Wie kann es in Osteuropa überhaupt noch Wirtschaftswachstum geben, wenn die Bevoelkerung sinkt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Grundsätzlich ist industrielles Wachstum nicht wie früher an die Zahl der Arbeitnehmer gebunden. Technischer Fortschritt bedeutet Produktivitätssteigerung und damit Wachstum. 

Es ist aber natürlich schwer für eine Volkswirtschaft, wenn die Gesellschaft überaltert, mehr Lasten für Renten und Gesundheit und weniger junge Auszubildende und Fachkräfte. Wenn dazu noch die Industrie unterentwickelt ist, wird es ganz sicher nicht leicht sein, mitzuhalten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevölkerungswachstum ist keine zwingende Voraussetzung für Wirtschaftswachstum. Ansonsten würde es den meisten afrikanischen Ländern deutlich besser geht, als es tatsächlich der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wirtschaftswachstum kommt nicht vom Wachstum der Bevölkerung sondern durch Steigerung der Effektivität der Produktion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt ja auch immer auf die Basis der Berechnung an. Wenn ich 100 statt 10 Autos produziere sieht es anders aus, als wenn die Produktion von 1 Million Stück erhöen will. Ausserdem steigen in den Ländern die Preise...in Ungarn z.B. in 10 Jahren um fast 100%, also sind auch höhrere Umsätze vorhanden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Zauberwort heißt "Export".

Außerdem hilft es, wenn die eigene Bevölkerung mehr Geld zur Verfügung hat, die sie ausgeben können, auch wenn die Bevölkerungszahl schrumpft.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GXleif
24.10.2016, 19:20

Trotzdem leben dort immer weniger Menschen die in diesem Land arbeiten koennen, das fuehrt dann zu weniger Export.

0

Was möchtest Du wissen?