Frage von Harryyyyyyyyyyy, 77

Wie kam es zu den Überschwemmungen in Deutschland?

Allein durch Regen?

Antwort
von sepp333, 30

Ne Donnergott Zeus hatte Durchfall desshalb.

Antwort
von michi57319, 21

Jein.

Da sich die Wetterfront nahezu kaum vom Fleck bewegt hat, kam es dazu, daß sich sintflutartige Regengüsse stark räumlich begrenzt ergeben haben.

Normalerweise zieht so eine Front sehr viel schneller durch. Es gab schon immer solche Wetterlagen, so enstand z.B. auch die Oderflut.

Wir werden in Zukunft häufiger mit diesen Phänomenen rechnen müssen.

Dazu gehört übrigens auch das genaue Gegenteil: Starke Dürren, weil es gar nicht mehr regnet, während in anderen Gebieten alles absäuft.

Kommentar von Luftkutscher ,

Die Regenmassen der letzten Tage sind nicht durch eine Front entstanden, sondern durch labile Luftmassen, die einen multizyklonalen Cluster gebildet haben.

Kommentar von michi57319 ,

Dann haben die Meteorolügen im Fernsehen wieder Mist erzählt.

Kommentar von Luftkutscher ,

Welcher Meteorologe hat wann von einem Frontensystem erzählt? Bitte einen Link beifügen, damit ich den Kollegen berichtigen kann. 

Kommentar von michi57319 ,

*seufz* Ich begebe mich auf die Suche. Kann aber was dauern.

Kommentar von michi57319 ,

Find nix, also hat auch niemand was von einer Front erzählt. Logisch, nicht?

Antwort
von Luftkutscher, 19

Feuchtwarme und labile Luftmassen aus dem Mittelmeergebiet sind nach Mitteleuropa eingeströmt. Durch die Sonneneinstrahlung haben sich Wolken und Gewitter gebildet, die nur langsam weiter gezogen sind, denn der Kern des Tiefdruckgebiets lag genau über Süddeutschland. Somit haben die Gewitterwolken ihre Regengüsse nicht über eine grosse Fläche verteilt, sondern haben die Wassermassen punktuell in einem kleinen Bereich abgeladen. Der Boden konnte die Waasermassen nicht aufnehmen, so dass es als Oberflächenwasser abgeflossen ist. Im Tälern, wo sich das Wasser gesammelt hat, bildeten sich dann Sturzbäche, die die Schäden verursacht haben. Es war überwiegend Regen aber zum Teil auch Hagel, der die Kanalisation verstopft hat und für ein weiteres Ansteigen der Flutwellen gesorgt hat.

Antwort
von watchman, 6

Genau es war REGEN. - Aber es soll auch eine Menge auch 80 bis 100 Liter gewesen sein, die örlich fiel. - Eine Kanalisation ist meist nur für 20 bis 30 Liter ausgelegt.

Antwort
von dompfeifer, 5

Ja, räumlich und zeitlich konzentrierter Regen und Hagel, was sonst?

Antwort
von Quastroo, 25

Zu Überschwemmungen kam es durch Überlaufen von Flüssen(Regen) und durch Sturmfluten in Nordseenähe(1962), wobei Regen, Wind und die Gezeiten eine Rolle spielen :)

Antwort
von laura51, 46

ja durch den regen : (

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten