Frage von BlondUndDooof, 251

Wie kann es bitte zum Urknall gekommen sein, wenn es davor weder Raum noch Zeit noch Materie gab ;-)?

Wenn absolut nichts da ist, weder Raum noch Zeit noch Materie, dann kann eigentlich der Urknall nicht einfach so aus dem Nichts passiert sein, weil es ist ja nichts da, was den Urknall auslösen konnte :D ?

Expertenantwort
von PWolff, Community-Experte für Mathematik & Physik, 83

Es gab nicht einmal ein "Davor". Der Urknall ist der Beginn der Zeit.

Das ist ähnlich wie mit der Wurzelfunktion - die kann man auch nicht nach links für negative Zahlen fortsetzen.

Wir können ja mal die Wurzelrelation (mit beiden Ästen) als Bild für das Universum betrachten.

Die Achse nach rechts ist die Zeitachse, die Achse nach oben nehmen wir für die Raumdimensionen.

Zum Zeitpunkt 0 geht der Raum mit unendlicher Geschwindigkeit auseinander, danach immer langsamer. Aber für ein Vorher können wir keinen Raum definieren, selbst wenn wir mal so tun, als gäbe es da die Zeit.

Von außen betrachtet, haben wir einfach eine Parabel, die ihren Scheitelpunkt im Koordinatenursprung hat, und die bleibt da auch so liegen. Ähnlich würde unser Universum für ein (hypothetisches) Wesen aussehen, das sich unser Universum von "außerhalb" unseres Raumes und unserer Zeit anschauen würde.

Das sind aber nur Krücken, um sich etwas vorzustellen, wozu unser Gehirn nicht gebaut ist, es sich vorzustellen. Für mich fühlt sich das ähnlich an, wenn ich mir versuche vorzustellen, wie die Welt vor meiner Geburt ohne mich war und wie sie ohne mich weitergehen wird. Das ist bestenfalls wie ein Film, den ich mir ansehe, fühlt sich aber nie real an.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 91

Die Behauptung, vor dem Urknall sei nichts gewesen, stammt ausschließlich von Gläubigen, um dann zu argumentieren, aus Nichts kann Nichts entstehen und daher muss es einen Gott geben. Das ist ein wunderschönes Beispiel von Selbstbetrug und das scheitert schon alleine daran, dass niemand definieren kann, was "Nichts" eigentlich genau bedeuten soll. Spätestens bei der Feststellung: "Ach so, dann war dein Gott auch ein NIchts, denn sonst wäre ja schon die Eingangsbehauptung als Lüge identifiziert, dass absolut Nichts war."

Kein seriöser Wissenschaftler behauptet, es sei Nichts vor dem Urknall dagewesen. Zumindest gab es jede Menge Energie, aus der sich dann alles weitere entwickelte. 

Kommentar von Garfield0001 ,

was, wenn Gott nicht Materie ist und somit mit unserem Verständnis von "nichts" nichts zu tun hat

Kommentar von Hamburger02 ,

Siehst du, diese Schwierigkeiten meinte ich. Materie ist nicht alles, es gibt auch noch Energie und Information in der Physik, und dass es direkt nach dem Urknall noch keine Materie gab, ist allgemein bekannt. Die ist in einem einmaligen Ereignis aus der Energie emergiert und hat dabei die Hintergrundstrahlung erzeugt. Aber egal, woraus dein Gott besteht, das kann dann schon mal nicht Nichts sein, womit die Eingangsvoraussetzung schon nicht mehr stimmt.

Antwort
von grtgrt, 42

Die Aussage, dass es vor dem Urknall weder Raum noch Zeit gab, darf man nicht wörtlich nehmen, denn:

Wir wissen lediglich, dass Einsteins Gravitationstheorie (seine Allgemeine Relativitätstheorie) zur Zeit des Urknalls versagt - wenn also jemand sagt, Raum und Zeit seien erst im Urknall entstanden, dann   

  • sind damit nur Raum und Zeit im Sinne von Einsteins Theorie gemeint
  • und die Tatsache, dass auch die Physik Raum und Zeit nur kennt als Raum und Zeit im Sinne jener Theorie.

Kurz: Wir dürfen Raum und Zeit nicht verwechseln mit unserem (bisher) besten Modell davon.

Die Tatsache, dass wird Raum und Zeit nur in begrenztem Ausmaß kennen, bedeutet noch lange nicht, dass beides dort aufhört, wo unser Wissen darüber aufhört (weil unser Modell dort zu versagen beginnt). 

Auch können wir nicht sicher sein, dass das wahre Wesen von Raum und Zeit dem entspricht, was unser bislang bestes Modell dafür uns suggeriert. 

Lies auch:

Antwort
von schuhmode, 80

Solche Aussagen basieren auf den Modellen, die wir heute haben.

Zu sagen, Raum und Zeit hätten beim Urknall begonnen, ist eigentlich eine Überinterpretation, denn für den Moment des Urknalls (und eine winzige Zeitspanne danach, müsste man jetzt nachschlagen) sagen die Modelle nicht wirklich was aus - und zwar deswegen, weil wir dafür eine Vereinigung von Quantenphysik und Allgemeiner Relativitätstheorie bräuchten, und die haben wir nicht.

Was es gibt, sind Hypothesen, und versuchweise Anwendungen derselben. Die führen dann auch zu Modellen, in denen der Urknall keine Singularität war, und es ein "Davor" gab. Wenn du nach "Vor dem Urknall" googelst, wirst du einige Artikel dazu finden.


Antwort
von Langlucky, 50

Diese Frage lässt sich heute noch nicht beantworten. Es bestehen viele Theorien darüber, was damals passiert sein könnte, damit unser Universum entstehen kann.

Da sind wir auch beim Thema. Es ist interessant, dass wir von unserem Universum sprechen, als ob wir ins Geheim wissen, dass es noch viele andere Universen gibt. Wenn wir dieser Annahme folgen, dann kann man sich ein Multiversum wie ein kochendes Wasser vorstellen. Wenn es beginnt zu kochen, dann entstehen Blubberblasen. Eins dieser Blasen kann unser Universum sein. 

Da wir nicht über den Rand der Entstehung des uns bekannten Universum hinaus schauen können, werden wir sehr lange, vielleicht aber auch nie erfahren, was tatsächlich stimmt. 

Es gibt noch viele Theorien die sehr interessant sind, um das was du fragst beantworten zu können. Mathematiker und Astrophysiker versuchen dem auf die Spur zu kommen.

Das große Problem bei der Wissenschaft ist, dass nach einer beantworteten Frage 100 weitere Fragen entstehen. Wenn wir also wüssten, dass unser Universum neben weiteren Universen in einem Multiversum entstanden ist, dann stellt sich die Frage, wie ist dann das Multiversum entstanden usw.

Interessante Frage ist aber auch: was ist die Realität? Wenn man sich dieser Frage hingibt, dann kann man alles in Frage stellen, was wir versuchen zu erklären. 

Antwort
von Trashtom, 101

Das Problem: Dein Gehirn versucht immer zu vergleichen. Wenn der Begriff "Ewigkeit" oder "Unendlich" fällt, versucht dein Gehirn sich die längste Zeitspanne vorzustellen, dass es je erlebt hat. Und nun ja du merkst schon, dass kann nur scheitern.

Das gleiche gilt hier: Du glaubst davor muss etwas sein, weil im Bezug auf unser Leben immer etwas davor und danach ist. Raum und Zeit sind, wie hier viele Antworten werden, aber Teil unseres Universums. Daher gab es die Raumzeit erst ab dem Urknall. 

"Davor" und "danach" ist ein Lösungsversuch deines Gehirns, dass versucht deine Alltagserfahrung als Maßstab zu nehmen. 

Natürlich, kann da vorher auch was gewesen sein. Wir wissen es nicht. Aber eigentlich egal, denn: Was war dann vor dem "davor" und wenn es ein Multiversum gibt, was ist dann außerhalb dieser ganzen Universen? :D

Antwort
von Garfield0001, 79

Ich gebe dir recht. Entweder War nichts da - dann kann auch nichts entstehen. Oder es War bereits etwas da - dann kann es auch Gott gewesen sein. Und der kann das dann auch ausgelöst haben.
Manche sagen ja: Naja - das ist Materie die aus einem vorherigen Universum zusammen gefallen ist. Mag sein. Und was War dann vor diesem angeblichen Universum? Wieder ein Urknall? Dann Hieße es ja dass sich alles nur nach vorn verschiebt und die frage bleibt: was War "davor"? Woher kommt die Materie? Das kann ein früheres und ein noch früheres Universum nicht erklären. Und wenn es schon ewig sein soll ... Dann kann es auch gott gegeben haben der ewig ist.

