Frage von Jan2016, 179

Wie ist laut Christentum die Welt und vorallem die Evolution entstanden?

Bitte ausführlich beschreiben! Vielen Dank für eure Hilfe

Antwort
von Ichthys1009, 52

Das Christentum hat keine Theorie oder Lehre, WIE die Welt oder die Evolution entstanden ist.

In der Bibel gibt es zwei Schöpfungsgeschichten. Die eine Geschichte erzählt, dass Gott die Welt geschaffen hat. Die andere Geschichte erzählt, dass Gott die Menschen geschaffen hat.

Wie genau Gott das nun angestellt hat, will die Bibel mit diesen Geschichten gar nicht sagen.

Der christliche Glaube steht nicht im Widerspruch zu den naturwissenschaftlichen Lehren.

Glaube und Vernunft sind keine Gegensätze. Ein religiöser Glaube ist nur dann haltbar, wenn alles, was wissenschaftlich erforscht wurde, dort auch seinen Platz findet.

Antwort
von fricktorel, 7

Die Welt entstand durch Befehl von unserem Schöpfer (1.Mose 1,1-2,2).

Die Evolutionstheorie kam durch den "Gott dieser Welt" (2.Kor.4,4) in die menschlichen Gedanken, welche dieser Typ (Offb.12,9) beeinflusste, ihm mehr zu glauben als Gott (1.Mose 3,4-5) bzw. das Gegenteil (Ps.53,2).

Wenn Jesu zurück kommt (Offb.14), wird alles geklärt und der "Verführer" (Eph.2,2) wird dann eingesperrt (Offb.20,2).

Antwort
von fricktorel, 7

"Die Welt" entstand durch das "Wort Gottes" (1.Mose 1,3-24).

Die "Evolution" vom "Gott dieser Welt" (2.Kor.11,14), der als "Schlange" Eva verführte (1.Mose 2,17; 3,1).

Seitdem hat dieser "Typ" die Menschheit getäuscht (Offb.12,9; 2.Kor.4,4) und wird bei Jesu Wiederkehr ins Gefängnis kommen (Offb.14,1: 20,2).

Wir Menschen haben schon heute teilweise die Gelegenheit, in Gottes Reich zu kommen (Röm.6,23; Offb.20,4), die meisten erst später (Offb.20,5).

Antwort
von ThomasJNewton, 25

Es gibt kein einheitliches Christentum.

Es gibt durchaus Christen, die nicht die Wahrheit verbiegen, verleugnen, bekämpfen oder denunzieren. Was in der Bibel steht, wird nicht von allen Christen wörtlich genommen.

Ich habe sogar den Verdacht, dass viele Verkünder des Glaubens eher unsicher im Glauben sind, wie das Singen im dunklen Wald gegen die Angst helfen soll.

Antwort
von SiViHa72, 103

Es hat Rums gemacht und es entstand Groß- A'tuin, die Riesenschildkröte, auf deren Rücken 4 Elefanten stehen, die wiederum während des steten Fluges durch das All die Scheibenwelt tragen.

Kommentar von JTKirk2000 ,

Wenn ich so an die Genesis denke, glaube ich nicht, dass Deine Erklärung etwas mit dem Christentum zu tun hat.

Kommentar von dadita ,

Aber ähnlich viel mit der Realität wie die Genesis ^^

Kommentar von JTKirk2000 ,

Trotzdem hat es nichts mit der Frage zu tun gehabt. Die Genesis mag vielleicht nicht mit der Realität zu tun haben, aber das was in der Antwort steht, hat noch nicht einmal mit dem Christentum zu tun, worum es in der Frage ging. Da hilft auch nicht so etwas: ^^

Antwort
von viktorus, 12

Laut "Gottes Wort" (Joh.17,17) wurde die ganze Welt von Gott ins Dasein gerufen (1.Mose 1,1).

Die "Evolution" entstand erst später auf Einfluss des "Gottes dieser Welt" (Offb.12,9).

Antwort
von Eselspur, 43

Das Christentum lebt aus der Überzeugung, dass Gott die Welt erschaffen hat. Er hat sie aus Liebe erschaffen - und zwar eine gute Welt.

Wie er das genau gemacht hat, ehrt das Christentum nicht und ist Forschungsgegenstand der Naturwissenschaft. 

Antwort
von SpiderPig3639, 61

ja in den 7 tagen hald wo gott am ersten tag himmel und erde erschuf und am letzten die menschen oder so, google einfach mal gott 7 tate welt erschaffen

Antwort
von Harald2000, 5

Die Religionen allgemein haben keine wissenschaftlichen Erklärungsversuche; Evolution ist aber ein naturwissenschaftlicher Begriff einer umfassenden Theorie für die Fortentwicklung der Lebewesen aus einfacheren Formen.

Antwort
von Viktor1, 42
Bitte ausführlich beschreiben!

Spinnst du ? Willst du hier Abhandlungen darüber ?
Mach dich da woanders kundig, hier gibt es eh meist nur Aussagen aus dem Bauch heraus.
Ansonsten macht das "Christentum" an sich (Botschaft Jesu) keine wissenschaftlichen Aussagen über die Entstehung des Seins und und auch sonst keine auch nicht über das "wie".
Allegorische Vorstellungen der Autoren der Schriften der Bibel haben mit dem Christentum nichts zu tun.

Kommentar von Jan2016 ,

ich brauche das für eine hausaufgabe.. auf sone menschen wie sie war die frage auch nicht gerichtet!

