Wie kann ich 3 Wochen schweigen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Zeit vergeht. Lenk dich ab und denke dass du dann reden kannst ist sicher nicht einfach 3 Wochen aber du weißt es wird sich am Ende lohnen. Du schaffst das. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du die 3 Wochen von dir aus vorgeschlagen?? Frag doch mal, ob sie die Zeit wirklich brauchen! Ansonsten... du könntest ihnen auch Sachen raussuchen so an Infos zu dem Thema. Es gibt auch im Netz gute Seiten für Eltern, Verwandte.. von homosexuellen Eltern. Ist vielleicht heute nicht mehr so aktuell, da es vielleicht nicht mehr ganz so ein schwieriges Thema ist wie früher, aber vielleicht findest du da auch nen Text, den du ihnen ausdrucken und hinlegen kannst und der vielleicht auch nach den 3 Wochen gute Gesprächsanlässe liefern kann.

Viel Erfolg! Du schaffst das und alles wird gut! 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz ehrlich ich wäre verdammt glücklich wenn ich so mutig wäre wie du.. Und die paar Wochen bekommst du hin nach der langen Zeit in der du es Ihnen nicht erzählt hast.. :) Kopf hoch und Respekt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verbinde dein Ziel am besten mit einem Sign. :) Also mach dir ein Armband drum und jedes mal, wenn du drauf guckst, erinnere dich dran! Oder mach auf deinem Handy solche Notifications. ^^ Mehr ist wohl nicht möglich.. 

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem schweigen zeigst du damit, dass du es selber nicht akzeptierst oder unter der Situation leidest.

Das Schweigen ist definitiv die falsche Art und Weise das zu tun...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
21.10.2016, 19:25

Damit gebe ich ihnen doch nur Bedengzeit!!! Ich finde es ist zu früh nach dem Outing es direkt zu zeigen, damit überfordert man doch nur.

0
Kommentar von SocialMods
21.10.2016, 19:34

Überlege mal was du sagst. Homosexualität sollte im 21 Jahrhundert selbstverständlich sein - aber nein - man muss ja noch Rücksicht nehmen auf die, denen das nahe geht, denen das vielleicht nicht so recht passt. Ich finde es traurig, das man so was noch outen nennt. Das die Sexualität immer noch ein Thema der Gesellschaft ist...

3
Kommentar von SocialMods
22.10.2016, 16:44

Coming out, outing, nichts von beidem hört sich für die Gesellschaft besonders einladend an. Und ja ich überreagiere in diesem Thema gerne mal, weil mich es sauer macht warum das ist. Ich selber bin nicht Schwul, hatte mir aber mal überlegt so ein soziales Projekt zu machen, in dem ich mich als Schwul bezeichne und darauf achte wie mein Umfeld reagiert. Ich weiß auch den Grund warum die Regierung die Schwulen ehe nicht einführen will. Einige Religionen hätten damit ja auch ein Problem. Aber reinst wirtschaftlich gesehen, Lettische Frauen sind trotzdem noch zeugungsfähig, jedoch ein schwuler Mann wird niemals ein Kind Zeugen. Aber das Allgemeinbild ist ja eh kein Freund der gleichgeschlechtlichen Ehe, hab ich zumindest so den Eindruck - das würde ja das Bild des Mannes beschmutzen - mich macht so was einfach nur traurig, zugleich aber auch wütend. Wieso manche Menschen einfach so intolerant sind, das Gildet ja nicht nur für dieses Thema.

1
Kommentar von SupraX
24.10.2016, 10:15

Ich stimme dir zu. Habe das hier auch schon öfter angesprochen. Aber da redet man gegen Wände. Die Homosexuellen sind selbst ihr eigenes Problem. Da wird immer ein riesen Aufhebens gemacht um Outing und Verständnis und Rücksicht für die armen Freunde und Angehörigen... Solange sie selbst sich nicht als normal ansehen können andere das auch nicht.

0

Häh?

Mach doch kein so großes Ding draus? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sich mit einer Postkarte outen... 

Naja, wenn die Zeit kommt darüber zu sprechen dann ist sie eben da und dann sollte man sie nutzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast es gesagt und die Familie bracuht Zeit. Vielleicht haben Sie auch Fragen! Vielleicht wollen sie jetzt mit Dir reden? Vielleicht hast Du  Erwartungen oder Vorstellungen genau wie Deine Familie.

Warum dann unbedingt auf Teufel komm raus die 3 Wochen einhalten?
Ihr seid doch daran nicht notariell gebunden ;)

Mach es Dir und Deiner Familie nicht unnötig schwer. Du wirst es spüren, wenn der richtige Moment da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tragosso
21.10.2016, 19:39

Was für Fragen sollen sie denn bitte an ihn haben? Da gibt es nichts zu fragen. Was er mit wem im Bett treibt hätte er den Eltern ebenso wenig erzählt, wenn er nicht schwul wäre und ne Freundin nach Hause bringt.

0

Du könntest deine Gedanken in ein Tagebuch schreiben. Ja - es mag total irre und komisch klingen, aber es muss schliesslich niemand wissen, dass du das machst... :D

Vielleicht hast du noch andere Verwandte oder Arbeitskollegen/ etc. mit denen du reden kannst OHNE auf das Thema zu kommen.

Das packst du! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum dramatisierst du das Thema selbst so dermaßen? Deine Familie hat ja anscheinend nicht total schlecht reagiert, warum dieses Schweigen über lange Zeit? Das ist eine gegebene Tatsache, da braucht niemand Bedenkzeit. Und ich weiß auch nicht warum du da noch etwas ansprechen willst. Wenn du dann irgendwann nen Freund hast reicht es zu sagen, so das ist mein Freund. Was willst du denn von deiner Familie hören?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fragant1995
21.10.2016, 19:56

Ich will von ihnen gar nichts hören, ich möchte halt nicht direkt so tun als hätte ich mich schon mit 10 geoutet. Sie wissen es gerade mal. Wenn ich jetzt mit „Oh der Typ sieht gut aus / Ich mag .... / Mein Freund sollte ... sein“ dann über fordere ich doch nur!

0
Kommentar von Kurisutihna
22.10.2016, 09:21

*mögen

0