Kommentar von segler1968 ,

Jaja, ein Gott, oder auch ein anderer oder ganz viele oder doch eher die Zahnfee. Genau: Warum nicht die Zahnfee? Kann ja sein!

Kommentar von Garfield0001 ,

und schon wird sich darüber lustig gemacht. wenn du es NICHT besser weist, ;dann kannst du es auch zu 100% so stehen lassen

Kommentar von dadita ,

Nein, denn deine Interpretation ist mit ziemlicher Sicherheit falsch.

Ein Beispiel: Was ist 16392639272,8383729 : 736278,3451? Wenn du antwortest 2, kann ich mit Fug und Recht sagen, dass dies falsch ist. Auch ohne selbst die Antwort zu kennen.

Eine lächerliche antike Märchenfigur, erschaffen von ungebildeten Bauernhirten ist mit Sicherheit nicht der Ausgangspunkt der Entstehung unseres Universums.

Die Zahnfee ist mindetens genauso (un)wahrscheinlich.  

Kommentar von segler1968 ,

wieso glaubst Du denn nicht an die Zahnfee? Da gibt es immerhin unzweifelhafte Existenzbeweise: Der Zahn ist weg und dafür ein Geschenk da! Wo soll das denn sonst herkommen?

Kommentar von Garfield0001 ,

@ segler

a) habe ich sowas nie erlebt; genausowenig wie den Weihnachtsmann. Ich wusste - seid dem ich denken kann als Kind - warum wir Weihnachten und Ostern feiern.
b) Hast du tatsächlich mal bewusst überlegt, ob die Möglichkeit so unwahrscheinlich ist? Es ist immer wieder lustig, wenn jemand mit der Evolution kommt, man antwortet dass es auch Gott gewesen sein könnte und sofort kommt die Ironie "es könnte auch die Zahnfee/Spaghettimonster etc. gewesen sein". Da merkt man Dilettantismus.

@ dadita

a) dann erkläre mir warum meine Interpretation falsch sein sollte

b) ich würde nicht "2" sagen, weil ich rechnen kann. Schon allein dass es zwei Komma-Zahlen sind ist es unwahrscheinlich dass überhaupt eine ganze Zahl raus kommt. Auch dass die Ausgangszahl nicht annähernd an 1,46 Millionen liegt ist ein Beweis dass die Antwort auch nicht annähernd bei "2" liegen kann. Stell mich nicht für doof hin.

c) warum tust du Gott als "lächerlich", als "antik" und als "Märchenfigur" hinstellen (wobei Märchen ja immer noch einen Anflug von Wahrheit beinhalten; interessant) und was ist ein "Bauernhirte"? DAS musst du mir echt mal erklären. Kurios waren unter denen, die an Gott glaubten, nicht nur einfache Hirten oder Bauern sondern auch Könige, Handwerker etc. Und auch heute glauben viele Menschen an Gott. Nur weil etwas "alt" ist muss es noch lange nicht "falsch" oder "schlecht" sein. Nur weil wir mit unserem Gehirn nicht alles verstehen muss es nicht heißen das es nicht existiert. Und wenn Gott in einer ganz anderen Dimension ist als in unseren, dann werden wir ihn auch nicht "naturwissenschaftlich" beweisen können. Geht ja gar nicht. Und solange wäre es respektvoll es dabei zu belassen. Denn das Gegenteil könnt "ihr" in dem Moment auch nicht beweisen.

Und wenn die Zahnfee ebenso unwahrscheinlich ist - warum wird sie dann ins Spiel gebracht? Ist doch Kinderkram dann und unterstes Niveau a la "der glaubt mir nicht, also mache ich sein Spielzeug / seine Gedanken lächerlich und kaputt. Ätsch".

Wenn du meinst, deine Zeit damit zu vergeuden - bitteschön :-)

Kommentar von Isendrak ,

Schon allein dass es zwei Komma-Zahlen sind ist es unwahrscheinlich dass überhaupt eine ganze Zahl raus kommt.

