Frage von Mariee5, 95

Wie kämpfen Männer um Frauen?

Mein Ex hat mir gesagt, dass er Gefühle für mich hat und vermisst und es gerne wieder probieren würde mit einer Beziehung. Ich meinte zu ihm, dass er kämpfen muss um mich , weil er Schluss gemacht hat und mich sehr verletzt hat. Das ist jetzt ein Monat her und er hat in meinen Augen nocht nichts gemacht . Keine Liebesbekundung oder gesagt das ich ihm wichtig bin. Oder auch keine Blumen geschenkt. Er meldet sich aber fast jeden Tag bei mir und er hat mal gesagt , dass er gerne mit mir Zeit verbingen würde und neben mir einschlafen wieder. Sind das seine Bemühngen ?

Antwort
von DG2ACD, 34

Was für eine Erwartungshaltung hast Du?

Gebe ihn den Laufpass, ist besser für ihn. Niemand braucht einen Menschen, den man hinterherlaufen muss.

Antwort
von Fraganti, 14

Clevere machen so etwas gar nicht. Die wissen, dass eine Beziehung keinen Sinn hat, wenn sie sich wie ein Kampf anfühlt. 

Entweder wollen beide eine Beziehung und machen es sich gegenseitig leicht oder es passt einfach nicht zusammen und ist nur eine Zeitverschwendung bis die Erkenntnis der Sinnlosigkeit erlangt wird. 

Aufgewärmt schmeckt eh nur Gulasch und Eintopf. Ist in der Beziehung einmal das Ende ausgesprochen, sollte man es dann auch dabei belassen. Gäbe es überwindbare Probleme, hätte man etwas gesagt wie: "Bitte setzte dich, wir müssen reden." aber nicht: "Es ist vorbei."

Antwort
von Mignon5, 47

Jeder Mensch kämpft anders. Das hat nichts mit dem Geschlecht zu tun.

Wenn du die Bemühungen deines EX nicht als solche selbständig erkennen kannst, ohne Fremde im Internet befragen zu müssen, dann hinterfrage dich bitte mal selbst, ob du für eine Beziehung überhaupt reif, erwachsen genug und bereit bist. Dein Ex verschwendet gerade seine Zeit für dich!

Solche Fragen stellen normalerweise pubertierende Kinder.

Antwort
von user30, 51

ja wenn du solch hohe erwartungen hast, dann liegt es eindeutig an dir.

man will ja der frau nicht auf die eier gehen

Antwort
von Gustavolo, 37

Mariee:

Er hat dich sehr verletzt und vor einem Monat Schluss gemacht.

Vermutlich hat er mittlerweile erkannt, was du ihm bedeutest.

Jedenfalls ist nicht besseres nachgekommen.

Empfehlung: Gib ihm noch eine allerletzte Chance. Räume ihm eine Bewährungsfrist von einem halben Jahr ein.

Somit hat  er ausreichend Zeit, dir zu beweisen, dass seine seinerzeitige Entscheidung ein Riesenfehler war.

Bleib hart und lass ihn keinen Tag früher, etwa wegen guter Führung, aus der Verwantwortung.

Kommentar von Fraganti ,

Es gibt kein Anrecht auf eine Partnerschaft. Man verhält sich immer vorbildhaft, sonst hat der Partner keinen Bock mehr darauf. Dieser Zustand besteht so lange wie die Beziehung. 

Er hat Schluss gemacht. Ganz sicher nicht, weil für ihn alles super toll in der Beziehung lief. 

Jetzt räumt er ihr eine eventuelle, zweite Chance ein und sie stellt Ansprüche? Sie will umworben werden? Sie soll ihn auf eine hirnrissige "Bewährung" setzen, die ohnehin nichts zum positiven ändern kann? 

Was verspricht du dir davon?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community