Frage von equilibrium013 04.03.2010

Wie kann ich all mein Sucht(en) besiegen und begraben? Bittte helft mir doch!!!

  • Antwort von Gegengift 04.03.2010
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    equilibrium013 ..es gibt keinen guten netten Geheimtipp mit dem man mal eben tiefe Suchtstrukturen überwindet..!

    Daran muss man arbeiten. Am besten mit Unterstützung von kopetenten Menschen und Fachleuten..

    Das kann Jahre dauern! Kann - muss nicht..

    Das ist eine tiefgreifende persönliche Entwicklung, die du vor dir hast..

    Und sieh das nicht als Nachteil, sondern als eine riesen Change!

    Ansonsten gilt was ich dir schon geschrieben habe. Viel Glück.

  • Antwort von David4711 04.03.2010
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Begib dich in eine Therapie, am Besten in die geschlossene. Dadurch bist du von der Aussenwelt abgeschirmt und kannst dich voll und ganz auf die Therapie konzentrieren.

  • Antwort von Siam1 04.03.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    equilibrium013, mit Deiner Einstellung kommst Du nicht weit. Leider. Gut, es sind nicht alle Psychologen oder Kliniken gut. Wenn der nix ist, dann der nächste oder übernächste. Das kann leider dauern. Ich sage schon wieder leider. Íst aber so. Aber die Hände in den Schoss zu legen ist auch nichts. Du musst dich schlau machen wo es Hilfe gibt.(aber das brauche ich Dir eigentlich nicht zu sagen, das weisst Du sowieso schon. Du scherst ja alle über den Kamm. Nicht alle sind bescheuert. Man muss die Nadel im Heuhaufen suchen. (Ist eigentlich auch im normalen Leben so.) Ich glaube daran und Du musst auch daran fest glauben. Im Internet gibt es viele Seiten und auch in Deiner Stadt gibt es Anlaufstellen für Suchtkranke. Dort bekommst Du auch Adressen. Versuche es doch noch ein Mal.**

    Deine Sucht ist ja nicht von heute auf morgen entstanden. Genauso lange dauert es bis Du wieder der Herr über Deine Süchte sein wirst. Das ist ein langer Prozess.( obwohl, Du wirst auch dann immer aufpassen müssen.) Eine Sucht kam dem anderen dazu und oder hat sich teils verstärkt. Irgend etwas versuchst Du zu " vernebeln", zu betäuben... Du bist doch erst 21 J., wie lange hältst Du das noch durch? Aber die Frage stellst Du Dir ja selber. Dein Geld wird Dir auch mal ausgehen und was dann? Dann bekommst Du wirklich ein Problem. Aber anscheinend ist es so, erst wenn man ganz unten ist, dann holt man sich Hilfe und glaubt auch mal anderen etwas. Das sind die ganz labilen Menschen. Ist leider so. Wenn Du nicht ganz so labil bist, dann gib Dir doch ne Chance und gehe diesen unbequemen Weg. Keiner hat gesagt, dass dieser ein leichter sein wird.

    Ein Bekannter aus meinem Bekanntenkreis hat so ein ähnliches Problem wie Du. Hat jetzt 7 Jahre! gedauert, bis er sich die Sucht eingestanden hat. Hat es immer verheimlicht. Hat immer gesagt, er hat es im Griff. Stattdessen wurde es von Jahr zu Jahr schlimmer. Die Krankenscheine haben sich gehäuft. Ja, irgendwann wird sich der Arbeitgeber fragen, warum die sich häufen... irgendwann lässt sich nichts mehr verheimlichen. Dann ist irgendwann Mal der Arbeitsplatz in Gefahr. Dies hat sich mein Bekannter auch gefragt,(wie schon so oft und dann wieder in den Wind geschossen. Die Sucht hat das Sagen) Ich habe z.Zt keinen Kontakt zu ihm. Seine Mutter hat aber mir gesagt, er hat sich Hilfe gesucht. Vielleicht wird er auch bald wieder sagen, ich schaffe es alleine. Aber das stimmt nicht. Man lügt sich da etwas selbst in die Tasche. Man braucht jemanden dazu. Und sei es eine Vertrauensperson. Aber über das Internet, grade mal so ne Frage reingestellt, da findest Du sie nicht.

