Wie kann ein einziges Ereignis mich in eine starke Depression bringen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das wird nur der Tropfen sein, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Hört sich für mich eher nach Angst an (und Angst macht depressiv, wenn man sie dauerhaft hat). Vielleicht hast du bei der Prüfung gemerkt, dass du verwundbar bist. Aber ein Psychologe ist schon das Richtige für dich. Man kann jetzt nicht sagen, woran das liegen könnte, ohne über deine Vergangenheit Bescheid zu wissen. Ich glaube aber, die Genesungschancen bei dir sind sehr gut. Hört sich eher nach einer sehr akuten Depression / Angstattacke an, das wird in ein paar Monaten wieder besser sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JohnAbruzzi96
28.04.2016, 22:47

Ich danke dir. :)

Es ist tatsächlich etwas was erst jetzt so aufgetaucht ist. Mit sowas hatte ich vorher kaum was am Hut.

0

Der Termin beim Psychologen war auf jeden Fall die richtige Entscheidung, ich bin mir sicher dass das kein allzu lang anhaltender Zustand wird, je schneller eine mögliche Depression festgestellt und behandelt wird, desto schneller setzt die "Heilung" ein.

Ich würde dir vorschlagen, eine Liste anzulegen, mit Situationen, die dich nervös oder ängstlich gemacht haben, du aber trotzdem gut überstanden hast. Daneben schreibst du das Gefühl, das du hattest als du wüsstest, dass alles gut ist (Erleichterung,stolz etc)
So kannst du dich daran erinnern, dass du bis jetzt alles geschafft hast, vielleicht hilft dir das ja
Alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?