Frage von Susanne464, 192

Wie ist eure Meinung zu Kinderreichen Familien?

Ab wann ist eine Familie für euch Kinderreich und wie ist eure Meinung dazu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von labertasche01, 61

Wir sind eine Patchwork Familie und haben zusammen 4 Kinder.
Wir sind keine Großverdiener, aber jedes Kind hatte ein eigenes Zimmer. Sie sind gut erzogen, höflich und hilfsbereit. Jedes Kind war in einem Sportverein. Jetzt sind sie groß und 2 Studieren,  eine macht Abi und eine lernt Arzthelferin. 3 sind beim Roten Kreuz aktiv.
Wir oft blöd angeschaut weil sie als wir zusammen kamen zwischen 4 und 7 Jahren waren, also recht nah. Die kleinen 6 Wochen auseinander.
Die Kinder finden es schön viele Geschwister zu haben. Es war immer was los bei uns. Und sie kommen immer noch gerne und oft nach Hause.
Ich finde schon das wir kinderreich sind. Aber ich liebe es.
❤️und alle Kids.

Kommentar von labertasche01 ,

* wir sind oft blöd angeschaut worden 😉  
(Dicke Finger, kleines Handy)

Antwort
von RBMannheim, 10

Wir haben 5 Kinder und zählen damit sicher zu den kinderreichen Familien.

Wichtig ist nicht, wie viele Kinder man hat, sondern wie diese erzogen werden, wie sie leben können und was aus ihnen wird.

Mir ist eine Familie mit zehn Kindern, die eine glückliche Kindheit haben, vielleicht nicht immer die teuersten Markenklamotten tragen können und auch nicht fünfmal im Jahr in Urlaub fliegen können, aber eine solide Lebensbasis haben, tausendmal lieber, als so manche Familie mit beiden Eltern im Beruf, wo die Erziehung des einzigen Kindes in erster Linie durch das Portemonnaie übernommen wird und das Kind früher oder später im harmlosesten Fall beim Psychologen oder gar in den Welt von Drogen und Kriminalität landet!

Kommentar von Susanne464 ,

Ja ich war Einzelkind und wie Du es richtig sagst, es wurde alles nur mit Geld gemacht, und ich hasse das heute noch. Weil das wichtigste auf der Strecke blieb.

Antwort
von eostre, 27

Kinderreich beginnt für mich ab 5 oder 6 Kindern.

Generell beurteile ich Menschen nach Charakter und verhalten, nicht nach Anzahl der Kinder.

Antwort
von Goodnight, 31

Solange man für seine Kinder gut selber sorgen kann, finde ich grosse Familien schön.

Antwort
von DieFee85, 37

Ich selbst bin mit vier Geschwistern aufgewachsen.
Und ich fand es super.

Heutzutage gilt man ja fast mit drei Kindern schon als Großfamilie.
Der Durchschnitt liegt eben bei ein bis zwei Kindern.

Ich glaube, dass Kinder mit mehreren Geschwistern mit anderen Werten aufwachsen (kommt natürlich auf die Erziehung an). Sie müssen sich einige Dinge teilen, sind aber dafür fast nie allein.

Kommentar von Susanne464 ,

Ich war Einzelkind und wurde NICHT verwöhnt ich hab es leider nicht so gut gehabt und heute denke ich so manchmal wie schön es wäre wenn da noch jemand gewesen wäre an meiner Seite.

Kommentar von DieFee85 ,

Es sollte auch nicht so rüber kommen, dass Einzelkinder verwöhnt werden. Entschuldige! Auch wenn sich Geschwister nicht immer gut verstehen...wenn es hart auf hart kommt, halten sie zusammen.

Antwort
von Demelebaejer, 30

Wir haben 3 Kinder und wissen, dass wir ab 3 Kindern zu den "Assozialen" gehören. Wer in unserer Gesellschaft Kinder hat, ist immer schlecht dran, denn wer sich als Mutter dafür entscheidet, nicht zu arbeiten, sondern die Kinder zu erziehen, bleibt finanziell auf der Strecke, vor allem bei der Rente. Kinderlose und Leute mit Ach und Krach einem Kind sind in unserem Staat immer finanziell besser dran. So lange, wie Kinderkriegen finanziell abgestraft wird, wird sich an den Geburtenraten nichts ändern.