  • Antwort von Urigaza 04.03.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wie wärs wenn du aufs Land ziehst :) Ich denke die Umgebung / Luft in Abseits der Stadt wo die ganzen Spielhallen sind tut dir nicht gut :) Du kannst dich auch gut mit Sport ablenken. Denk dran ! Desto öfters du dich ablenken kannst mit einer anderen Sache umso schneller kommst du frei von der Sucht !

  • Antwort von ronny9624 04.03.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Rede doch erstmal mit deinem Hausarzt, wenn der das nicht ernst nimmt, dann geh zu einem anderen Arzt. Es braucht schon eine starke Selbstdisziplin um damit aufhören zu können. Je länger man aber drin ist umso schwerer wirds. Besser du hörst also jetzt damit auf. Leichterschaffst du es auf jeden Fall mit Hilfe und Sport.

  • Antwort von Sternbasis 04.03.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Es warten einige harte Zeiten auf Dich.
    Mein wichtigster Tip an Dich ist, daß Du jedes Problem für Sich angehen mußt und nicht alles zusammen, denn gerade das macht es für Dich schwieriger.
    Suche eine Hilfestelle auf, diese gibt es auch total Anonym, damit Du keine Schwellenangst hast.
    Gegen Deine Spielsucht gibt es ein wichtogen Aspekt, der sich bei mir nützlich erwiesen hat, ist:
    MEIDE JEDE SPIELBANK, also keine Ausrede, Du müsstest mal eben einen Kaffe trinken oder eine Kippe mit Freunden rauchen. Bleibe auch an jedem Kasten fern, wo Du Geld reinwerfen kannst.
    Wechsel deine Hobbies und wenn das nicht hilft, wechsel Deinen Wohnort, nein ^^, versuche aber mit Freunden, wichtig das Du Ihnen vertrauen kannst, Dich auszusprechen und das die Dich unterstützen.
    Aber wichtig kann auch ein Treffen der Anonymen. Es kann helfen Wege aufzuzeigen, die Du nie sehen würdest.
    Und viel Stärke Dir...

  • Antwort von ingridshaus 04.03.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Außer einem großen Knall hast Du überhaupt nichts. Was willst Du denn jetzt schon wieder, hast diesen Mist in verkürzter Form vor 40 Min. schon mal gefragt. Kannst Du nicht mal wo anders nerven.

  • Antwort von Elch67 04.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ok Alter....hast zur Zeit etwas Kohle auf Tasche und bist mal locker auf der Überholspur unterwegs.....alles was Spaß macht,...Why Not???? Muß ja auch mal sein......Hauptsache du machst dir noch rechtzeitig klar das Geld nich einfach so nachwächst und fährst dann rechtzeitig wieder ne Schiene runter.....Wenn nich----Wirste selber sehen wie weit es geht....Paß auf dich auf und zieh vorher die Kurve,ok?....Und wenn nich haste bestimmt ne korreckte Zeit gehabt..(die kommt so schnell auch nich wieder)...Ich wollte jetz nich mit so Psychokram kommen---is eh für'n Sack.Mußte schon selber drauf kommen.

  • Antwort von unbekannt86 04.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    hätte dir auch erst zu nem arzt geraten, aber aus eigenener erfahrung weiss ich das man die durchaus zu seinen gunsten manipulieren kann, die können einem nicht immer helfen und auch nur dann wenn man das wirklich will. Dale Carnegie ist ein amerikanischer motivationstrainer fachgebiert: positives denken. jahrgang88.

