Frage von LeSolitaire, 19

Wie kann ein alternder Zwitter noch seine (erste) Liebe finden?

Ich bin jetzt über 60, depressiv, deswegen seit langem in psychotherapeutischer Begleitung, kontaktgestört und völlig einsam. Ich bin ein Zwitter (intersexuell - äußerlich männlich, aber mit verweiblichtem Genital), und wurde in den frühen Lebensjahren "falsch" zugeordnet, nämlich in eine Mädchenschule gesteckt, was spätestens in der Pubertät offen zum Problem wurde. So etwas ist den Menschen fremd und nicht geheuer. Das hat mich immer zwischenmenschlich gehemmt und isoliert. So habe ich noch nie eine Beziehung und sexuelle Begegnung erlebt, noch nie die Erwiderung von Liebe erfahren. Als ich noch jünger war, hatte ich noch Hoffnung und bin manchmal in schwulen Zusammenhängen ausgegangen oder habe mich in Gruppen engagiert. Inzwischen erschweren Alter und Gehbehinderung solche Aktivitäten. Ich sehne mich noch immer nach einem Partner, auch wenn ich mir inzwischen Nähe kaum mehr vorstellen kann. Aber ich habe auch niemanden zu Reden. Meine Kontaktversuche bleiben unbeantwortet oder werden zurückgewiesen; wahrscheinlich spüren andere meine Bedürftigkeit danach. Ohne meine Arbeit (beruflich geht es mir gut) hätte ich gar keine Kontakte, aber leider gehen sie nie über die Arbeit hinaus, obwohl darunter Menschen sind, mit denen ich mir das wünschte. Auch habe ich keine Angehörigen mehr. Es fällt mir immer schwerer, mein Leben noch zu ertragen.

Antwort
von epmxlhxs, 9

Für jeden Topf gibt es auch einen Deckel. Du wirst deine wahre liebe schon noch finden! Gib die hoffnung nicht auf, meistens passiert es in den momenten indenen man es am wenigsten erwartet.

Melde dich doch einfach mal in einem chatroom oder ähnlichen an, so kann man schnell neue kontakte knüpfen

Kommentar von benniziller ,

Heutzutage muss wirklich keiner mehr allein sein. Vor allem nicht bei unseren technischen Möglichkeiten. Im Internet gibt es dutzende von Kontakbörsen ( http://www.singlely.net/ ), darunter auch welche für "besondere" Menschen. Benutzt das Internet und werde glücklich.
Allerdings frage ich mich, ob man sich nach einer gewissen Zeit nicht einfach damit abfindet?

Antwort
von Chris1480, 9

Du solltest als erstens aus deiner Vereinsamung herauskommen, ein Verein z.B.  Über Internet kannst du auch Kontakte herstellen.

Psychotherapie ist schon mal gut, aber es gehört natürlich auch sehr viel Engagement von dir dazu, um aus diesem Dilemma zu entkommen.

Irgendwo ist sicherlich jemand der zu dir passt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten