Wie kam es dazu das eine Bevölkerungsentwicklung in Deutschland gab?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil weniger Kinder geboren werden. Die Standard-Familie hat soviel ich weiß 1 komma nochwas Kinder, also viele Paare haben entweder zwei Kinder oder ein Kind.

Jetzt überleg mal: wenn ein Paar nur ein Kind hat, und die Eltern sterben, dann haben sie sich sozusagen von der Zahl her halbiert.

Wenn ein Paar zwei Kinder hat und die Eltern sterben, dann "halten sie nur den Level" der Bevölkerung.

Früher haben die Frauen mehr Kinder bekommen 3 und 4 waren normal und noch mehr Kinder. So kam es zu einem Bevölkerungszuwachs.

Jetzt haben wir eher einen Rückgang an Geburten.

Gleichzeitig werden die Menschen aber immer älter. Früher war es normal, so um die 60 zu sterben. Jetzt werden die Leute problemlos 80 und älter.

Während dieser Lebenszeit muß ja monatlich die Rente an die Menschen bezahlt werden, und es gibt immer weniger Beitragszahler, welche für diese immer steigenden Renten aufkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lag zum Teil daran: das Menschen älter wurden, durch eine bessere medizinische Versorgung und weil immer mehr Frauen Karriere machen wollten und so die Geburtenrate sank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die antwort die darauf erwartet wird ist vermutlich demographischer wandel durch industrialisierung und bessere medizin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ermittle aus dem Diagramm, in welchen Jahren die jeweilige Entwicklung (Knicke/Beulen/Wellen im Diagramm) war. Dann guck dir an, was zu der Zeit der jeweiligen Geburtenzahl geschichtlich und gesellschaftlich los war.

Dann kommst du von selbst drauf.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?