    Mein gott pack doch ein bisschen von deiner kohle auf die seite so das du da net rankommst und ein bisschen was für später hast.

    reduzier deine süchte (vorallem drogen matschen das hirn auf) und gehe nicht unötig raus. sonst stheste aufm rückweg automatisch vor der spielhalle. du scheinst ja auch recht intelligent zu sein, wie bist du eigentlich da reingerutscht? wie alt bist du? pobiers mal mit nem verein. oder irgendwas (ausser sex) das dich intelektuell fordert. dann hast auch weniger langeweile. und komm mir jetzt aber nicht mit bewusstseinserweiternden drogen, die sind echt zu krass udn können dich total kaputtmachen.

  • Antwort von Kriasa 04.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ja also einem spielsüchtigen zu sagen es wäre dumm dass er überhaupt spielt, oder eben nur versager würden spielen ist wohl so nicht richtig denke ich.klar ist spielsucht übel,jedoch ist es eine von den mit schlimmsten abhängigkeitsformen welche jemand haben kann.wenn es so einfach wäre einem spielsüchtigen klar zu machen dass es eben nur versager, und dumme menschen sind welche spielen, gäb es bestimmt weniger von den betroffenen. z.b. spielsüchtige die nur noch vor dem pc sitzen und spielen,sie vergessen alles und jeden...nehmen nicht mehr am realen leben teil.doch zu sagen sie sind dumm, oder versager.. wäre falsch.diese menschen sind krank!eben süchtig... man sollte sich kompetente hilfe suchen,therapie ist dass einzige was eventuell zu einem erfolg führen kann...egal um welche sucht es sich handelt.der süchtige macht nicht nur sein eigenes leben kaputt, sondern da ist meistens dass gesamte familliäre umfeld betroffen.aber du weißt ja selbst dass du dir schadest,solltest also therapeutische hilfe suchen.wobei selbsthilfegruppen wohl nicht dass richtige ist.

  • Antwort von anqelinajolly 04.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Boah, mit Deiner Frage fühle ich mich komplett überfordert. Ich habe Dir ja eben auf Deine Spielsucht Frage noch vernünftig "ins Gewissen" reden können, aber jetzt auch noch Sexsucht, von Alkohol, Nikotin und Drogen abhängig, da weiß ich mir recht keinen Rat mehr.

    Alles auf einmal geht schon mal gar nicht.

    Bekomm erst einmal Deine Spielsucht in den Griff, dann nach und nach die anderen Süchte. Ohne therapeutische Hilfe wird da wohl nichts zu machen sein.

    Such Dir bitte fachärztliche Hilfe ......... und Du musst "wollen", ernhaft von den Süchten loskommen wollen, sonst kann Dir niemand helfen, auch der beste Therapeut nicht!

  • Antwort von bboybino 04.03.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das klingt böse..

    Evtl. mal in Erwägung ziehen dich selbst einliefern zu lassen? Immerhin möchtest du ja was ändern und scheinst ja noch n klaren Kopf zu haben.. wenn das mal i.wann nicht der Fall sein sollte ist es zu spät.

  • Antwort von conreg 12.07.2010

    Ich glaube das ist alles Langeweile und deine Einsamkeit. Darum tust du den Mist. Versuche nen festen Job zu bekommen. Versuche Kontakt zu Gleichaltrigen zu kriegen,die net kiffen und saufen.LG

  • Antwort von evis78 27.05.2010

    Wenn du deine Sucht wirklich bekämpfen willst, dann musst du über kurz oder lang eine Therapie machen.

    Man muss sich auch mal was sagen lassen, egal wie

    unangenehm das ist.

    Wenn du dich mit dem Therapeuten nur streistest, dann ist es klar ,dass er dich rausschmeisst, weil er dann denkt,dass du nicht therapietauglich bist.

    Da hätte ich dich aber auch rausgeschmissen, das kannst du mir glauben

  • Antwort von hackmett 07.03.2010

    sucht heiss auch auf der suche zu sein finde was du brauchst und dann bist du frei"glück auf"

  • Antwort von Anemonexx 04.03.2010

    Jede Sucht ist meiner Meinung eine Suche. Dein Leben ist anscheinend in keinster Weise ausgefüllt und du versuchst es mit deinen Süchten zu befriedigen oder betäubst ein großes Problem in dir. Versuch es mal mit einem guten Psychologen. Denn jeder Süchtige hat einen Grund in sich für diese Sucht. Nicht jeder Psychologe muss gleich der Richtige sein. Die Chemie zwischen euch sollte stimmen. Auch eine Klinik kann ich nur empfehlen. Du wirst dort richtig aufgebaut und könntest ein neues suchtfreies und entspanntes Leben führen. Alles Gute Anemone

  • Antwort von Virginia47 04.03.2010

    Ich war mal kartensüchtig. Habe nächtlang Patience gelegt. Bis ich es merkte, dass es mir nicht gut tut. Da habe ichdie Karten in den Schrank gelegt und mir auferlegt, nicht wieder dran zu gehen. So habe ich diese Sucht bekämpft.

    Ich rauche auch. Aber das ist mein einziges Laster.

    Du kämpfst derzeit an zu vielen Fronten und erhoffst Dir Hilfe von außen. Das wird nichts, zumal Du aus der Selbsthilfegruppe geflogen bist.

    Schaffe es erstmal eine Sucht zu bekämpfen: Das Casino. Lass Dir notfalls von einem Therapeuten helfen. Und wenn Du das geschafft hast, geh an die anderen. Die Spielsucht sehe ich derzeit als größtes Übel. Und ein Kampf dagegen lohnt auf jeden Fall.

  • Antwort von biguns 04.03.2010

    frage von dir: Wie wird das Spiel Deutschland-Argentinien ausgehen?, dann Wie kann ich Spielsucht/Wettsucht besiegen? - ich lach mich tot

  • Antwort von wolfsblut23 04.03.2010

    aH,wenn du angeblich geerbt hast,dann mach Sinn in deinem Leben,engagiere dich für die Schwächeren,es gibt doch genug zu tun,dann hättest du gar keine Zeit für alle die Dinge,die du dich selbst antust!

  • Antwort von hunter131961 04.03.2010

    internetsucht hast du noch vergessen.

  • Antwort von wolfsblut23 04.03.2010

    Psychologue..und wenn du es ernst meinst,dann versuch es mal mit Meditation!

  • Antwort von carmeloanthony 04.03.2010

    wie oft hast du schon die Risiko Leiter zur Spitze geschlagen? Risiko macht am süchtigsten! was deine anderen Süchte angeht die kann man ohne Hilfe wieder im Griff bekommen. Aber die Spiel- und Wettsucht wirst du niemals los! du kannst es einschränken aber niemals damit aufhören!! denk an meine Worte

  • Antwort von holsch 04.03.2010

    wer dir hier einen rat geben kann. ist ein genie

    ich bin es nicht... arbeit suchen, freunde suchen, joggen, einfach was tun

  • Antwort von konkonat 04.03.2010

    Sucht ist zu einem großen Teil genetisch bedingt. Raucht deine Vater viel oder trinkt viel Kaffe. REDUZIERE. Außer das Spielen. Damit musst du aufhören, weil das nur Idioten und Versager machen. Das Spielen ist einfach nur DUMM. Du kannst da nur verlieren. Treibe Sport. Kiffen reduzieren. Rauchen tust du eh nicht soviel. Alkohol seltener. Pillen machen dich schwull. REDUZIEREN.

  • Antwort von DeLiCiOuSbAbEe 04.03.2010

    Pass dich besser an und geh zum Psychologen/Psychatrie/Entziehungskur, wat weiß ich.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!