Frage von Naastii, 20

Wie ist es so wegen Depressionen in einer geschlossenen Klinik zu sein?

Hallo ihr Lieben,

Ich muss in ein paar Tagen in eine geschlossene Klinik. Ich bin 14 und habe Depressionen, bin Suizidgefährdet, ritze mich und habe eine Esstörung. Hat jemand vielleicht Erfahrungen? Was macht man da so? Übrigens dürfen sie mir mein Handy wirklich wegnehmen? Ich glaube in den Regeln steht, dass man das Handy nur 1h pro Tag benutzen darf. Für mich wäre das eine Qual, da ich bis auf eine Freundin nur Internetfreunde habe. Was denkt ihr? Wie lange kann man wegen den Dingen da drin bleiben? Wie ist der Tagesablauf? Muss man den Schulstoff nachholen? Muss ich da regelmäßig was essen? Ich habe nämlich so gut wie nie Hunger. Und wenn, darf ich es denn auch wieder auskotzen?

LG (:

Antwort
von CyberNessa88, 20

Hallo, ich war 2 Wochen lang in der geschlossenen Abteilung, dort durfte ich weder Handy, Gürtel, deo, Schminksachen, usw haben...musste alles abgeben auch meine piercings mussten raus und einen BH durfte ich auch nicht tragen. In der Regel muss man alles abgeben womit man sich auf irgendeine Weise schaden oder verletzen kann. Wenn ich auf Toilette oder duschen wollte musste immer einer vom Personal zugucken damit ich nichts anstelle.

Nach den 2 Wochen war ich dann noch 3 Monaten auf der offenen Station...da geht es sehr locker. Ich durfte alles sogar rausgehen aber nur weil ich gut mitgearbeitet habe. Auf der geschlossenen habe ich eigentlich nichts gemacht außer schlafen und Essen. In der offenen Abteilung gab es Sport, Ergotherapie, Musiktherapie, Gespräche, Gruppen, Verantstaltungen,Entspannung usw..sogar Ausflüge.

Du solltest die Hilfe annehmen auch wenn es schwer ist und eine Therapie immer viel Kraft und Arbeit erfordert. Aber wenn du willst dass es dir besser geht, dann Kämpfe. Meist sind dort auch viele andere Jugendliche mit denen man sich austauschen kann, das macht alles nur halb so schlimm.

Viel Glück und bleib stark.

Kommentar von Naastii ,

Dankeschön (: Ist es echt so schlimm? Kann man auch sagen, dass man nicht will das einer beim duschen zuguckt?

Kommentar von CyberNessa88 ,

Also das war halt die Akutstation wo Leute waren, die Suizid begehen wollten und mit dem Krankenwagen eingeliefert wurden. Da du sagst du gehst in ein paar Tagen dahin und einen Termin für die Aufnahme hast wird das wohl keine Akutstation sein, sondern die normale "offene" Station, wo du mit guter Mitarbeit auch nach einer Zeit mal raus darfst. Das wird schon nicht so schlimm. Das war sogar eine lustige Zeit weil man viele nette Leute kennenlernt

Antwort
von Cleolinchen, 14

Hallo Naastii,

mach dir mal nicht so viele komplizierte Gedanken ;-).

Du solltest diesen Aufenthalt als Chance wahrnehmen, deine Probleme in den Griff zu bekommen und dich dem Angebot öffnen. Möchtest du nicht, dass es dir besser geht bzw. wehrst du dich gegen die dir angebotene Hilfestellung, dann ist die beste Therapie wirkungslos!

Alles Gute,

Cleo

Antwort
von LittleMistery, 12

Du hast Therapien und dein Handy bekommst du eigentlich nicht. Jenachdem wie das dort in der Klinik gergelt ist kann das aber bestimmt besprochen werden.

Du musst nicht ewig da bleiben. Ich denke, wenn die dich als stabil genug einschätzen, wirst du vielleicht auch wieder entlassen oder verlegt.

Natürlich musst du regelmäßig was essen und natürlich darfst du das nicht wieder 'auskotzen'. Was ist das denn für eine Frage?

Antwort
von KaeteK, 16

http://www.magersucht.de/erfahrung/klinik10_Aschendorf.php

ist nur ein Beispiel einer Klinik. Es wird von Klinik zu Klinik unterschiedlich sein. Ich hoffe nur, man kann dir helfen und vor allem, du lässt dir helfen. Dein Leben beginnt erst...Alles Gute! lg

Kommentar von KaeteK ,

http://www.magersucht.de/erfahrung/klinik.php Ich weiß nicht, ob deine Klinik dabei ist lg

Kommentar von Naastii ,

Dankeschön (:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten