Wie kann das sein, dass meine Vollkaskoversicherung keine aufgeschlitzten Reifen abdeckt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was kostet ein Reifen? 100 €?

Was kostet dich die Rückstufung in der Vollkasko-Versicherung? Ein Vielfaches! Hast du bei der Vollkasko eine Selbstbeteiligung? Wenn ja, dann ist der Schaden eh zu gering. Im Klartext: Aus einem kaputten Reifen einen Vollkasko-Schaden zu machen, rechnet sich nicht. 

Wenn nur ein Reifen zerstochen wurde, zahlt die Kasko tatsächlich nicht. Schau einfach mal genau in deine Versicherungs-Bedingungen. 

Eine Vollkasko hast du für den Fall, wenn du das Auto gegen die Wand oder den Baum setzt und mal schnell ein paar Tausender an Schaden zusammen kommen. Diesen Betrag haben die Wenigsten so einfach unterm Kopfkissen liegen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fhuebschmann
05.01.2016, 01:19

Aber das zahlt auch eine Tk, ne Vollkasko hat man doch wegen Vandalismus. Und die haben in 10 Jahren keinen Cent bezahlt wenn die mich dafür Hochstufen huste ich denen einen.

0
Kommentar von SaVer79
05.01.2016, 07:01

Natürlich Stufen die dich dafür hoch! Das passiert automatisch bei jedem Schaden (es sei denn man hat "einen Schaden frei" auf Grund von hoher SF-klasse oder anderer vertraglicher Vereinbarungen). Aber selbst dann wäre es blöd, diesen für so eine geringe Schadenssumme zu verballern

4

Warum Jemand ne Vollkasko abschliesst ist auch mir beinahe schleierhaft. Macht eigentlich nur Sinn wenn es sich um ein wertvolles Fahrzeug handelt und man nicht auf hohen Kosten sitzenbleibt wenn dies zerstört (durch selbstverschuldetem Unfall, Vandalismus, oÄ) wird. Nebenher schliesst die Vollkasko auch Teilkasko mit ein das bei Glas-, Hagelschaden oder Diebstahl (je nach Versicherer und Police auch andere Dinge) nützlich ist.

Praktisch Keiner schliesst eine Vollkasko ohne Selbstbeteiligung ab, anhand der dann hohen Beiträge könnte man sein Geld auch gleich so aus dem Fenster werfen.

Dieser Reifen wird ziemlich sicher weniger kosten als die Selbstbeteiligung und falls nicht wäre spätestens die Rückstufung der Schadenfreiheitsklasse ein höherer Verlust als dieser Reifen!

Ich kann ja verstehen darüber aufgebracht zu sein bei der Versicherung über Jahre hinweg nur Beiträge gezahlt zu haben ohne jeh irgendeine Gegenleistung in Anspruch genommen zu haben und die sich nun wegen einem lächerlichen Betrag so anstellen. Aber so ist es nunmal, Du kannst denen ja drohen alle Deine Versicherungen sofort zu kündigen wenn die dies nicht übernehmen. Vielleicht übernehmen die dies dann aus Kulanz, bzw um einen guten Kunden nicht zu verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreierBerater
05.01.2016, 08:44

"Warum Jemand ne Vollkasko abschliesst ist auch mir beinahe schleierhaft."  ==> Eine eher merkwürdige Antwort im Hinblick auf die Zahl der FINANZIERTEN Fahrzeuge in Deutschland.

Es muss doch insbesondere einem "Mechaniker" klar sein, dass ein zerstörtes -finanziertes- Kfz erhebliche Schulden bei weiterhin laufenden Kreditraten hinterlässt. Da stehen Existenzen auf dem Spiel; anders als bei den ach so beliebten Handyversicherungen!!

