Frage von Amira2013, 178

Wie ist Totilas krank geworden?

Die Karriere von Totilas ist ja nun vorbei. Ich will aber wissen, was er hat und wie er krank geworden ist. Er ist so ein schönes Pferd! Die Menschen, die solchen edlen Geschöpfe etwas antun müsste man selbst mal genauso lange in diese Position bringen! Damit sie merken, dass das nicht zum aushalten ist! Danke schonmal für die Antworten!

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 76

das wie, das haben ein paar leute schon vor knapp 6 jahren beantworten können, besser, als irgendeiner von uns das könnte.

http://www.horse-gate-forum.com/archive/index.php/t-45531.html

mein fazit aus dieser wirklich aufschlüssigen diskussion ist, dass totilas von anfang an nicht in der lage war, die anforderungen, die an ihn gestellt wurden, zu erfüllen.

nicht physisch und nicht psychisch.

der einzige aspekt, unter dem man ihn als wirkliches spitzenpferd betrachten könnte, ist seine rittigkeit und seine mitarbeit. und damit hat man ihn kaputt gemacht. und schon überhaupt damit, dass man das pferd schamlos ausgenutzt hat - weit über seine grenzen hinaus.

totilas ist ein pferd, dass von seinen voraussetzungen her IMMER in die freizeitreiterei gehört hätte. nie auf die grossen turnierplätze.

über die hyperflexion hat man versucht, eine illusion eines aufgerichteten sich tragenden pferdes zu erzeugen.

wer dieses pferd eigentlich kaputtgemacht hat, sind die richter, die einen jungen totilas auf seinen ersten reitpferde- und dressurpferdeprüfungen bewertet und nach vorn platziert haben, weil sie schlicht und ergreifend leistungswillen und rittigkeit mit potenzial verwechselt haben.

die ersten richter, die dies pferd vorne platziert haben, haben mit dieser entscheidung seinen untergang besiegelt.

ich werd in einem kommi gleich noch einen link posten (irgendwie krieg ich nach wie vor bloss einen link in einen beitrag rein, obwohl eigentlich mehrere möglich sein sollten...).

ich hab mir grad etwa 300 bilder unter "starker trab" angesehen - und eins gefunden, auf dem das pferd dabei nicht seine hinterhand "verliert" und kompflett auseinanderfällt. sprich: ein pferd von 300 dürfte in der lage sein, sich im starken trab zu tragen und im gleichgewicht zu bleiben.

das interessante an dem bild ist - das macht das pferd allein. besser als es je ein pferd unter dem reiter könnte. und zu diesem pferd würde ich sagen - zumindest in den grundgangarten dürfte potenzial für "grosses" liegen.

bild dort:

Expertenantwort
von MissDeathMetal, Community-Experte für Pferde, 80

Totilas hat wohl ein "Knochenödem" hinten links im Kronbein. Sowas entsteht wohl durch Stress und zu starke Belastung. Was mich überhaupt nicht wundert, das Pferd ist durchtrittig wie sau und die viel zu enge Einstellung im Hals bis hin zur Rollkur hat sicherlich ihr übriges getan. Aus dem Pferd wurde das Geld rausgeprügelt und jetzt ist es vorbei. Jetzt soll er nur noch als Deckhengst dienen, was aber auch keine gute Empfehlung ist. Das einzige was an dem Hengst dominant ist ist die schwarze Farbe. Habe schon Pferde an den Erwartungen ihrer Besitzer kaputt gehen sehen ... muss ja laufen wie ein S-Dressurler, auch als Fohlen. Konnte der Papa ja auch. Dass das Pferd aber nur aussieht wie Papa Totilas und die Begabung der Weidekuh Mama hat ist dann iwie nicht so bewusst... 

Antwort
von SunshineHorse, 55

Wegen den schlimmen und zum Teil schädlichen Methoden vermute ich wurde er (zum Glück!) aus dem Sport gezogen . Die Rollkur hat aber vermute ich mal , den größten Schaden hervorgehoben .

Lg

Antwort
von Sesshomarux33, 57

Hallo, 

Ziemlich sicher durch den Reitsport und der falschen Haltung. Zu hoffen ist für Totilas nur, dass er auf einen Gnadenhof kommt und endlich Pferd sein kann. Denn durch so eine grausame Reitweise, wie sie der Besitzer angewendet hat, hat Totilas ziemlich sicher chronische Erkrankungen. Mich würde es wundern, wenn der Arme keine Arthrose hätte. 