Kommentar von Susanne464 ,

Da geb ich Dir recht, mir persönlich ist es egal, es muss ja jeder selbst wissen, solange die Kinder es gut haben.

Antwort
von blackforestlady, 75

Kinderreich bedeutet wo mehr als drei Kinder sind. Kinder sind eine Bereicherung und irgendwo müssen Grenzen gesetzt werden. Auch wenn man Kinder mag, sollte man nicht so egoistisch sein und nur Kinder in die Welt zu setzen auch wenn man Kindergeld uns sonstiges vom Staat bekommt. Jedes Kind was dann zur Welt kommt, hat man dann auch die Pflicht das sie versorgt werden und das sie eine Schulausbildung, Ausbildung usw. bekommen. 

Kommentar von camillasophie ,

Ich denke, dass die wenigsten Großfamilien Kinder haben, weil sie Kindergeld wollen.

Kommentar von kati1310 ,

das Kindergeld deckt bei weitem nicht die Kosten die Kinder "verursachen". Die Rechnung geht nicht auf!!! Ich selber habe 4 Kinder und bis auf das Kindergeld habe ich nie Geld vom Staat bezogen, da wir als Eltern arbeiten gegangen sind und gutes Geld verdient haben und noch verdienen. Man sollte das nicht pauschalisieren...

Kommentar von Kathyli88 ,

Ja das stimmt allerdings, die meinung, dass man viele kinder bekommt um sich durch das kindergeld zu bereichern hält sich hartnäckig in den köpfen der menschen. Kindergeld sind 188€ pro monat. Ich bekomme in 3 wochen mein erstes kind. Verdiente bisher 2000€ netto, was ich die ersten 12 monate nach geburt nicht kann (weil ich meinen säugling nicht nach 2 wochen gleich zu einer tagesmutter abgeben möchte) selbst mit 12 monaten können sie noch nicht komplett sprechen und machen auch noch in die windeln (bis zu 3 jahre) für die babyerstausstattung habe ich etwa 5000€ ausgegeben. War meine entscheidung denn es ist mein geld und ich kann damit machen was ich will. Also ich wüsste jetzt ehrlich gesagt nicht inwiefern es rein finanziell gesehen eine bereicherung ist. Ach ja ich beziehe auch keinerlei gelder vom staat (ehemann verdient ja auch noch, davon leben wir momentan bis ich auch wieder arbeite) ich kann mir ja schließlich ausrechnen was ich in einem jahr verdient hätte im vergleich zum kindergeld, plus dass davon eine person (baby) mehr leben muss. Rein rechnerisch mache ich verlust und keinen gewinn. Sozialschwache familien haben des öfteren höhere zahlen an kindern, aber vielleicht wird hier auch das geld für etwas anderes genutzt anstatt für die kinder. Im normalfall verursacht ein kind allerdings höhere kosten als das kindergeld. Sprich, man kann sich nicht daran bereichern. Was ist an 188€ schon eine bereicherung? Da müsste man schon sehr verarmt sein, dass es eine wäre.

Antwort
von Gerneso, 62

Bei mehr als 3 Kindern zählt man als kinderreich.

Je nach Bildungsstand und Vermögen ist das aber völlig unbedenklich und die Kinder haben dennoch später ein vernünftiges Startkapital weil die Eltern nicht jeden Pfennig des Einkommens 2 mal umdrehen müssen.

Wenn dann auch noch die Kinder altersmässig nicht ganz dicht zusammen sind ist es auch nochmal anders als wenn jedes Jahr ein Neues dazu kommt.

Bedenklich ist wenn bildungsschwache und von Sozialleistungen lebende Eltern ein Kind nach dem anderen bekommen und weder bei den Schularbeiten etc helfen können (was nützt es da, dass die den ganzen Tag Zeit hätten für die Kinder) noch ein angemessenes Umfeld ermöglichen können.

