Frage von Jenniinski, 74

Wie kann ich abnehmen und auch dabei bleiben?

Ich nutze heute Abend/Nacht einfach mal die Anonymität des Netzes und suche die Hilfe der gutefrage.net Gemeinde auf. Vorab möchte ich erwähnen das ich hier keine Antworten suche welche "Bemerkungen" beinhalten wie: "mach sport", "ernähr dich anders" o.ä. Ebenso sind Beleidigungen o.ä. unerwünscht.. So nun zu meinem "Problem", ich bin 18 Jahre alt und habe bei einer Größe von 1,70 ein Kampfgewicht von 110 Kilo, ich bin nicht stolz drauf und in letzter Zeit ist es wieder extrem gestiegen, nun fange ich in 3 Monaten einen neuen Lebensabschnitt an und würde den auch gerne mit einen neuen Sport und Ernährungslifestyle entgegen wirken. Ich habe vor knapp einem Jahr schon einmal 15 Kilo abgenommen, bin dann krank geworden, hab die Lust verloren etc. (ihr kennt das sicher, oder könnt es euch zumindest denken) und zack war das Gewicht wieder drauf, das ich meine Ernährung umstellen muss und Sport treiben muss ist mir definitv bewusst, der Wille ist jetzt auch endlich da! Jedoch hätte ich gerne ein paar Tipps mit welchem Sport ich denn gut abnehmen kann (Fitnessstudio ist leider erst möglich sobald ich umgezogen bin), eventuell ein paar Übungen die ich daheim machen kann, Laufen - wenn ja, wie oft, wie lange, wie viel? Was kann ich gut essen und trinken? Eventuelle Uhrzeiten?.. Alles in allem suche ich einfach den einen oder anderen Tipp nicht nur um abzunehmen sondern eventuell auch psychische Tipps die mir helfen dabei zu bleiben, war schon am überlegen mich evtl. in Unterwäsche zu fotografieren damit ich immer seh was ich nicht mehr will o.ä.. Danke wenn du meinen Text gelesen hast und ein noch größeres Dankeschön wenn du mir helfen kannst!

Antwort
von Seanna, 17

Bloß nicht Laufen!

Das ist mit Übergewicht tödlich für die Gelenke!

Walken wäre evtl möglich, am besten aber Schwimmen, da so die geringste Belastung auftritt. Falls du doch Laufen willst, auf jeden Fall vorher einen Arzt deinen Körper checken lassen, auch das Herz usw.

Antwort
von andreablablubb, 43

Hey :)

ich kann deine Situation total gut nachempfinden. Ich bin etwas kleiner als du und hatte durch starke Medikamente bis vor 3 Jahres ein Gewicht von 95 kg. Jetzt bin ich auf 65 unten und es ist ein komplett neues Lebensgefühl entstanden.

Bei mir war es so, dass ich angefangen habe zu laufen. Erst 2 km, dann war ich fix und fertig. Bald wurden es 4,5, ja sogar 10 km. Ich bin einfach los gelaufen, jenachdem wie fit ich mich gefühlt habe... manchmal 2 mal pro Woche, manchmal auch 5 mal. Ich habe das Laufen nicht als Zwang zum Abnehmen gesehen, sondern eher als neu gewonnenes Hobby. Das hat mir auch die Kraft gegeben, das über die Zeit beizubehalten. Ich laufe immer noch regelmäßig und halte damit mein Gewicht nun seit mehr als einem Jahr. Ergänzend mache ich leichtes Krafttraining, was sich aber auf Kniebeugen, Sit-Ups und ein paar Bizepscurls mit meinen Kurzhanteln daheim beschränkt.