2

Reifenschäden sind u.a. deshalb nicht mitversichert, damit sich der SUV-Fahrer mit VK ohne SB nicht die teuren Reifen zerstechen läßt, weil er sich keine Neuen leisten kann. Rechtsnormen sind also in der Regel nicht willkürlich, sondern haben einen sachlichen Hintergrund. Hinzu kommt: beim normalen Vers.kunden würde es sich ohnehin nicht lohnen, einen Reifen abrechnen zu wollen, weil der Schaden innerhalb der Vollkasko-SB liegt und eine Rückstufung im Schadenfall erfolgen würde. Es gibt bei Dir also im Grunde gleich drei Gründe, die eine Regulierung ausschließen. Nicht für alle unerwarteten Kosten beim Autofahren ist die Versicherung zuständig. Du hast zehn Jahre Deine vertraglichen Verpflichtungen mit der LVM erfüllt, aber vermutlich auch nicht mehr - oder hast Du der LVM zum zehnjährigen Jubiläum eine Zusatzvergütung o.ä. gezahlt? Warum erwartest Du jetzt, dass die LVM aus Kulanz mehr als die vertraglich vereinbarten Leistungen erbringen soll? Rechte und Pflichten sind im gemeinsamen Vertrag geregelt und darin steht u.a. auch, dass Du für einen kaputten Reifen selbst zuständig bist. Wenn zusätzlich noch das Auto zerkratzt worden wäre, hätte die LVM nicht nur die teure Lackierung, sondern auch den Reifen bezahlt - sofern Du nicht aus Kulanz die Reifenrechnung selbst übernommen hättest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EgonL
06.01.2016, 16:08
    • - oder hast Du der LVM zum zehnjährigen Jubiläum eine Zusatzvergütung o.ä. gezahlt?

    Das hat er schlichtweg vergessen !!!
    • sofern Du nicht aus Kulanz die Reifenrechnung selbst übernommen hättest.

    Das hätte er ganz bestimmt, denn er ist sogar sehr Kulant,

     und er möchte auch gar nichts geschenkt bekommen !!!


0
Kommentar von Apolon
22.03.2016, 17:56

   Rechte und Pflichten sind im gemeinsamen Vertrag geregelt

Richtig.  Allerdings besteht die Möglichkeit, dass auch zerstochene Reifen in der Vollkaskoversicherung berücksichtigt werden.

Daher sollte man immer die Vertragsbedingungen lesen.

0

www.finanztip.de/vollkasko-rechtsfragenversicherungsschutz/

weil genau das ein Sonderfall ist: 

Im allgemeinen besteht kein Versicherungsschutz für beschädigte oder zerstörte Reifen. 

ist es aber in Verbindung mit Lackschäden, wird beides bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EgonL
05.01.2016, 01:15

So ist es.

Kommt es (meines Wissens) z.B. zu einem (selbstverschuldeten) Unfall, und nur ein (der) Reifen ist beschädigt, wird er nicht bezahlt. Wird aber auch die Felge beschädigt, wird beides bezahlt.

0

LESE DAS BITTE DURCH

In einem Fall vor dem AG Bremen lagen die Dinge wie folgt: Vandalen hatten das Cabrio-Verdeck zerschnitten, den Lack zerkratzt und die Reifen zerstochen. Für Vandalismus muss die Vollkasko eintreten, die Teilkasko greift nicht. Der Versicherer wandte ein, für die Reifen müsse er nicht zahlen. „Gleichzeitigkeit“ erfordere unter anderem auch einen logischen Zusammenhang: Der Reifen müsse „durch“ das andere Ereignis Schaden nehmen. Dafür konnte das AG Bremen jedoch im Wortlaut der AKB-Klausel (in den meisten Verträgen § 12 Absatz 3 AKB) keine Stütze finden. Da die Schäden durch einen einheitlichen Akt von Vandalismus entstanden sind, liegt also „Gleichzeitigkeit“ vor (Urteil vom 3.6.2004, Az: 21 C 169/03).  

Quelle:  https://www.iww.de/ue/archiv/kasko-reifenschaden-versicherung-muss-reifenschaeden-bei-vandalismus-zahlen-f19573

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreierBerater
05.01.2016, 07:50

Was heißt eigentlich "LESE das durch"!?

1

Das ist Vandalismus.

Wahrscheinlich wird das nicht durch deinen Vertrag abgedeckt.

Hast du denn eine Vollkasko ohne SB?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fhuebschmann
05.01.2016, 01:08

Weiß nicht genau hab aktuell ohne Ende zu tun konnte noch nicht in die Police schauen..

0
Kommentar von fhuebschmann
05.01.2016, 01:17

Bin seit über zehn Jahren da seit 3 mit 2 Autos zahlen die nicht sind sie raus. Mir egal ob die sb da drin steht bisher haben sie keinen Schaden zahlen müssen. Wenn ich die Tür verkratze zahlen Sie wie unsinnig ist das denn? Ok wäre Betrug trotzdem Unsinn

0

Was möchtest Du wissen?