Kommentar von Viktor1 ,

Hab ich mir schon gedacht. Du willst daß man dir hier deine Hausaufgabe erledigt, ausführlich !
Das geht garnicht.


Antwort
von TakkyChan, 95

https://www.uibk.ac.at/theol/leseraum/bibel/gen1.html

Gott hat die Welt in 6 Tagen erschaffen.

Kommentar von nanno99 ,

...und wer hat Gott erschaffen...???

Kommentar von JTKirk2000 ,

...und wer hat Gott erschaffen...???

Das war nicht die Frage.

Kommentar von KaeteK ,

Er ist der Ewige und weil der Mensch das nicht fassen kann und will (durch Glauben), stellt er sich gegen Gott.

  Hiob 7 Kannst du die Tiefe Gottes erreichen, oder das Wesen des Allmächtigen ergründen?8 Himmelhoch sind sie - was kannst du tun?

Wie kann sich jemand erdreisten klüger zu sein, als "ich" Mensch..So ist der ungläubige Mensch veranlagt - er stellt sein eigenes mickriges Wissen über Gott, seinem Schöpfer. Dann frage ich mich doch, warum es auf dieser Welt nicht besser aussieht?

1. Korinther 3 19 Denn die Weisheit dieser Welt ist Torheit bei Gott;

lg

Antwort
von nachdenklich30, 15

Gott hat die Welt erschaffen.

Alles weitere hat er uns zur Erforschung in die Hand gegeben.

Und wir versuchen, mit unseren begrenzten Möglichkeiten, uns bei dieser Erforschung vorzutasten.

Und bisher haben wir nichts besseres als eine gute Theorie, in der die Evolution eine wichtige Rolle spielt.

Nicht mehr und nicht weniger.

Antwort
von chrisbyrd, 35

Gott hat die Welt in 6 Tagen erschaffen. Für einen allmächtigen Schöpfergott war das kein Problem.

Es gibt Evolution innerhalb von Arten, die wir in der Zuchtforschung beobachten können (aus einem Wolf wurde z. B. ein Pudel und ein Schäferhund gezüchtet, die aber alle zu einer Art gehören). Dies kann man als Mikroevolution (Evolution innerhalb einer Art) bezeichnen. Mikroevolution ist beobachtbar und beweisbar.

Makroevolution (der Übergang einer Art in eine andere) wurde bisher aber noch nicht beobachtet und bleibt deshalb eine Theorie. Darwin hat auf jeden Fall vorhergesagt, dass wir beobachten werden, dass Arten in andere übergehen. Dies hat sich als völlig falsch erwiesen. Auch im Labor sollten neue Arten künstlich gezüchtet werden. Fruchtfliegen, die eine hohe Fertilitätsrate (Fruchtbarkeit) aufweisen, wurden mit verschiedensten mutagenen Substanzen konfrontiert (Strahlung, chemischen Stoffen usw.). Das Ergebnis waren ganz verschiedene Fruchtfliegen (kleine, große, mit verschiedenen Farben und unterschiedlicher Anzahl der Beine, Flügel usw.) - doch keine neue Art ist entstanden. Die Fruchtfliegen blieben immer Fruchtfliegen einer Art.

Kommentar von dadita ,

Das ist absoluter Schwachsinn.

Evolution ist eine Theorie im wissenschaftlichen Sinne, also eine belegbare und belegte Erklärung eines natürlichen Phänomens.

Evolution ist ein sehr langsamer aber kontinuierlicher Prozess, es gibt keine Untertrennung in Mikro- und Malroevolution.

Dein Gott ist ein antikes Hirtenmärchen, der absurde Schöpfungsmythos schon lange widerlegt. Das Universum ist mindestens 11 Milliarden Jahre alt, momentane Schätzungen gehen von 13,7 Milliarden Jahren aus, die Erde 4,5 Milliarden Jahre, Leben entstand auf ihr vor 3-3,5 Milliarden Jahren. Aus diesem ersten Leben entwickelte sich im Laufe von Jahrmilliarden der Evolution alle heute lebenden Arten, den Mensch mit eingeschlossen. 

Der Grund warum der Übergang von einer Art zu einer anderen schwer beobachtbar ist, ist dass dieser unzählige Generationen dauert. Dennoch wurde dies bereits mehrfach beobachtet. 

Sogar die katholische Kirche hat den Fakt der Evolution bereits anerkannt, einzig ungebildete/willentlich ignorante Fanatiker halten noch an dem absurden Schöpfungsmythos des Märchenbuches Bibel fest.

http://blogs.scientificamerican.com/science-sushi/evolution-watching-speciation-...

http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2011/04may_epic/

http://www.universetoday.com/79777/cosmic-background-radiation/

http://www.space.com/25732-redshift-blueshift.html

http://www.space.com/24054-how-old-is-the-universe.html

Kommentar von ThomasJNewton ,

Rede nicht von Themen, wo dir die Grundlagen fehlen.

Ist im Kern eines der zehn Gebote.

Antwort
von fricktorel, 5

Laut "Gottes Wort" (Joh.17,17) wurde die "Welt" erschaffen (1.Mose 1,1).

Die "Evolution" (Ps.53,1-2) ist das Produkt des "Gottes dieser Welt" (Offb.12,9).

Antwort
von exxonvaldez, 92

Es gibt zwei Schöpfungsgeschichten in der Bibel.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sch%C3%B6pfungsgeschichte_%28Priesterschrift%29#Ge...

Und die unterscheiden sich z. T. erheblich.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community