Frage von KasaiLachs, 21

Wie ist Ludwig der XIV mit abtrünnigen verfahren?

Also, hat er sie hingerichtet, oder ins exil geschickt?

Antwort
von Dahika, 11

Sicher hat er manche hinrichten lassen. Manche auch mit einer lettre de cachet  - ohne Prozess - in die Bastille oder andere Gefängnisse geschickt.

Aber er hatte seinen Adel so gut im Griff, dass es ausreichte, wenn er einem Vasallen drohte, ihn auf seine Güter in die Provinz zu schicken. Um Gottes willen. Versailles verlassen? Das war eine entsetzliche Strafe, obwohl der Bestrafte es vermutlich auf seinem Schloss in der Provinz ganz behaglich hatte.

Es reichte sogar, wenn ein ungezogener Vasall in eine andere Wohnung in Versailles ziehen musste oder er morgens früh dem König nicht das Hemd reichen durfte. Ich glaub, da haben sich manche umgebracht vor Kummer.

Antwort
von Juli277di, 8

In der zweiten Hälfte seiner Amtszeit steigt Ludwig der Erfolg zu Kopf, er wird eitel und stolz. Unaufhörlich strebt er nach Ruhm, den er durch Kriegsführung zu mehren sucht. In erster Linie hofft er dabei auf das spanische Erbe. Dieser Ehrgeiz ruiniert später nicht nur seinen Charakter, sondern auch sein Land. Die hohen Ausgaben für die Kriegsführung und Prestigebauten, ganz besonders Versailles, besiegeln schließlich den finanziellen Ruin des Landes. Nie zuvor ging es der französischen Bevölkerung so schlecht wie gegen Ende der Regierungszeit König Ludwigs XIV. Er ließ Abtrünnige hinrichten oder sperrte sie ein.

LG

Antwort
von josef050153, 3

Die meisten wurden (ohne Prozess) in die Bastille gesteckt. Hinrichtungen gab es, zumindest anfangs, relatv wenige. Die Adeligen hatten oft auch Angst, Paris verlassen und irgendwo auf ihren Gütern in der Provinz leben zu müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten