Frage von Caesar3, 37

Wie kann es sein dass meine Kartoffeln im Keller in völliger Dunkelheit innerhalb 10 Wochen ganz viele Stolonen bekommen haben?

Ich dachte ich hab alles richtig gemacht und jetzt betrete ich nach knapp 10 Wochen wieder den Keller und die Kartoffeln habe fast alle so 10 cm lange Stolonen.

Was hab ich falsch gemacht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Matahleo, 22

Vermutlich ist dein Keller einfach zu warm. Das passiert.

Aber du kannst die Kartoffeln getrost in einen Blumentopf setzen, mitsamt den Wurzeltrieben und gut gießen. Ab April kann man sie dann auch raus stellen. Ich mach das immer mit meinen "alten, vergessenen" Kartoffeln so.

In der Regel erhalte ich aus 3 - 5 Kartoffeln gut ein Kilogramm. Das ist auch toll.

LG Mata

Kommentar von Caesar3 ,

ja ok. Kann ich die Kartoffeln von mir denn jetzt eigentlich nciht mehr essen?

Kommentar von Matahleo ,

doch, klar, wenn sie noch nicht verschrumpelt sind, dann mach die Dinger einfach ab und koch deine Kartoffeln wie sonst auch. :) Kein Problem, lass es dir schmecken. :P

Kommentar von Matahleo ,

danke fürs Sternchen :)

Antwort
von Pudelwohl3, 21

Hast Du vielleicht Zwiebeln direkt daneben gelagert?

Antwort
von priesterlein, 18

Kartoffeln keimen auch unter der Erde und dort ist es: Dunkel. Man sollte sie regelmäßig von ihren Keimen befreien, damit sie nicht austrocknen.

Antwort
von lieblingsmam, 18

Die Kartoffeln lagern zu warm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community