Wie kann ich abfragen, ob die Kreisfläche verdeckt ist?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

gute Idee, aber es muss nicht zwangsläufig ein Kreis sein. Also es kann auch ein Rechteck den Kreis zum Teil verdecken.

Deine Frage hat mich nochmal beschäftigt. Aber auch die Überdeckung mit anderen Figuren kannst Du abfragen. Bei einem Rechteck, gerne auch in beliebiger Lage, kann man ja leicht die vier Eckpunkte als Parameter berechnen. - Und wieder kannst Du den Abstand jedes Eckpunktes zum Kreismittelpunkt ausrechnen. Wenn nur ein einziger Abstand kleiner ist als der Radius, dann liegt Überdeckung vor, sonst nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe keine Ahnung, was eine Hough-Transformation ist. Aber ich gehe in meiner Fantasie einmal davon aus, dass zwei Kreise durch die Parameter (x1, y1, r1) und (x2, y2, r2) definiert sind. Darin sind die Lage in der Fläche und der Radius beschrieben. Um nun zu entscheiden ob Überdeckung vorliegt oder nicht, könnte man den Abstand bestimmen:

d = Wurzel( (x1-x2)^2 + (y1-y2)^2)    (Gruss von Pythagoras)

Wenn gilt r1 + r2 > d   dann liegt Überdeckung vor

Wenn gilt r1 + r2 < d   dann liegt Nichtüberdeckung vor

Wenn gilt r1 + r2 = d  dann liegt Berührung vor.

Wäre das eine Lösung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcelHausaffe
11.02.2016, 20:45

gute Idee, aber es muss nicht zwangsläufig ein Kreis sein. Also es kann auch ein Rechteck den Kreis zum Teil verdecken.

0

Was möchtest Du wissen?