Frage von Lxonxe, 24

Wie kann die Hydrationsenergie negativ sein?

Wir hatten erst neulich im Chemieunterricht die Hydration von Benzol und die Hydrationsenergie beträgt ja -210 kJ/mol, aber ich verstehe nicht ganz, wie eine Energie, die man aufwenden muss negativ sein kann... in meinem Chemiebuch finde ich nichts dazu, kann mir einer von euch weiterhelfen?

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 10

Sicher dass du die Hydrationsenergie und nich die Hydrierungsenergie meinst?

Letttere beträgt nämlich bei der Reaktion zu Cyclohexan -209 kJ/mol und wird bei der Reaktion freigesetzt. Daher auch das negative Vorzeichen.

Antwort
von TednDahai, 17

Das minus sagt nur, dass du wie du es selbst gesagt hast, energie aufwenden muss. 

Positiv wäre das ergebnis, wenn energie freigesetzt wird. 

Das haben iwelche Chemiker mal festgelegt, dass das so aufgeschrieben wird. Warum kann ich dir nicht sagen ;)

Kommentar von Lxonxe ,

Dann ist 210 kJ/mol einfach der Wert der an Energie, die man aufwenden muss, oder?

Kommentar von TednDahai ,

Nein. Du musst -210kJ7mol aufwenden. Bei der Hydration verlierst du Energie, weil du sie aufwenden musst für die Reaktion.

z.B.: Wenn du etwas verbrennst, ist das eine chemische Reaktion wo Energie freigesetzt wird, das merkst du weil es warm am Feuer ist ;) Dort ist der Energiebetrag Positiv, z.B. +300kJ/mol 

Bei der Hydration wird keine Energie freigesetzt. Deshalb ist dort der Betrag negativ :)

Kommentar von musicmaker201 ,

Es ist genau andersherum. Negatives Vorzeichen => Energie die abgegeben wird. Liegt daran, dass eine (Energie)Differenz in der Chemie wie folgt definiert ist: Delta E=E (final) - E (initial)

Kommentar von 314156926 ,

nein nein nein, genau anders rum

Kommentar von TednDahai ,

gut.. dann wird bei der Hydration Energie freigegeben?

Antwort
von bartman76, 5

Nun muss ich mal ganz blöd fragen: Ihr habt Benzol hydratisiert? Nicht hydriert?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community