Frage von Oulou, 82

Wie kann es sein, dass eine Sprachbarriere nur einseitig besteht?

Folgende Fakten:

Ich habe in der Schule 8 Jahre Französisch gelernt. Später habe ich angefangen Spanisch zu lernen und dank meiner Französischkenntnisse konnte ich JEDEN spanischen Text auf Anhieb verstehen, da sich (meiner Meinung) nach der Wortschatz zu 90 % ähnelt. Die Schreibweise ist anders, klar...aber alles in allem handelt es sich um die gleichen Worte! Mir geht es hier jetzt nur um geschriebene Text und nicht gesprochene Sprache.

Jetzt habe ich letztens aber eine Kolumbianerin und eine Spanierin, die ich persönlich kenne, gefragt, ob sie Französisch verstehen... ob nun gesprochen oder geschrieben. Beide haben verneint! Sie hatten schon französische Texte vor sich liegen und konnten damit so gut wie nichts anfangen (bis auf ein paar einzelne Worte) ... wie ist sowas möglich?

Antwort
von Accountowner08, 19

Erstens glaube ich nicht, dass du alles verstehst, ich denke eher, dass du den Eindruck hast, dass du so grob mitkriegst, worum es geht, aber wenn man dich nach Einzelheiten des TExtes fragen würde, könntest du viele Fragen nicht beantworten.

Zweitens hat das Ganze mit geistiger Flexibilität zu tun, die manchmal grösser ist, wenn man von "weiter weg" kommt, d.h. man sieht Ähnlichkeiten eher, wenn man etwas mehr Distanz hat. Das fällt mir auch immer wieder auf... dass Sprecher von verwandten Sprachen eher die Unterschiede sehen, und wenn man von einer ganz nderen Sprache kommt eher die Gemeinsamkeiten.

Drittens denke ich, dass es leichter ist, von Franz. auf Spanisch zu schliessen als umgekehrt, weil auf Franz. die Aussprache doch recht weit von der Schreibweise entfernt ist, und es kostet schon einige Mühe, nur mit den au, eau, oi, en, on, ou, x, nts, ent etc. was anfangen zu können. Spanisch schreibt man im Prinzip genau wie man es ausspricht...

Expertenantwort
von Bswss, Community-Experte für Englisch, 44

Offensichtlich haben diese beiden keinen (keinen guten) Fremdsprachenunterricht gehabt und wissen deshalb nichts über Sprachen, Sprachfamilien usw.

Leider ist die Qualität des Fremdsprachenunterichts in Spanien immer noch äußerst schlecht. Normal aber ist es nicht, dass die beiden GAR nichts von einem französischen Text verstanden haben.

Antwort
von RudolfFischer, 19

Falls du Latein gelernt hast, liegt die Erklärung auf der Hand.

Bei den beiden Damen aus Kolumbien muss man Folgendes berücksichtigen: Im Gegensatz zu Deutschen, die wegen der EU dauernd mit fremden Sprachen konfrontiert werden, kommt man in Süd- und Mittelamerika (trotz Portugiesisch in Brasilien) mit Spanisch gut aus. Deshalb bildet sich nicht die Fähigkeit, sich auch Texte in weiter entfernt ähnlichen Sprachen wie Französisch zu erschließen. Außerdem müsste man überprüfen, ob sie deinen Fremdsprachen-Bildungsstand hatten.

Immerhin sind französische Wurzeln häufig sehr weit vom Latein und damit vom Spanischen, was konservativer ist, entfernt, z.B. eau - agua.

Überschätze auch deine eigenen Fähigkeiten nicht, denn "falsche Freunde" (besonders im Niederländischen für den Deutschsprachigen) täuschen Verstehen vor, das bei einer näheren Überprüfung dann doch weniger vorhanden ist als man glaubt.

Antwort
von MatthiasHerz, 48

Du hast Französisch gelernt, bevor Du Spanisch konntest.

Mit dem Hintergrundwissen über gemeinsame Sprachstämme der romanischen Sprachen, eben dem Latein, ist es Dir leicht gefallen.

Jemand, der noch nie Französisch gesprochen hat, sondern das nur in Schriftform sieht, wird niemals spontan die Sprache können, woher denn auch?

Dasselbe könnte Dir umgekehrt bei den Slawischen Sprachen passieren.
Wenn Du Polnisch könntest und ich spräche Dich auf Tschechisch an, würdest die Sprache vermutlich nicht verstehen, obwohl die Wortstämme sehr ähnlich sind.

Den Unterschied macht eben die Aussprache. Die vielen Nasallaute des Französischen kann ein Spanier spontan gar nicht kennen, weil die in seiner Sprache gar nicht vorkommen.

Kommentar von Oulou ,

Es geht wie gesagt um das Geschriebene. Ich verstehe auch vieles, das in Dänisch, Niederländisch oder Schwedisch geschrieben ist und habe keine der Sprachen nur ansatzweise gelernt. Es ist dem Deutschen einfach sehr ähnlich.

Und ich dachte, dass ich auf Anhieb so viel vom Spanischen verstanden habe, liegt daran, dass es dem Französischen so ähnlich ist... also so wie es sich bei mir mit Schwedisch/Dänisch usw. verhält. Aber scheinbar ist das ja nicht die Erklärung, sonst würden die beiden Damen französische Texte ja gut verstehen können.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Woher soll denn jemand die Wortbedeutungen einer Sprache kennen, die er nie gelernt hat?

Du weißt, dass die Bedeutungen ähnlich sind oder gar gleichwertig, weil irgendjemand es Dir beibrachte.

Von reinen Wortähnlichkeiten oder gar -gleichheiten auf die gleiche Bedeutung in einer anderen Sprache zu schließen, kann auch gehörig nach hinten losgehen.

Pseudoanglizismen im deutschen Sprachgebrauch sind dafür ein gutes Beispiel. Handy ist dabei noch etwas harmloseres, aber erklär mal einem Briten das Wort Backshop 😏

Die Sprachähnlichkeit von Schwedisch oder Dänisch zum Deutschen liegt übrigens bei etwa 30%. Das reicht, um den Sinn von Texten zu erfassen, aber nicht um die Sprache zu beherrschen.

Englisch ist dem Schwedischen viel ähnlicher.

Kommentar von MarioXXX ,

Schwedische Wörter haben meist mehr Ähnlichkeiten mit Deutsch (trotz hochdeutsche Lautverschiebung) als mit Englisch aber bei der Grammatik und Satzbau ist es  meist umgekehrt.

http://how-to-learn-any-language.com/e/languages/similarities/german/index.html

http://how-to-learn-any-language.com/e/languages/similarities/english/index.html

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Englisch & Sprache, 39

Ich glaube dir nicht, dass du JEDEN spanischen Text auf Anhieb verstehst.

Hast du zum Beispiel mal Cervantes probiert?

Gruß, earnest

Kommentar von Oulou ,

Dann eben nicht jeden, aber einen Großteil, zumindest jeden, den man so im alltäglichen Leben ausgesetzt werden würde. Aber selbst das steht völlig im Widerspruch zu dem, was mir die Kolumbianerin und Spanierin gesagt haben.

Kommentar von earnest ,

Jo, dann eben nicht. 

P.S.: Bei wem darf ich mich für den anonymen Runterpfeil bedanken?

Antwort
von musenkumpel, 47

Vielleicht wegen dem Kontext zum deutschen, konnten die denn deutsch? Ich meine sind romanische Sprachen, das sieht vllt für uns so ähnlich aus..?
(nur ne Vermutung)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community