Meine Ernährung habe ich nicht umstellen müssen, da ich durch die Tabletten dick war, nicht durch eine unausgewogene Ernährung. Du solltest darauf achten, dass du viel trinkst. Das stoppt den Appetit und ist generell sehr gut für den Körper. Außerdem eben viel Obst & Gemüse, Vollkornbrot statt Weizenbrot, ... das übliche eben. Dennoch sind ab und zu auch Süßigkeiten erlaubt, wenn du die weiterhin isst und dafür Sport machst, passiert auch nichts und du ersparst dir Heißhungerattacken. Das Führen von einem Ernährungstagebuch, da gibt es zahlreiche Apps, ist ebenfalls hilfreich, so behälst du deine Kalorienzufuhr im Überblick und siehst nochmal genau, was so richtig reinhaut.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen und wünsche dir ganz viel Erfolg !

Antwort
von piepsmausi26, 38

Sport und Ernährung sind natürlich wichtig dabei. Mach vielleicht noch irgendwas in Richtung Entspannung wie Yoga das hält wirklich fit und motiviert auch aktiv zu bleiben. Auf diesen Ernährungsplankram mit nur noch Gemüse und Kalorien zählen, geb ich nix. Sieh zu, dass du regelmäßig 3 Mahlzeiten am Tag hast. Das hilft schon. Ich hab gehört, dass reiten gut tut.
Sprich auch vielleicht mit deinem Arzt inwieweit dein Gewicht durch deine oberweite und deinen Knochenbau beeinflusst ist. Und beim Sport dran denken. Muskelmasse ist schwerer als fett. Also nicht wundern wenn das Gewicht nicht rasant runter geht.
Außerdem kommt es drauf an wie du dich fühlst mit deiner Figur.

Kommentar von Jenniinski ,

Ich will mich momentan mit meinem Gewicht eigentlich eher weniger auf ein Pferd setzen aber das mit dem Entspannungssport notiere ich mir gleich einmal, danke!

Antwort
von bvay2000, 14

Hi,

ich habe, nachdem ich mit dem Rauchen aufgehört habe, 30 Kilo zugenommen und dieses Gewicht 8 Jahre mit mir rumgeschleppt. Nachdem der Entschluss gefasst war, dass jetzt endlich was passieren muss (und ich beruflich leider nicht die Zeit zum regelmäßigen sporteln habe) habe ich folgendes gemacht:

ich habe mir die App "Fatsecret" geholt. Hier kannst du jedes Gramm, dass du isst eingeben. Die haben eine monströse Datenbank. Bisher habe ich, bis auf 2 Sachen, alles was ich gegessen habe gefunden. Das Programm addiert die zugeführten Kalorien und berechnet auch Aktivitäten. Schau dir das einfach mal an. Ich benutze es jetzt 17 Monate. Ich höre dann einfach bei erreichten 2000 Kalorien am Tag mit dem Essen auf.

Was soll ich sagen: minus 27 Kilo in 17 Monaten.

Vielleicht ist das ja eine Alternative für dich.

Viel Glück und lG

Bernd

Kommentar von Jenniinski ,

Und was für Sport hast du in der Zeit so getrieben? Habe mir die App jetzt mal gedwonloaded und habe auch gute 2000 Kalorien zur Verfügung :) 

Kommentar von Jenniinski ,

gedownloaded*

Kommentar von bvay2000 ,

Entschuldige die späte Antwort - aber Urlaub und andere Aktivitäten ;-). Leider lässt mir mein Beruf nicht viel Zeit für Sport. Das einzige, was ich bei jeder sich bietenden Gelgenheit gemacht habe, war Radfahren. Egal ob ich am Abend noch schnell eine halbe Stunde gefahren bin oder am Wochenende mal 2 Stunden (aber ganz gemütlich)

Antwort
von Alica04, 34

Ich weiß ja nicht wie gut deine Kondition ist aber laufen in jeglicher Form ist super. Du kannst ja erstmal auch nur mit Spaziergängen anfangen oder Nordic walking und das dann steigern. Einfach Kopfhörer auf die Ohren, gute Musik und los geht's :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community