Frage von 1Phoebe1, 33

Wie kann ich meine Mutter fragen, ob ich zu ihr ziehen kann?

Hallo liebe Community!

Meine Eltern sind getrennt und ich wohne zusammen mit meinem Bruder bei meinem Vater. Ich bin noch nie gut mit meinem Vater klar gekommen aber jetzt wird es immer schlimmer und ich weiß nicht mehr weiter...ich habe schon mehrere Gespräche mit der Sozialarbeiterin der Schule gesprochen, und sie hat mir zugehört und Tipps gegeben. Jedoch hat das auf Dauer nicht funktioniert und mir geht's mittlerweile richtig schlecht. Ich würde gerne zu meiner Mama ziehen, den neuen meineMama versteht mich und ich liebe sie überalles. Die Sozialarbeiterin meinte, ich könne das selbst entscheiden und dass sie auch glaubt, dass das das beste für mich wäre. Aber ich hab Angst meine Mama zu fragen, den neuen was wenn Sieg nein sagt? Was wenn sie mich gar nicht haben will? Was wenn das Jugendamt sie nicht für fähig mich aufzunehmen erklärt und ich dann ins Kinderheim komme?

Ich hab deswegen total viel Angst, aber so ist das doch auch keine Lösung.... Habt ihr eine Idee was ich machen könnt?

LG Phoebe

Antwort
von KaeteK, 22

Keine Sorge, in ein Heim wirst du sicher nicht kommen. Vielleicht kannst du sie erst mal öfters besuchen um zu sehen, wie ihr miteinander klar kommt, auch wenn man sich häufiger sieht. Es  ist immer schwer für Kinder,wenn  die Eltern sich getrennt haben - ausbaden müssen sie es. Erzähl ihr wie es dir im Moment geht und warte noch mit der Frage  - mal sehen wie sie reagiert. Versteht sie sich denn mit deinem Vater? lg

Kommentar von Honeybeee99 ,

Es  ist immer schwer für Kinder,wenn  die Eltern sich getrennt haben - ausbaden müssen sie es

Das kann man so nicht sagen. Nicht für alle Kinder ist eine Trennung der Eltern "das Ende der Welt" so wie du das darstellst. Klar, sowas ist selten einfach, aber im Nachhinein oftmals besser. Was bringt es dem Kind, wenn die Eltern zusammen bleiben, aber nur streiten? Das schlägt doch auf die Psyche! Glaub mir, ich spreche aus Erfahrung...

Kommentar von KaeteK ,

Wir sind uns doch aber einig, dass es für Kinder immer besser ist, wenn es ein Elternhaus mit Vater und Mutter hat. Alle Scheidungskinder haben damit zu kämpfen, manche weniger, manche mehr, egal ob die Eltern im Guten auseinander gehe oder im Bösen..Es ist einfach das Urgefühl/Wunsch, eine intakte Familie zu haben, was heute leider immer seltener der Fall ist.  lg

Antwort
von PainFlow, 22

Frag sie einfach, nur Mut. Fragen kostet nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community