Und leider werden nach wie vor die meisten Kinder in den einkommensschwachen Familien geboren.

Antwort
von coppa, 33

ICh kenne eine Familie mit 12 Kindern... das nenn ich mal kinderreich.. Ich find Großfamilien schön, aber jedem so, wies demjenigen taugt

Antwort
von Amarenaeis, 89

Hallo Susanne464,

als kinderreich würde ich eine Familie ab 3 Kindern bezeichnen. Ich persönlich möchte, wenn es Gott zulässt, maximal nur zwei Kinder später haben. Die Meinungen zu Kindereichen Familien ist in Deutschland sehr gespalten meiner Meinung.

Meine Meinung dazu: Jedem ist es selbst überlassen.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Alles Gute.
Amarenaeis

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Wenn ""Gott"" es zulässt? 

Kommentar von Amarenaeis ,

Das sagt man so... :-)

Kommentar von Rechtsgelehrter ,

Es gibt keinen ""Gott"" .

Kommentar von Amarenaeis ,

Da ist jeder anderer Meinung. 



Artikel 5 Grundgesetz 




(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt. 

Wenn du dann schon so ankommst. :-)

Kommentar von Kathyli88 ,

Das sind immer die "besten" die einem seine eigene meinung einfach nicht lassen wollen und ihre lebensweise als die richtige ansehen. Meinungsfreiheit und redefreiheit sowie glaubensfreiheit haben wir nämlich schon noch hier ^_^ und ob jemand an gott glaubt oder nicht und an welchen gott ist auch jedem selbst überlassen. 

Antwort
von SJ7IFVQ5, 40

Also Ich ob ich es schlimm finde hängt für mich von der Wohn und Vermögens Situation ab...

Ab 3 ist wohl kinderreich

Antwort
von fernandoHuart, 72

Mir persönlich macht es glücklich.

Ab 3 +.

Antwort
von Kathyli88, 91

Ich habe nicht wirklich eine meinung dazu, denn es ist mir egal wie viele kinder jemand hat. Ich persönlich würde es nicht, weil das armutsrisiko viel höher als mit 1 oder 2 kindern ist. Ich denke dass man rein finanziell gesehen den kindern nicht so viel bieten kann. Trotzdem können kinder aus konderreichen familien ein besseres benehmen haben als von so manchen familien mit 1 kind.

Als kinderreich würde ich eine familie ab 4 kindern bezeichnen.

Ich kenne zu viele familien mit 3 kindern, das finde ich demnach nicht ungewöhnlich

Kommentar von Susanne464 ,

Was das alles kostet!!! Da geht eine Menge an Geld schon für Lebensmittel.

Kommentar von camillasophie ,

Ja und? Was hindert einen daran viel Geld zu verdienen?

Wir haben nie Hunger leiden müssen und auch nie kaputte Kleidung getragen. Ein eigenes Zimmer hatte auch jeder. Also es ist kein Problem viele Kinder (wir sind zu 5.) groß zu ziehen.

Kommentar von Kathyli88 ,

Das hat ja auch kein mensch gesagt. Warum postest du überhaupt unter MEINE meinung? Es ist mir schnuppe wieviele kinder jeder hat, das ist einzig und allein sache der eltern. Ich sagte nur ich würde es nicht machen. Das werd ich ja wohl noch dürfen, oder wird mir jetzt vorgeschrieben wieviele kinder ich kriegen soll und wieviel ich verdienen soll? Fakt ist nunmal, dass es ein armutsrisiko ist. Betonung liegt auf risiko. Es können immer unvorhergesehene dinge im leben passieren. Da brauchst meine meinung nicht als negativ bewerten. Ich bin in einer um über das doppelte kinderreicheren familie aufgewachsen als du...

Kommentar von camillasophie ,

1. Die Kommentarfunktion ist genau dafür gedacht! Erstaunlich oder?

2. Ich habe auf Susanne464 geantwortet, deinen Beitrag hatte ich nicht einmal gelesen, geschweige denn negativ bewertet. Da das nicht angezeigt wird, wer hier wen negativ bewertet ist das eine unverschämte Unterstellung deinerseits.

Und nebenbei habe ich das Recht mich zu äussern, wenn jemand Kinder auf Kosten für Lebensmittel reduziert. In Deutschland muss niemand hungern.

Und es freut mich, dass du mehr als 10 Geschwister hast.

Kommentar von Kathyli88 ,

Du darfst dich doch gerne äußern da sagt kein mensch was dagegen :) wenn es eben unter meinem beitrag steht, dann gehe ich halt davon aus, dass ich damit angesprochen werde. 

Kinder sind etwas ganz tolles und etwas besonderes (wobei für viele ist es das nicht) 

Aber es gibt auch sehr viel armut in unserem land. Und es gibt durchaus auch leute die hunger leiden, weil das geld nicht reicht. Es gibt viele schicksale, da können die menschen überhaupt nichts dafür. Es gibt eben auch keine vollbeschäftigung in diesem land. Wir haben es schon recht gut in DE aber eben nicht allen.

Ich war bisher geschäftsführerin in einem privat-supermarkt (das gibt es nicht oft) anstatt dass ich die lebfnsmittel wegwerfen habe lassen, habe ich es nach ladenschluss oder währenddessen sortiert, weil am schluss leute kamen, die kein geld hatten etwas zu kaufen, darunter waren auch familien. Und die haben ganz sicher nicht viel geld gehabt und meine gutmütigkeit ausgenutzt, nein die hatten wirklich nichts. Es gibt nicht überall die tafel. Zudem kostet es bei der tafel auch noch ein bisschen was (wenn auch nicht viel) 

In einem supermarkt fallen immer lebensmittel die übrig bleiben ab, das lässt sich nicht vermeiden egal wie gut man kalkuliert (was meine mitarbeiter sowieso schon immer bestens gemacht haben) das ist wetterabhängig. Bei heißen sommertagen sind früchte und melonen natürlich sehr gefragt...bei kaltem wetter natürlich eher deftigere sachen. Alles muss etwa eine woche im voraus bestellt werden. Und wenn etwas leer ist, dann ist jeder sauer. 

Somit darf es nicht leer sein, golglich bleiben auch sachen übrig. Ein kleiner verlust für den markt, der aber nicht ins gewicht fällt. Und die biotonne kostet mich schließlich auch etwas. Somit habe ich es verteilt. Für die armen nach ladenschluss. Und das noch immer heimlich, weil ansonsten andere leute stinkesauer sind, dass sie nichts kriegen. Weil sie nicht verstehen, dass es alleinerziehende mütter mit 3 kindern gab, die zuhause weinten weil sie nichts mehr zu essen hatten. Sowas gibt es alles in DE das will nur immer keiner hören und sehen. Ich hab sogar das zeug palettenweise bestellt nur für jene familien, weil die überbleibsel gar nicht ausgereicht hatten und sie mir leid taten. Das konnte mein markt verkraften. Locker. Und den mitarbeitern ging es auch gut, konnte jährlich eine kleine gehaltserhöhung geben. Ich hab auch nicht mit überstunden betrogen so wie andere arbeitgeber das taten, sondern fair behandelt. Und siehe da es war nie jemand krank und alle halfen mir sogar mit, hätten sie nicht machen brauchen (war ja nur meine idee nach feierabend)

