Frage von Kasoy1312, 98

Wie ist es wenn man in Amsterdam kifft und in Deutschland eine Urinprobe abgeben muss?

Also nicht wenn man am Steuer ist sondern einfach eine Urinprobe abgeben muss ? Also ich musste 1 Jahr Urin abgeben seit dem 14.04.16 ist es vorbei, heute 28.07 kam ein Brief das ich nochmal Urin abgeben soll dürfen die mch rufen obwohl das Jahr wo ich abgeben musste vorbei ist ?  

Antwort
von KarlKlammer, 55

Generell darfst du mit deinem Körper ja anstellen was du willst und wenn du in Amsterdam gekifft hast, dann hast du das eben gemacht. Selbst wenn du in Deutschland gekifft hättest wäre es den chemischen Verbindungen in deinem Urin egal - wo du gekifft hast gibt dein Blaseninhalt nicht preis.

Außerdem ist ja nur der Besitz und nicht der Konsum von Cannabis in Deutschland strafbar.

Aber, da ich eher selten über ein Jahr hinweg jemanden Urinproben zukommen lasse, gehe ich davon aus, dass du dich in psychologischer Behandlung/Untersuchung befindest. Ohne eine nähere Beschreibung kann man dir hier nicht vorhersagen was dein Cannabiskonsum für Konsequenzen haben wird.

Und generell dürfen „die“ dich natürlich dazu aufrufen in einen Becher zu pinkeln. Ob du das dann machst ist dir überlassen.

Kommentar von Kasoy1312 ,

Aber warum können die mich einfach dazu auffordern ich hab ja mein Jahr Abstinenz nachgewiesen

Kommentar von maxderfuchs ,

THC im Körper am Steuer kann bestraft werden...

Antwort
von derMannohnePlan, 36

Wie alt bist du? Und warum/welcher Stelle musst Du über einen Zeitraum von einem Jahr ein Uriprobe abgeben. 

Ich frage nur um es besser zu verstehen und adäquate Antworten geben zu können.

Kommentar von Kasoy1312 ,

Ich bin 21 und musste 1 Jahr Urin abgeben wegen Besitz von Cannabis

Kommentar von Kasoy1312 ,

Ich hab von 14.4.15 bis 14.4.16 abgeben müssen

Kommentar von derMannohnePlan ,

Na Deine Antwort ist dennoch sehr Waage.

Ich nehme mal einfach an wegen dem Führerschein?

Na da siehst Du mal wie die ticken. Es war natürlich auch etwas fahrlässig gleich nach Ablauf des Zeitraums gleich wieder schnell loszudampfen.

Wenn Du allerdings das ganze schriftlich hast, würde ich sagen dass Du nicht mehr in der Pflicht bist.

Ich bin allerdings kein Anwalt. Ich spreche lediglich eine Vermutung aus.

Ich weiß nach wie vor nicht, von welch großem Umfang, die Einhaltung dieser Frist für Dich von Wichtigkeit ist?

Unter Umständen, würde ich mir anwaltliche Hilfe nehmen und das Schreiben vorerst ignorieren. Denn der Test wird definitiv positiv, also negativ zu Deinen Gunsten ausfallen.

Kommentar von Kasoy1312 ,

Haja wenigstens mal einer der halbwegs was gescheites zu sagen hat 💪🏼

Kommentar von derMannohnePlan ,

Danke! Hier die Nachweiszeiten von Cannabis:

http://www.gruene-hilfe.de/nachweiszeiten-bei-hanf-und-drogen-im-blut-und-urin/

Zumindest kannst Du, durch meine Empfehlung, Dir einen Rechtsbeistand dazuzuholen Zeit gewinnen!

Antwort
von aXXLJ, 13

Wenn in Deutschland die gerichtliche Verfügung auf Abgabe von Urin-Screenings lautete und diese Verfügung verlängert worden ist, (weil vielleicht das Ergebnis einer einzelnen Urin-Abgabe unklar gewesen ist) würde ich das Risiko in Amsterdam zu kiffen, nicht eingehen.

Natürlich "dürfen sie" diese Forderung stellen; schließlich haben "sie" auch die vorherige Sanktion schon gegen Dich ausgesprochen.

Kommentar von Kasoy1312 ,

Aber sie wurde nicht verlängert ! Auf jedenfall haben die nichts gesagt

Antwort
von DrHanf, 39

Google mal Grüne Hilfe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community