Frage von tsakalakos23, 114

Wie kann ein Staat einen König bestimmen?

Wie kann ein Staat einen König bestimmen wenn dieser Staat aktuell keinen König hat? Was müsste passieren damit sie einen König bestimmen können, oder ist dies nicht mehr möglich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte & Politik, 18

1. Dieses Problem ist in jeder heute noch bestehenden Monarchie geregelt, und zwar haben sie alle ein Thronfolgegesetz, das genaue Ausführungen macht, wer zur Thronfolge berechtigt ist und welche Rechte der Monarch und die Volksvertretung haben. Im Falle, dass es überhaupt keinen legitimen Thronfolger mehr gibt, bestimmt zumeist die Volksvertretung darüber, wem der Thron anzubieten ist - oder ob der Staat in eine Republik überführt wird.

2. In Deutschland z. B. wäre die Umwandlung in eine Monarchie nur sehr bedingt möglich. Selbst eine neue Verfassung nach Art. 146 GG würde niemals bei Null beginnen, sondern das Bewährte behalten: Anerkennung der Menschen-/Grundrechte, Bindung der Staatsgewalt an die Menschen-/Grundrechte, Volkssouveränität, Demokratie, Republik, Gewaltenteilung und Bindung der Gewalten an die Verfassung, Sozialstaatsprinzip. Aufgrund Beibehaltung der Republik käme daher nur infrage, das Staatsoberhaupt nicht mehr "Präsident", sondern "König" als Amtstitel beizulegen. Die Befungnisse des "Königs" wären ebenso zu beschränken wie die unseres Bundespräsidenten. Der "König" darf wie der Präsident nur eine begrenzte Amtszeit haben, als einziges Zugeständnis wäre es möglich, eine Wiederwahl bewährter Persönlichkeiten nicht zu beschränken. Vor diesem Hintergrund wäre die Wahl eines "Königs"  -  reiner Unfug!

MfG

Arnold        








Antwort
von whabifan, 43

In Deutschland müsste eine neue Verfassung her. In anderen Ländern wo es keine Monarchie mehr gibt müsste man die Verfassung entweder ändern oder eine neue verabschieden. Dann muss man sich entscheiden wie man bestimmt, wer denn nun König oder Königin ist. Das könnte zB per Wahl geschehen. Oder ein einflussreicher Mensch proklamiert einfach die Monarchie und alle finden es super. Das würde auch gehen.

Antwort
von berlina76, 55

Der Titel des Königs oder der Königin wird vererbt. Dazu gibt es in jedem Staat andere Regeln. Entweder der Erstgeborene oder deroder die erstgeborene. Wenn es keine Nachkommen gibt, dann der Bruder oder die Schwester des Königs/Königin... Es gibt in den Staaten Ranglisten wer den Anspruch auf die Krone hat und an welcher stelle er steht, d.h. wer alles Tod umfallen muß bis man an der reihe ist König zu werden.

Kommentar von PatrickLassan ,

Das stimmt zwar, aber es gibt Fälle, in denen es deshalb keinen Thronfolger gibt, weil der Staat gerade gegründet wurde oder sich aus der Personalunion mit einem anderen Staat löste (z.B. im Fall von Norwegen).

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Norwegens#Aufl.C3.B6sung_der_Union_.281...

Kommentar von JoDaTr ,

Der Titel eines Königs oder einer Königin muß nicht notwendigerweise vererbt werden. Es gibt bzw. gab auch Staaten, in denen der König (zumindest zeitweise) gewählt wurde (z.B. Schweden, Polen oder natürlich das SRI)

Antwort
von PatrickLassan, 43

Man sucht sich jemanden, so wie z.B. Griechenland:

Die seit September 1831 in Argos tagende neue Nationalversammlung wählte
am 17. März 1832 den Prinzen Otto von Bayern, den zweitgeborenen Sohn König Ludwigs I. von Bayern, als König Otto I. (griechisch Όθων) zum König von Griechenland von Gottes Gnaden. Griechenland war Monarchie und sollte es bis 1974 bleiben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte\_Griechenlands#Entstehung\_der\_Nation

Oder Belgien:

Kurze Zeit später wurde Leopold I. von Sachsen-Coburg-Gotha, der mit zahlreichen europäischen Herrscherhäusern verwandt war, zum König eingesetzt und eine immerwährende Neutralität erklärt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte\_Belgiens#Belgien\_seit\_der\_Unabh.C3....

Antwort
von voayager, 21

In Deutschland ist das gemäß der Verfassung garnicht möglich, denn man kann nicht einfach gerade mal so eine Republik abschaffen.

Kommentar von PatrickLassan ,

Man könnte aber rein theoretisch das Grundgesetz durch eine andere Verfassung ersetzen.

Kommentar von voayager ,

Das wäre dann ein recht aufwendiges Verfahren, zudem müßte Zweidrittel der Abgeordneten dafür sein, das allein ist schwer zu erreichen und das alles, nur um einene Monarchie zu haben. Nee, so bescheuert ist wohl fast kein einziger Abgeordneter.

Kommentar von PatrickLassan ,

Darum schrieb ich ja auch 'rein theoretisch'.

Antwort
von Traveller24, 43

Da gibt es zwei Möglichkeiten

(1) Die Form eines Staates ( im Sinne von Monarchie, Demokratie etc ) ist im Allgemeinen in der Verfassung festgehalten. Da steht dann halt drin, wer das Land regiert, wann und wie gewählt wird und so weiter. Diese müsste geändert werden. Dazu müsste eine Partei antreten die das will, diese müsste mit überwältigender Mehrheit gewählt werden und dann könnte diese Regierung die Verfassung ändern und eine parlamentarische Monarchie ausrufen und den Nachfahren des letzten Königs zum neuen König ausrufen.

In Griechenland gab es übrigens nach dem Ende der Militärdiktatur 1974 eine Volksabstimmung darüber, welche Staatsform man einführen sollte. Die Bevölkerung stimmte damals zu 69% für Rebublik und 31% für Monarchie

(2) Irgendjemand ernennt sich zum König und setzt das mit entsprechender Waffen-Gewalt durch. Wenn Du Dich auf einen Stuhl setzt und sagst "Ich bin Kaiser" und deine Schergen alle erschiessen, die sagen "Du bist kein Kaiser", dann bist Du Kaiser.

Möglichkeit 2 kommt öfter vor als Möglichkeit 1.

Antwort
von thetee99, 71

Wenn ein König gewählt würde, wäre es ja eine Demokratie... oder die letzte demokratische Handlung eines Volkes, bevor sie eine Monarchie wird ;)

I. d. R. wird der Adelstitel vererbt. Früher haben sich höchstens bestimmte Personen selbst zum König ernannt, wenn sie genügend Einfluss und Gefolgsleute hatten um alle anderen auszuschalten, die ebenfalls Herrschaftsansprüche stellten.

Kommentar von PatrickLassan ,

Wenn ein König gewählt würde, wäre es ja eine Demokratie.

Nicht unbedingt. Es gab bzw. gibt auch Wahlmonarchien.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wahlmonarchie

Kommentar von thetee99 ,

Danke für den Hinweis

Expertenantwort
von atzef, Community-Experte für Politik, 19

In Deutschland wäre das nur durch einen (Militär)Putsch möglich, der die Verfassung außer Kraft setzte.

In der Folge drohte Bürgerkrieg und Massenverfolgung von politischen Oppositionellen und Widersachern.

Kommentar von PatrickLassan ,

Man kann das Grundgesetz auch auf andere Weise durch eine neue Verfassung ersetzen, nach der eine Monarchie möglich wäre (rein theoretisch).

Kommentar von atzef ,

Nein.

Das kommt in meinem Verfassungsverständnis nicht vor. :-) Eine Ummodelung der BundesREPUBLIK in eine Bundesmonarchie wäre ein Verstoß gegen die FDGO.

Die Republik ist eine der fünf Staatsprinzipien der Bundesrepublik neben Demokratie, Rechts- und Sozialstaatlichkeit und Föderalismus...

Antwort
von quanTim, 50

Du meinst, ob ein Staat ohne königshaus, einfach eines bestimmen kann?
Also wenn z.B. detuschland der meinung ist, wir brauchen eine queen, dann können sich ein paar familien zu wahl stellen und die beste wird dann könig?´

Das ist nicht möglich

Kommentar von tsakalakos23 ,

Und wieso ist das nicht möglich? Wurde das per Gesetz so entschieden oder wenn es bei einem Staat eine Monarchie gab, kann das nicht mehr rückgängig gemacht werden?

Kommentar von PatrickLassan ,

Das wäre in Deutschland sehr wohl möglich. Das Grundgesetz kann nach Artikel 146 durch eine andere Verfassung ersetzt werden, und wenn dort als Staatsform die Monarchie steht, dann müsste man nur noch einen passenden Kaiser oder König suchen (möglichst weder einen Welfen noch einen Hohenzollern).

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Aha, ein Fan der Wittelsbacher.  :-))

Kommentar von quanTim ,

Sieh mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Adelsaufhebungsgesetz

Auch wenn es noch adel gibt in deutschland ist das nicht viel mehr als ein historisches konstrukt und hat keine direkte machtbefugnis mehr.

Mit dem inkrafttreten der  weimarer Reichsverfassung 1919 wurden alle standesvorrechte des adels abgeschaft.

Der adel  ist ein konstrukt der monarchie. Die wahl eines königs mit befugnissen würde gegen artikel 20 des GG verstoßen

Kommentar von PatrickLassan ,

Artikel 20 GG greift aber nur solange, wie das Grundgesetz in Kraft ist. Darum habe ich auch geschrieben, dass dafür eine andere Verfassung erforderlich wäre. Man müsste die derzeitige Verfassung durch eine andere Verfassung ersetzen, in der dann als Staatsform die Monarchie steht. 

Kommentar von quanTim ,

Stimm, das habich vorher noch nicht gewusst, danke für die info.
hab bis jetzt gedacht, das es gar keine möglichkeit gibt das zu ändern

Kommentar von SebRmR ,

Wenn man per Gesetz etwas abgeschafft hat, kann man es per Gesetz auch wieder einführen. Gesetze und Verfassungen kann man ändern.

Kommentar von quanTim ,

ganz so simpel ist es auch nicht. wenn man z.B. das statssystem wieder in richtung monarchie ändern will, welches ja gegen das GG versößt, dann müsste man tatsächlich die komplette verfassung aushebeln und eine neue einsetzten. Und das ist nicht mal gerade eben so gemacht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community