Frage von Gummiauge, 31

Wie ist es zu erklären dass man Kopfschmerzen (genauer Gehirnschmerzen) haben kann, obwohl das Gehirn angeblich keine Sinneszellen zur Schmerzwahrnehmung besit?

Fast jeder kennt die pochenden oder stechenden Schmerzen oder das allgemeine Wehtun des Kopfes an der Stelle, wo das Gehirn sitzt. (Da die Nase ein Teil des Kopfes ist, wären Nasenschmerzen auch gleichzeitig Kopfschmerzen, aber wahrscheinlich wird niemand sagen er hätte Kopfschmerzen, wenn er Nasenschmerzen hat.) Also muss das Gehirn doch Schmerzempfinden haben, oder tut etwas anderes (was?) weh und der Schmerz suggeriert nur eine falsche Ortung?

Antwort
von Kutte92, 31

das gehirn empfindet keinen schmerz, aber die haut die es umgibt, daher der schmerz

Antwort
von Blindi56, 23

Das Gewebe ums Gehirn herum empfindet aber Schmerzen (die Hirnhaut, die Kopfhaut, die Knochen....)

Antwort
von somi1407, 11

Ich frag mich grad, wie klein dein Gehirn ist...

Kommentar von Gummiauge ,

Und ich frage mich gerade wie alt du bist. Welche Klasse gehst du denn? Hast du schon deine Hausaufgaben gemacht? Wenn nicht gibt es keine Schokolade und du darfst nicht auf den Spielplatz.

Kommentar von somi1407 ,

Du behauptest doch, dass du Schmerzen hast, an der Stelle wo das Gehirn sitzt. Das klingt, als wenn du punktuell Schmerzen hättest... Also MEIN Gehirn füllt ja tatsächlich den Schädel aus.

Kommentar von Gummiauge ,

Diese Webseite ist dazu da Fragen zu stellen und in einer Antwort das Wissen zu liefern, mit dem der Fragesteller sich nicht mehr genötigt sieht die Frage weiterhin zu stellen. Wenn du etwas anderes vorhast nämlich Leute persönlich anzugreifen und zu beleidigen, dann solltest du nicht auf dieser Webseite schreiben, sondern stattdessen auf eine Streitwebseite gehen. Dort kannst du dann andere Leute beleidigen und angreifen. Musst aber auch damit rechnen selber so behandelt zu werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten