Wie kann das vorsätzliche Töten eines Kindes nicht das Mordmerkmal der Heimtücke erfüllen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist ein schwieriges Thema, den Tatbestand Mord kann man strafrechtlich nicht immer so anwenden, wie es in der Bevölkerung oft angenommen wird. 

Kannst Du dazu den spezifischen Fall darlegen, um den es geht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nothingEvil
28.01.2016, 17:18

Ich kenne ja die Merkmale die gegeben sein müssen um jemanden wegen Mord anzuklagen. Die Frage ist daher ja auch wie das Merkmal "Heimtücke" juristisch definiert ist, so dass bei der vorsätzlichen Tötung eines Kindes dieses nicht gegeben sein kann. Ein Kind ist doch wohl immer wehrlos und kann auch nicht mit einem Angriff auf sein Leben rechnen. 

0

Das Kind ist schwer krank,und stirbt sowieso bald, und man tötet es um dem Kind Leid zu ersparen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Topotec
28.01.2016, 17:42

Ähh, nein!!!! Wo gibt es sowas hier???

Nothingevil, da muss man schon genau den Fall kennen, warum so ein Tatbestandsmerkmal vor Gericht nicht erfüllt war! Sonst ist das Stochern im Nebel!

0