Die haben sich gefreut die leute. Grad die kinder, wenn sie auch mal ein spielzeug bekommen haben oder comicbücher und schulränzen und handtücher und kleidung und und und...was halt ein supermarkt so unter zehntausenden artikeln im sortiment hat. 14 stunden täglich von montag bis samstag habe ich gearbeitet und zwar nur dafür. Es gibt also viele leute die hunger leiden, und ich frage diese aber nicht schnippisch nach deren hintergrundgeschichten, ob sie selber schuld sind oder nicht...das ist egal wo hilfe gebraucht wird kann man helfen, zumindest wenn man kann. Und dann habe ich noch außerhalb von DE allerdings palettenweise lebensmittel und wasser und was man halt so braucht nach bulgarien und rumänien verschickt, zu klostern die dieses an arme familien verschicken. Und das waren alles familien mit babies und kleinkindern. Nur weil es dir und mir gut geht, gibt es um uns herum genug armut. Jeder kann gerne so viele kinder haben wie er möchte ich urteile da überhaupt nicht drüber, mir ist das egal. Ich selbst mache es nur nicht. Mit 1-2 kindern kann es auch mal schwer sein. Ich krieg in 3 wochen mein kind :) und ich freu mich drauf. Sehr sogar. 5-10 werden es aber nicht werden :) ich will auch überall tätig sein, meinen beruf nicht verlieren und durch 4 teilen kann ich mich nicht. Ein anderer geschöftsführer macht das vielleicht auch nicht mehr so wie ich es mache. Wer bleibt schon gerne stundenlang länger auf arbeit. In die biotonnen schmeißen geht schnell, oder alles andere in den normalen müll. Dann haben die, die eh schon wenig haben, noch weniger. Und so gehts denen wenigstens auch ein bisschen besser. Und ich brech mir dadurch auch nichts ab :)

Kommentar von Kathyli88 ,

Ich prahl damit auch nicht in der gegend rum was ich ja alles mache..das weiß gar niemand im "echten leben" das darf auch gar nicht bekannt werden. Das wissen die leute die es brauchen und davon betroffen sind und die wissen das geheim zu halten, weil ich ansonsten nämlich damit aufhören muss und weil es ihnen selber peinlich wäre.

Es gibt nämlich ganz viele leute "die reiche witwe" als beispiel gesagt, die dann recht zynisch fragen, weshalb sie nichts gratis bekommen und dass es eine unerhörte frechheit sei, weil sie ja täglich zum einkaufen kommen und "jetzt auch was gratis wollen" exakt diese wortlaute wenn es mal jemand dich mitbekommt. Da musste ich dann ganz schön erfinderisch sein. Man weiß aber wer geld hat und wer nicht, wenn jemand immer mit den neusten designerklamotten und perfekt gemachten haaren usw kommt und nur mit riesigen scheinen zahlt, der geldbeutel immer voll mit geld ist und nur das teuerste vom teuren gekauft wird. 

Sonst sind diese nämlich so eingeschnappt, dass ich meine kleine persönliche hilfsorganisation entweder bleiben lassdn muss, oder mir alle kunden weg bleiben..und dann kann ich zumachen. Dann hätte es sich komplett erledigt, sowohl für die familien die hilfe brauchen, oder auch alte leute, junge leute..querbeet durch alle schichten, und für meine mitarbeiter auch.wenn kein gewinn mehr, dann muss ich sie rausschmeißen und kann den laden zumachen. Hier kann ichs mal schreiben, weil ich anonym bin. 

Antwort
von camillasophie, 48

Ich würde sagen bei mehr als 3 Kindern.

3 Kinder haben ja doch recht viele.

Wir sind zu 5. und ich finde das super. :)

Antwort
von Sophiephilo, 5

Finde ich super, hab selbst 3 Geschwister. Einzelkinder sind doch der reinste Horror! 

Kommentar von Susanne464 ,

Naja kann man so nicht sagen, ich bin Einzelkind und wurde alles andere als verwöhnt, weil viele es ja denken. Ich wurde sehr sehr streng erzogen und nur rumgereicht als Kind.

Antwort
von Rechtsgelehrter, 55

Ich finde, dass kein Paar mehr als 3 Kinder haben sollte.

Denn jedes Kind hat Liebe und eine gute Erziehung verdient. Wie soll das klappen, wenn man 5 Kinder und mehr hat?

Hier verweise ich insbesondere auf § 1631 BGB .

Kommentar von camillasophie ,

Ich habe 4 Geschwister und das war nie ein Problem.

Kommentar von Schnoofy ,

Auf den juristischen verwertbaren Beweis, dass bei mehr als 3 Kindern ein Verstoß gegen den § 1631 BGB vorliegen könnte, bin ich gespannt.

Kommentar von eostre ,

Auch wenn du es nicht glaubst, die Liebe wächst mit jedem Kind und Erziehung lebt vor allem vom vormachen und das klappt auch mit vielen Kindern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten