Frage von Kubaguette, 128

Wie kann es sein, dass Deutschland nach dem 1 WK wieder aufgerüstet hat und den 2 WK begonnen hat?

In der Weimarer Verfassung war das Heer nur auf 100.000 Mann beschränkt und die Abrüstung angeordnet, wie konnte dann Hitler die Wehrmacht auf ca. 18 Mio Soldaten ausbauen?

Und wenn es jeder mitbekommen hat, warum hat niemand was dagegen gemacht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von exxonvaldez, 90

Mit vielen Tricks. Z. B. durch das Gründen irgendwelcher Paramilitärs etc., die dann nicht offiziell zum Heer gehören.

Teile der Armee wurden in Rußland geparkt etc.

Kommentar von Kubaguette ,

Wie genau meinst du das? Haben die Deutschen die Wehrmacht in anderen Ländern stationiert oder wie?

Teile der Armee wurden in Rußland geparkt etc.

Kommentar von exxonvaldez ,

In Rußland, ja.

Kommentar von Kubaguette ,

Hast du womöglich eine Quellenangabe? Würde mich super freuen, höre das zum ersten Mal.

Kommentar von Kubaguette ,

Vielen Dank euch beiden :)

Antwort
von MrHilfestellung, 92

Weil die appeasement-Politik der Briten Hitler Zugeständnisse gemacht hat in der Hoffnung, dass Hitler irgendwann zufrieden sein würde, ohne dass es einen Krieg gibt.

Antwort
von Mastrodonato, 29

Hier kann das alles nachgelesen werden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Aufr%C3%BCstung_der_Wehrmacht

Ich bin nicht sicher, ob es in der Weimarer Verfassung so stand, dass das Heer auf 100 000 Mann beschränkt war, das war vom Versailler Vertrag so vorgegeben.

Kommentar von Kubaguette ,

Tatsache, das war mein Fehler. Danke für den Hinweis und den Link!

Antwort
von goodgame62, 42

Ganz einfach, du versteckt sie, nach der Ergreifung der macht 1933 begann Hitler mit der aufrüstung, 2 Dinge trugen dazu bei, 1. Der Vertrag wurde aufgelockert. 2. Du musst ja nicht täglich mit 1 mio. Soldaten rummarschieren. Du versteckt sie. Am Anfang des 2. Weltkrieg hatte Deutschland ja 3 Mio soldaten

Antwort
von larry2010, 74

weil die verfassung geändert wurde, würde ich sagen. die weimarer repuolik gab es ja dann auch nicht mehr

Kommentar von PatrickLassan ,

Durch das Ermächtigungsgesetz war die Weimarer Verfassung de fakto außer Kraft gesetzt worden.

Kommentar von larry2010 ,

vorallem muss man wissen, das die meisten menschen damals damit aufgewachsen waren, das das militär eine wichtige rolle spielte. wer soldat war, am besten offizier war jemand in der gesellschaft.

und es nach dem 1. weltkrieg wurden sehr viele soldaten entlassen, waren arbeitslos und mussten schauen, wie sie geld verdienen.

sehr viele hat nur soldat sein gelernt und in den 20zigern war die arbeitslosigkeit gross, sie hatten noch geringere chancen auf dme arbeitsmarkt.

und viele blieben mit ihren kameraden befreundet und machten kameradenabende, hatten heimlich soldatenvereine.

so gab es sehr viele, hurra riefen, als das heer vergrösstert wurde

Antwort
von Freshii, 26

1. Hitler pfiff auf die Weimarer Verfassung und 2. Damals gab es einen kleinen Schwachpunkt in der Verfassung, der es Hitler ermöglichte die alleinige Herrschaft über Deutschland zu erlangen und seinen Machenschaften nachzukommen.

Kommentar von Kubaguette ,

kurz zu 1. Er pfiff auf die Weimarer Verfassung, wurde aber nicht verhaftet oder so etwas in der Art? :|

Kommentar von Freshii ,

Kommen wir nochmal auf Punkt 2 zurück, es gab wie gesagt eine Schwachstelle in der Verfassung, die es ihm ermöglichte die anderen Parteien aus dem Parlament zu schmeißen und alleiniger Herrscher zu werden, kannst du auf Google nachlesen. Nachdem er nun alleiniger Herrscher war, und alles innerhalb der deutschen Grenzen ihm gehorchte bzw. gehorchen musste war da nur noch ein Hindernis, die Weimarer Verfassung. Sie machte es Hitler nicht möglich aufzurüsten, was Hitler dann machte? Er pfiff auf den Vertrag und hat das gemacht was er wollte, er rüstete auf und begann 1939 mit Blitzkrieg Offensive gegen Polen.

Kommentar von earnest ,

Die Weimarer Verfassung hatte mehr als nur einen Schwachpunkt, so z.B. den Verzicht auf ein konstruktives Misstrauensvotum, das eine Kanzlerabwahl mit einer Kanzlerneuwahl verknüpft hätte. 

Die starke Stellung des Reichspräsidenten war, im Nachhinein betrachtet, der größte Schwachpunkt. 

Hitler allerdings beseitigte durch as Ermächtigungsgesetz vom 23.03.1933 die Weimarer Verfassung.

http://www.1000dokumente.de/index.html?c=dokument\_ru&dokument=0006\_erm&...

Antwort
von MrSlowmo, 68

Weil alle angst hatten bzw. Auch vieles verheimlicht wurde

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community