Frage von SonoPazzo, 43

Wie kamen die Russlanddeutschen nach Russland?

Ich weiß, dass im 18.-19. Jahrhundert viele Deutsche nach Russland gingen, weil sie durch die russische Kaiserin, die selber Deutsche war, viele Vorteile bekamen.

Doch es gibt ja auch Deutsche, die während des zweiten Weltkrieges nach Russland kamen. Meine Frage ist auf diesen Teil bezogen. Kamen die Deutschen im Weltkrieg als Gefangene nach Russland oder sind die geflüchtet oder wie sind sie damals nach Russland gekommen?

Antwort
von Flash8acks, 28

Hier kannst du von den ersten Aussiedlern, dem ersten Weltkrieg bis zu dem zweiten Weltkrieg alles lesen. Ist sehr gut zusammengefasst:

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte\_der\_Russlanddeutschen

Antwort
von noname68, 32

die "echten" russland-deutschen sind nachfahren jener siedler, die von katharina der großen nach russland geholt wurden. die haben vielfach über jahrhunderte ihre deutsche kultur und sprache behalten und wurden unter stalin und im kalten krieg wie aussätzige behandelt. erst mit dem fall des eisernen vorhangs sind viele nach deutschland übergesiedelt.

alle anderen sind kriegsgefangene, die nach ende der gefangenschaft freiwillig in der damaligen udssr blieben.

Kommentar von SonoPazzo ,

danke für die antwort :)

Antwort
von soissesPDF, 17

Mehrheitlich durch Deportationen und Kriegsgefangenschaft. Wenige durch Flucht und Exil, wie Mitglieder der KPD (Ulbricht & Co.).

Die Wolga-Deutschen wanderten bereits zu Zeiten Katharina der Großen ein.

Kommentar von 666Phoenix ,

Häh?? 

Ulbricht = Russland-Deutscher??

Um letztere geht ins in der Frage!

Antwort
von ackerland004, 42

Die meisten wurden in Stalingrad festgesetzt und mussten dort Zwangsarbeit machen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community