Durch den Sport: Eine Hyperflexion kann schlimmsten Falles sogar tödlich sein. Ich habe mal von einem Pferd gehört, welches die ersten Jahre nach der Ausbildung lediglich in Rollkur geritten wurde. Dabei wurde der Kehlkopf schwer geschädigt, der Kehlkopfdeckel konnte sich nicht mehr richtig schließen und das Pferd hat sich beim Fressen regelmäßig verschluckt. Das Tier wurde dann auch erlöst. Man hat es paar Jahre versucht, aber irgendwann wollte er nicht mehr fressen. 

Ansonsten könnte das Halswirbelarthrose hervorrufen. Unbehandelt sehr sehr schmerzhaft und kann u.u sogar auf den Rücken übergehen. 

Durch die Haltung: reine Boxenhaltung - schwächt das Immunsystem eines Pferdes allgemein. Die Gelenke rosten ein, es beinträchtigt sogar die Verdauung. Pferde sind reine Herden - und Lauftiere. In Boxenhaltung verkümmern sie. Das geht auch auf die Psyche. Das schreit nach vielen Erkrankungen. 

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Kommentar von MissDeathMetal ,

ein Millionenpferd wie Totilas wird nie auf den Gnadenhof und 24h in Gruppenhaltung rauskommen. Der wird als Besamer dienen bis ihm die Hoden eintrocknen .... Ein Pferd, das gefragt ist, wird finanziell ausgeschlachtet. Was Geld bringt wird gemacht, und Totilas Sperma war lange Zeit sehr gefragt. Mittlerweile hat es allerdings einen neuen Tiefstpreis erreicht... 

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Kenne mich diesbezüglich nicht aus, da ich eben rein gar nichts vom Reitsport halte. Ich hoffe es nur für ihn. 

Antwort
von Unicorndoll, 57

Ich denke einfach, dass er wegen dem enormen Leistungsdruck so krank geworden ist. Jedes Lebewesen macht irgendwann schlapp, wenn es so hart arbeiten muss (er wurde immerhin 3x am Tag trainiert) und auf die Wiese durfte er soweit ich weiß auch nie, bzw: nur am Strick, um nicht zu riskieren, dass er sich beim Laufen oder Spielen (wenn er überhaupt sozialkontakt zu anderen Pferden hatte außer unterm Sattel beim gemeinsamen Training.?) verletzt.. Wenn ein Pferd nicht artgerecht behandelt wird, kann das doch nicht gut gehen..

Antwort
von Michel2015, 44

Ausnahmsweise muss ich mal allen Antworten zustimmen.

Jetzt suche ich aber nach dem Sinn, alles hat einen Sinn. Torti hat alle bewegt und die Zukunft im Hinblick auf den ethischen Umgang mit Pferden positiv beeinflusst. Hat er doch irgendiwe gewonnen. Das wäre ohne ihn nie passiert.

Vlt bekommt er noch seine Weide und die Ruhe. Ich würde ihn nehmen zum nichts tun als nur auf der Weide abzuhängen. Das macht sicher iwann jemand.

Also positiv denken.

Vlt. nimmt ihn sein Vorbesitzer wieder zurück.

Antwort
von Spiky2008, 52

Knochenödem,hinten links. Kein Wunder bei dem Stress,dem man diesem tollen Pferd zu gemutet hat. Und sie haben auch noch positive Resonanz bekommen darauf,dass sie das Pferd mit Rollkur und 24h Box quälen.Totilas und sein Reiter >soo tooolll< und wie "toll" der läuft....
Die Leute haben sich davon blenden lassen. Das er einen Taktfehler bei der EM(war dich Em oder?) hatte ,hat man so deutlich gesehen.

Außerdem entsteht ein Knochenödem nicht von ein auf den anderen Tag.
Jetzt muss er noch als Deckenhengst ran. So ein Leben wünscht man keinem Pferd!

Antwort
von RedFire2000, 59

Hallo,

Was genau er hat, weiß vermutlich keiner so genau. Aber ich glaube dass du weißt dass man bei ihm auch mit der Rollkur begonnen hat. Ich glaube, dass er deswegen "krank" ist

Lg

Kommentar von Hilaris ,

Doch, das wissen viele ziemlich genau. Knochenödem.

Antwort
von theaxx, 62

Totilas kommt auch nie auf die weide

Kommentar von CarosPferd ,

Das stimmt so nicht.

Mit solchen Behauptungen wäre ich vorsichtig..., oder kennst du den Stall/das Umfeld?

Ja mit dem Pferd ist so einiges schiefgelaufen. (Wurde hier ja schon erwähnt.) aber es stimmt einfach nicht: dass der arme Kerl 24h am Tag in der box steht, keine sozialkontakte hat  und solche Behauptungen.

Kommentar von theaxx ,

wurde in einem Video gesagt, habe ich auch schon öfter gehört

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community