Frage von Rika1998, 25

Wie kam Hollywood auf die Idee das der Dilophosaurus giftig war?

Hollywood übertreibt oft, aber warum sollten sie einen Dinosaurier anders machen als er eigentlich ist? Es ist immer hin ein Film der nach echten dinos geht, wurde es tatsächlich mal angenommen das er giftig war?

Antwort
von MarkusPK, 16

Das war ausnahmsweise mal nicht Hollywood, sondern Michael Chrighton, der auf die Idee mit der Giftigkeit kam. In den 80ger Jahren wurde noch angenommen, dass Dilophosaurus wegen seines zerbrechlichen Kopfkammes, der leicht gebauten Struktur seines Schädels und auch wegen seiner insgesamt sehr leicht gebauten Struktur kein Jäger, sondern ein Aasfresser war. Chrighton ließ sich von der Jagdmethode der heutigen Komodowarane inspirieren, die ebenfalls ihre Beure vergiften und sie dann aufspüren, wenn sie verendet sind. Hollywood - also Produzent und Regisseur Steven Spielberg, hat den Dilophosaurus bloß sehr viel kleiner gemacht. In Wahrheit war Dilophosaurus ein 6m langes und 500kg schwerer Theropode und der größte Beutegreifer seiner Zeit. Für eine Giftigkeit gibt es bei ihm keine Hinweise.

Antwort
von Buckykater, 10

. Der Velociraptor war auch nicht realistisch dargestellt.  Ersten trug er Federn und zweitens war er nur 75 bis 80 Cm groß nicht  2 Meter. Es könnte aber durchaus sein daß einige Dinosaurier Gift produzieren konnten.  Es gibt fossile Funde die darauf hin weisen.  

Es gibt heute auch Einige Echsen die Gift produzieren. Warane zum Beispiel und Krustenechsen.  Sie sind zwar keine Dinosaurier aber es könnte sein daß einige Dinosaurier Gift produziert haben.

Kommentar von MarkusPK ,

Gute Antwort. Was auch immer wieder debattiert wird ist, dass in den oftmals leicht gesägten Zähnen von großen Theropoden immer Fleischfetzen hängen blieben. Dies verursachte nicht nur einen scheußlichen Mundgeruch, wenn diese begannen zu faulen, sondern sorge auch dafür, dass der Speichel eines großen Theropoden vor schlimmen Keimen und Bakterien nur so wimmelte. Ein Biss war deshalb nicht nur wegen der scharfen Zähne verheerend, sondern auch wegen der Gefahr einer tödlichen Infektion, selbst wenn die Beute dem Jäger einmal entkommen sollte.

Antwort
von netflixanddyl, 22

"Wieso sollten sie?" Damit es den gewissen Effekt bewirkt. Die Raptoren im Film sind ja auch nicht Realitätsnah.

Ob der Dilophosaurus Gift produzieren konnte ist aber noch immer umstritten, da man ja im Schädel/Gebiss anscheinend kleine Kanäle gefunden hat, in denen Gift gewesen sein könnte. Das ist bei Fossilien immer so ne Sache - vielleicht wird morgen ein Schädel gefunden, der etwas anderes zeigt.

Kommentar von MarkusPK ,

Giftigkeit stand bei Dilophosaurus abgesehen von Jurassic Park in der Wissenschaft nie zur Debatte. Dilophosaurus hatte glatte Zähne und kein Indiz sprichz für das Vorhandensein von Giftdrüsen oder Giftkanälen.

Es gibt allerdings einen kleinen, wahrscheinlich auch zum Gleitflug fähigen Dromaeosauriden aus der Unterkreide Asiens, bei dem ähnliche Strukturen, wie du aie beschreibst, gegeben sein könnten. Sein Name ist Sinornithosaurus. Er ist der bislang einzige Dinosaurier, bei dem eine mögliche Giftigkeit diskutiert wird. Wie stark dieses Gift allerdings war oder ob er es auch spucken konnte, kann dabei allerdings nicht erforscht werden.

Antwort
von MrRomanticGuy, 12

Weil Hollywood sich einen Dreck um Realität und Fakten schert. ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten