wie kann es sein, dass der mensch es schafft sich tiere zu halten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, 

es sterben sogar sehr viele Menschen durch Tierangriffe. Das bekommen wir halt nicht mit, da sich das hauptsächlich in Afrika und Indien abspielt. 

Hier in Deutschland gibt es keine wilden Tiere, die uns wirklich gefährlich werden könnten. Unsere Haustiere sind domestiziert und gehen idR nicht grundlos auf den Menschen los. Schon gar nicht ein Hund, ausser er wurde misshandelt. Aber warum sollte er auch? Der Großteil der Tiere fühlt sich doch ganz wohl bei uns. 

Wir sind übrigens nicht die einzigen Lebewesen, die Haustiere halten. Es gibt auch andere Tierarten, die Tiere halten. Zwar weniger wegen Spaß und Leidenschaft, sondern eher weil diese Tiere gegenseitig einen Nutzen in sich sehen. Nennt man auch Symbiose - kannst ja mal googeln, was für Tiere wie zusammenleben. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das stimmt so nicht.

Wir halten ja erst seit ca. 20.000 Jahren Hunde, alle anderen Haustiere kamen später mit der neolithischen Revolution. Haustiere setzt ja ein Haus voraus, das wir den größten Teil unserer Entwicklung gar nicht hatten.

Davor haben wir auch schon eine lange Geschichte ohne Haustiere gehabt. Wir waren die erfolgreichsten Hetzjäger Afrikas.

Wir sind nicht so schnell wie ein Gepard, nicht so stark wie ein Leopard aber keiner kann so lange laufen wie wir.
Das liegt u.a. daran, daß wir nackt sind und überschüssige Wärme besser abführen können. Unsere Beutetiere überhitzen einfach schneller als wir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch hat aufgrund seiner Intelligenz gelernt sich mit Hilfsmitteln das Leben zu erleichtern und Macht zu erlangen. Ohne unser Gehirn hätten wir keine Chance. Unser Körper wäre nicht mal in der Lage sich alleine zu Wärmen. Da bräuchte man nicht mal ein anderes Lebewesen um zu sterben :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Mensch gelernt hat dem Tier beizubringen dass es sich nicht zur Wehr setzen kann und dass das Tier glaubt ohne den Menschen nicht überlebensfähig zu sein.

Aber der Mensch ist nicht das einzige Lebewesen welches sich andere Tiere hält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
08.06.2016, 11:26

Achso, deswegen werden in Indien immer wieder Menschen von ausgebrochenen Leoparden angegriffen XD 

0

Der Mensch ist nicht die einzige Spezies, die so etwas macht. Es gibt Ameisen, die sich Blattläuse halten und diese auch verteidigen.

Haustiere greifen den Menschen deshalb nicht an, weil sie sich wohl fühlen und satt sind. Selbst Tiere sind so intelligent, dass sie nicht die Hand beißen, welche sie füttert.

Im Zoo von Salzburg gibt es z.B. eine Vogelzucht, bei der die Tiere frei herumfliegen. Sie könnten ohne Weiteres weg, aber sie wollen es gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen sind intelligent. Sie brauchen keine Muskelkraft. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben halt mehr Gehirn als Tiere

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal ist der Geist stärker als jeder Muskel. <- toller Spruch

Der Mensch hat das Glück logisch denken zu können (zumindenst sollte man es meinen :D) 

Das ist unsere "Stärke" was uns von Tieren abhebt. 

Warum bringst du das Beispiel, uns müsse ein "kampfhund" anfallen ?!?! 

Weißt du wie viele Leute an Löwen- oder Elefantenangriffe sterben? Selbst an Zeckenbisse(und die sind körperlich nun wirklich nicht stärker als ein Mensch) Und nur weil ein Hund als Listenhund gilt, ist dieser nicht automatisch böse! Man könnte selbst einen Dackel als "Kampfhund abrichten" wenn man es drauf anlegen würde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung