

Antwort
von MuseMelpomene, 37

Kommt u.a. auch darauf an, ob mit oder ohne Partner und ob sie die Gesetzeslage bis dahin noch ändert.

A) Pflegschaft - hattest du ja selbst schon angesprochen. Kann sein, dass es dann später irgendwann zu einer Adoption der Pflegekinder kommt, kann aber auch sein, dass sie irgendwann wieder zurück gehen zu ihren leiblichen Eltern.

B) Adoption - ist momentan in Deutschland nur sehr eingeschränkt möglich. Du kannst als Einzelperson adoptieren. Lebst du in einer Partnerschaft, kann dein Partner später nachträglich das Kind auch adoptieren. Da es für Schwule und Lesben nicht als Paar möglich ist, zu adoptieren, sind halt die Chancen geringer und der bürokratische Aufwand höher. Aber... Du bist 21. Diese Gesetzeslage kann sich durchaus noch ändern. Warten wir mal die nächsten Wahlen ab. Wenn die "richtigen" Parteien die Mehrheit haben und die Regierung bilden, bin ich überzeugt davon, dass die Öffnung der Ehe einschließlich Thema Adoption ganz schnell durch ist! 😊

C) Familie zu viert - also, ein schwules Paar und ein lesbisches Paar bekommen gemeinsam ein Kind. Eine der beiden Frauen ist die leibliche Mutter des Kindes, einer der beiden Männer der leibliche Vater, aber letztlich sind alle vier Eltern und sorgen gemeinsam für das Kind. Problem ist hier wieder mal die Politik. Rechtlich ist es in Deutschland nicht möglich, dass ein Kind vier Eltern hat. Muss daher alles über irgendwelche Zusatzverträge geregelt werden. Aber auch da gibt's politische Initiativen, das möglich zu machen. (von den Grünen) Hängt also wieder von der nächsten Wahl ab. 😉

D) weitere Konstellationen - z.B. ein schwuler Mann und eine lesbische Frau entscheiden sich, gemeinsam Eltern zu werden... Oder eine Hetero-Frau, die Single ist und ein schwules Paar haben gemeinsam ein Kind oder...

Antwort
von MaraMiez, 65

Du kannst adoptieren, wenn du die Voraussetzungen erfüllst.

Mindestens 25 Jahre alt, uneingeschränkt geschäftsfähig. Der Rest sind Regelungen, die die Jugendämter und Adoptionsvermittlungen selbst bestimmen. z.B. sollte der Alterabstand zwischen Kind und Adoptiveltern nicht mehr als 40 Jahre betragen, das polizeiliche Führungszeugnis sollte einwandfrei sein, ein geregeltes Einkommen und eien stabile Wohn und Familiensituation ist von Vorteil.

Eine Adoption aus dem Ausland ist kaum leichter, da die Voraussetzungen sich wenn überhaupt nur wenig Unterscheiden und sie kostet dazu noch Geld, im Gegensatz zu einer Adoption innerhalb von Deutschland.


Man kann sich natürlich auch als Pflegestelle bewerben und schauen, ob man in Frage kommt. Da ist zu bedenken: Pflegekinder sind eben nur Pflegekinder. Das Sorgerecht liegt zumeist bei den Jugendämtern und die Kinder werden wieder aus der Pflegefamilie raus genommen, wenn die leiblichen Eltern z.B. wieder in der Lage sind, sich um diese zu kümmern oder eine Adoptivfamilie zur Verfügung steht. Da muss man damit rechnen, dass man die Kinder nach wenigen Wochen, Monaten oder gar Jahren wieder her geben muss. Man hat keinerlei Rechte an diesen Kindern.

Kommentar von Saturnknight ,

Eine Adoption aus dem Ausland ist kaum leichter, da die Voraussetzungen sich wenn überhaupt nur wenig Unterscheiden und sie kostet dazu noch Geld, im Gegensatz zu einer Adoption innerhalb von Deutschland.

Eine Auslandsadoption ist sogar schwieriger oder zumindest aufwendiger als eine Inlandsadoption, da man alle benötigten Dokumente selbst anfordern und beglaubigen lassen muß. Und natürlich übersetzen lassen. Dann muß man noch in das Land reisen und die entsprechenden Auflagen erfüllen. (als Beispiel: adoptiert man ein Kind aus Kenia muß man mit dem Kind 9 MONATE im Land bleiben, bevor man damit heimreisen kann - aber für viele Bewerbeer ist so was nicht durchführbar.

Und die Kosten der Adoption selbst hast du ja schon erwähnt. In der Regel sind es um die 30.000€. Manche Staaten in der EU unterstützen die Paare (manche übernehmen bis zu 50% der Kosten), aber in Deutschland übernimmt der Staat keinen Cent. Es ist auch nicht steuerlich absetzbar.

Eine Inlandsadoption ist eigentlich auch nicht kostenlos. Man hat Auslagen für Paßbilder, Bewerbungsordner, polizeiliches Führungszeugnis, Porto, etc. aber das sind minimale Kosten (meine Sachbearbeiterin im Jugendamt schätze es auf 50€)

Antwort
von Alulula, 7

Entschuldigung, ich muss mich nochmal verbessern.

Wenn du Pflegekinder haben willst ist eine feste Partnerschaft vorausgesetzt. Außerdem darfst du nur ein oder höchstens zwei Pflegekinder haben.
du musst dich übrigens an das Pflege-Jugendheim wenden, wenn du ein Pflegekind haben willst.

Antwort
von wolfruediger, 61

gar nicht oder du musst dir eines adoptieren...

dann darauf achten vor 40, sonst bist du zu alt und wirst nicht mehr gelistet!

 

mein lieber, der Rest ist in dieser Seite nicht gestattet!

Antwort
von Alulula, 16

Du kannst glaube ich so viele Pflegekinder haben wie du willst. Ich weiß nicht wie du Pflegekinder adoptieren kannst aber wenn du mal recherchierst, findest du bestimmt Antworten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community