Und was ist mit 6,28 : 3,14 = 2,00? Das Vorhandensein von Nachkommastellen hat damit nix zu tun...

Kommentar von Garfield0001 ,

das ist richtig. Es ging um "Wahrscheinlichkeit". Und da ist es geringer eine ganze Zahl als Ergebnis zu bekommen als eine Zahl mit Komma.

Antwort
von Digarl, 11

Kein Raum, keine Zeit, keine Materie .... aber Energie. 

Antwort
von claushilbig, 22

Das Wort "davor" ist in diesem Zusammenhang sinnlos - ohne Urknall keine Zeit, und ohne Zeit kein "davor".

Und das macht es so schwierig, sich das vorzustellen, weil wir einfach gewöhnt sind, in zeitlichen Dimensionen zu denken...

Antwort
von robin1102, 16

Hallo,

es wird vermutet, dass vor dem Urknall schon etwas da war. Es soll ein "Mikro-Universum" gewesen sein (also das Größengegenteil vom heutigen Universum, welches sich ja permanent ausdehnt). Mit dem Urknall hat es sich einfach nur ausgedehnt, da die Materie und alles andere Platz brauchten. Die permanente Ausdehnung zeigt, dass der Urknall quasi immer noch ist, da es noch immer eine Ausdehnung gibt.

Übrigens: In vielen Milliarden Jahren, wird das Ganze wieder umgekehrt passieren. Das Universum wird implodieren und in sich zusammenfallen. Wissenschaftler wissen nicht, was dann passieren würde. Einige spekulieren, dass dann alles von vorne beginnt, wie ich es oben geschrieben habe.

Ich hoffe, ich konnte manchen Zweifel aus dem Weg räumen.

Antwort
von UlrichNagel, 64

Das Universum besteht immer, es wird nur unterschiedliche Formen haben! Ein Raum (Inhalt mit Hülle) macht ja nur Sinn, wenn darin auch Materie ist. Zeit lassen wir mal weg, weil sie sinnhaft nur für die "Länge" von Abläufen steht. Wenn Wissenschaftler behaupten, dass vor dem Urknall nichts dagewesen wäre (reine Theorie ohne Logik), dann lächle ich darüber und denke mir meinen Teil. Das Universum verstehen die Menschen auch in 1000 Jahren noch nicht und werden es nie richtig ergründen können! Ich beschäftige mich lieber mit der heutigen Realität und wie wir die Zukunft für unsere Kinder gestalten können!

Kommentar von segler1968 ,

Nein, es ist nicht "reine Theorie ohne Logik". Es ist das beste Erklärungsmodell für die Messergebnisse. Wenn es Dich nicht interessiert, ist es ja okay. Dann beschäftige Dich mit dem, was Dir wichtig ist

Kommentar von UlrichNagel ,

Ich bestreite ja nicht den Urknall und das Erklärungsmodell dafür! Es geht um die Frage, was vorher war und da war auch schon Universum, nur wie groß oder klein kann niemand erforschen!

Antwort
von Karl37, 30
Antwort
von ThomasJNewton, 31

Man kann vieles vortäuschen, auch Worte, die mit "B" oder "D" anfangen.
Leute die das haben, stellen nicht solche Fragen.

Die Kombi macht es, das "bitte" in der Frage und das "kann ... nicht" im Text.
Und die Tatsache, dass Religion in den Themen fehlt.

Glaub, was du glauben willst, aber glaube. Diese ständigen Vergewisserungsversuche sind langweilig. Und auch die immer "neuen" User.

Antwort
von Tigerhoernchen, 103

Ja da kannste selber denke, vielleicht gab es ja Raum und Zeit und nur der eine Stern der Explodierte. Niemand weis es da es keinerlei richtige feste beweise gibt

Kommentar von segler1968 ,

nein, der Urknall war keine Explosion innerhalb eines Raumes

Kommentar von Tigerhoernchen ,

antimaterie!

Kommentar von Tigerhoernchen ,

hat wer mir gesagt

Antwort
von FragaAntworta, 86
Antwort
von ANDKNO, 63

Guck dir family guy an da wirds erklärt wie das mit dem urknall passiert ist. Gib auf YouTube family guy urknall gott ein auf deutsch dann findest du die Antwort

Antwort
von Ysosy, 15

Theoretisch wie im Video erklärt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community