Frage von Nordlicht1990, 80

Wie ist es, wenn eine Zahnwurzel gezogen wird?

Hallo zusammen, leider war ich die letzten Jahre total der Zahnarztmuffel -.-Ich lasse mir also gerade für die Einstellung bei der Polizei die Kauleiste sanieren, bin jetzt auch schon so gut wie fertig.

Das vermeintlich schlimmste steht mir jedoch nächste Woche noch bevor. Eine Zahnwurzel muss noch gezogen werden. Von meinem "verfaulten" Backenzahn. Eine Krone ist schon gar nicht mehr vorhanden, ich weiß schön ist das nicht, aber ansonsten habe ich ansehnliche Zähne.

Kann mir jemand sagen wie schlimm das werden könnte?! Oder mache ich mir da viel zu viele Gedanken drum?
Mein Doc macht alles schön mit Spritze :) trotzdem habe ich immer ein mulmiges Gefühl und hier bei sogar Angst :-/

Antwort
von jersey80, 33

also: gratulation, dass du deinen inneren schweinehund überwunden hast, und dich doch in die hände eines (scheinbar guten) zahnarztes begeben hast!

nun, ohne zweifel: so eine wurzelextraktion ist kein lustiges unterfangen. aber du brauchst dir keine angst einreden ...

nimm gegebenenfalls einen knautschgegenstand mit, den du drücken kannst, wenn es mal unangenehm sein sollte. aber mit einer guten anästhesie spürst du nichts

anschließend muss das ganze natürlich noch verheilen ... je nach aufwand kann das schon ein paar tage dauern ... dein za wird dir sicherlich tipps geben und dich aufklären.

du kannst ihn aber auch bitten, dir jeden schritt genau zu ekrlären ... wenn dich das beruhigt.

Antwort
von Lines181, 59

Wenn Du nen guten Doc hast, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Habe es gerade hinter mir und mit einer Spritze, einmal nachspritzen und viel Geduld habe ich es auch hinter mich gebracht. 

Die Zahnwurzel sitzt halt manchmal fest, es ruckelt dann nur unangenehm, aber weh tut es nicht, weil ja die örtliche Betäubung gesetzt wird. 

Am besten gehst Du aber hin, nachdem Du was gegessen hast, denn danach wirst Du vermutlich eine ganze Weile nichts essen können. Wünsche Dir alles Gute! 

Antwort
von DirtyHarry85, 50

Hallo, früher war ich wie du, ich habe den Zahnarzt gemieden wo ich nur konnte. Später habe ich die Rechnung dafür bezahlt, viele Zähne waren kaputt.

Als dann Vater Staat gerufen hat, Wehrpflicht und so, war auch wieder ein Zahnarzttermin fällig. Dabei wurde mir mitgeteilt das ich eine Wurzelbehandlung benötige. Ich hatte tierische Panik aber am Ende war alles ganz entspannt und locker. Seit dem habe ich keinen große Angst mehr vor einer Wurzelbehandlung :-)

Kommentar von Nordlicht1990 ,

Ja Wurzelbehandlung hatte ich auch schon, ist aber was anderes, als das, was ich meine ;-)

Antwort
von AnnisWorld, 40

Bei mir wurde vor einem Jahr auch die Zahnwurzel gezogen, es tut überhaupt nicht weh und du hast danach auch keine Schmerzen mehr :D

Kommentar von Nordlicht1990 ,

Durch den Smiley am Ende habe ich das Gefühl das war Ironisch gemeint?! :)

Kommentar von AnnisWorld ,

ne, sollte so als "aufmunterung" dienen, das du dir keine Sorgen machen musst, sorry

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community