Wie kann der Glaube Berge versetzen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Was Du falsch machst?

Du rechnest nicht damit, dass es in der Bibel lyrische Texte geben, bitter-satirische Texte, zugespitzte Texte...

In 1. Kor 13 geht es um Menschen, die den Glauben so sehr in den Vordergrund stellen, dass sie sein Zentrum aus dem Blick verlieren: Die Liebe.

Über solche Menschen höhnt Paulus: Selbst wenn Euer Glaube Berge versetzen würde, es würde Euch kein bisschen nutzen. Ohne die Liebe ist das eine völlig sinnlose Fähigkeit. Egal wie stark der Glaube nun sein mag.


P.S.: Warum antworten eigentlich so entsetzlich viele Menschen auf diese Frage, ohne auch nur ein einziges Mal nachgelesen zu haben, worum es in diesem Vers aus dem 13. Kapitel des 1. Briefes des Paulus an die Gemeinde in Korinth überhaupt geht?

http://www.bibleserver.com/text/LUT/1.Korinther13

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hilf mir, wo ich des Glaubens bedarf!

Der Glaube befähigt Christen, allen Schwierigkeiten zu begegnen. Jesus sagte seinen Jüngern, daß ihnen nichts unmöglich wäre, wenn sie ‘Glauben von der Größe eines Senfkorns’ hätten (Matthäus 17:20). Auf diese Weise unterstrich er die Macht des Glaubens, der eine Frucht des heiligen Geistes ist (Galater 5:22-23).

Jesus hob somit hervor, was Gottes Geist oder wirksame Kraft zu tun vermag, nicht der Mensch. Wer sich von Gottes Geist leiten läßt, macht in bezug auf Hindernisse aus einer Mücke keinen Elefanten.

Das Anwenden der Weisheit, die der Geist Gottes ihm verleiht, hilft ihm, die Dinge aus dem richtigen Blickwinkel zu betrachten. Sogar ernste Probleme schrumpfen unter der stärkenden Kraft des Glaubens (Matthäus 21:21, 22; Markus 11:22-24; Lukas 17:5, 6).

-------------------------

Quelle:
*** w91 15. 9. S. 15 Abs. 4 *** (bearbeitet)

Du hast gleich mehrere Fehler gemacht, so konnte das nichts werden. ;-)

(Matthäus 4:5-7)
5 Dann nahm ihn der Teufel mit in die heilige Stadt, und er stellte ihn auf die Zinne des Tempels 
6 und sagte zu ihm: „Wenn du ein Sohn Gottes bist, so wirf dich hinab; denn es steht geschrieben: ‚Seinen Engeln wird er deinetwegen Befehl geben, und auf ihren Händen werden sie dich tragen, damit du deinen Fuß niemals an einen Stein stößt.‘ “ 
7 Jesus sprach zu ihm: „Wieder steht geschrieben: ‚Du sollst Jehova, deinen Gott, nicht auf die Probe stellen.‘ “

(Johannes 9:31)
31 Wir wissen, daß Gott nicht auf Sünder hört, doch wenn jemand gottesfürchtig ist und seinen Willen tut, hört er auf diesen. 

(1. Johannes 5:13-15)
13 Ich schreibe euch diese Dinge, damit ihr wißt, daß ihr ewiges Leben habt, ihr, die ihr an den Namen des Sohnes Gottes glaubt. 
14 Und dies ist die Zuversicht, die wir ihm gegenüber haben, daß er uns hört, ungeachtet dessen, was wir gemäß seinem Willen bitten. 
15 Und wenn wir wissen, daß er uns in dem, worum immer wir bitten, hört, wissen wir, daß wir die erbetenen Dinge haben werden, da wir sie von ihm erbeten haben.

(1. Thessalonicher 5:20)
20 Behandelt prophetische Äußerungen nicht mit Verachtung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist nur ein spruch dafür, daß die hoffnung auf etwas ungeahnte kräfte mobilisieren klann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alles, was in der Bibel steht, stimmt auch so. Denn die Bibel hat immer Recht. Deswegen ist es erlaubt, die eigene Tochter als Sklavin zu verkaufen (Ex 21,7). Deswegen ist es auch erlaubt, jemanden hinzurichten, weil er am Sabbat arbeitet (Ex 35,2).

Denn die Bibel hat immer Recht und was da steht sollte auch ernst genommen werden!!!11!1! Wahrscheinlich hast du nicht stark genug daran geglaubt, dass du Berge versetzen kannst. Beim nächsten Mal klappt's vielleicht.

[Sarkasmus]


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobertRa
08.05.2016, 18:49

Dann versuche ich es nächste Woche gleich wieder.

0

Du hast ein ein 2.000 Jahre altes Märchen geglaubt, wie solltest du da etwas bewirken können?

Versuch es doch mit der einfacheren Übung: Jesus selbst sagte einst:

"Wenn euer Glaube so groß ist wie ein Senfkorn, könntet ihr diesem Baum, befehlen sich zu entwurzeln und im Ozean einzupflanzen und er würde es tun."

Sprich wenn der Baum das trotz deines Befehls nicht tut, ist entweder dein Glaube zu gering oder es ist alles Quatsch was in der Bibel steht.

Jedem/r der/die von sich meint gläubig zu sein, empfehle ich den Selbsttest. Mal sehen wie weit es um euren Glauben oder die Richtigkeit eurer Glaubensgrundlage bestellt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, die "Berge" gehören zu den im Orient üblichen Übertreibungen, um Gedanken eindringlich zu vermitteln.

Ich empfehle das Buch: Dieter Broers: Gedanken erschaffen Realität. 4. Aufl., 2013. Heyne. ISBN 978-3-453-70237-0 (Ist allerdings sehr schwer zu lesen, wenn man nicht Physik studiert hat.)

Etwas kleiner und konkret: Die Seherin Anna Katharina Emmerick aus dem Münsterland hat sich so intensiv in das Leiden Jesu versenkt, dass sich seine Wundmale bei ihr ausbildeten (Stigmatisierung). Der aufgeklärten protestantischen Obrigkeit war das ein schlimmer katholischer Aberglauben und Betrug, und so haben preußische Ärzte die arme Seherin wochenlang auseinandergenommen, ohne ihr Betrug nachweisen zu können und natürlich ohne eine Erklärung für die Stigmatisierung. Auf Erlass des preußischen Königs wurden dann die Quälereien eingestellt. 

Stigmatisierung: Für mich ein Beispiel, was intensive Gedanken ausrichten können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast diesen Satz wörtlich genommen,ist aber sinnlich gemeint!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobertRa
08.05.2016, 18:40

Wie sinnlich?

0

Jesus sagt das wir einen Berg versetzen könnten wenn unser Glaube nur so groß wäre wie ein Senfkorn.

Was Jesus damit sagen will ist nicht dass wir alle einen Glauben wie ein Apfel haben und jeden Berg versetzen können den wir wollen.

Sondern dass wir Kleingläubige Menschen sind wie er es auch anders wo oft erwähnte ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na...die Zugspitze haben die Bayern ja auch festgeschraubt, du Dödel. Die sind ja auch nicht blöd, und lassen sich ihren Berg von irgendwelchen "Gläubigen" versetzen. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobertRa
08.05.2016, 18:42

Die Bayern sind echt raffiniert. Haben die Riesen schrauben genommen, an jeder Ecke einen oder viele kleine?

1