Frage von pcip4, 200

Wie ist es in der ''Hölle''?

Wie ist es in verschiedenen Religionen beschrieben? Also ich persönlich glaube nicht an Gott und die Hölle.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kindred, 103

Das ist sehr unterschiedlich. Z.B. gibt es im Islam sogar die Möglichkeit eine gewisse Zeit in die Hölle zu müssen, aber dann in den Himmel kommen.

Im Christentum dagegen ist die Hölle ewig.

Im Buddhismus hingegen gibt es nicht einmal eine richtige Hölle.

Ich werde jetzt nicht jede Hölle beschreiben. Viel zu viel. Es gibt auch noch verschiedene Bereiche der Hölle.

Kommentar von pilot350 ,

Es gibt keinen Beweis für die Existenz einer Hölle, weder pastoral, noch wissenschaftlich, noch einen Hinweis wie die sog. Seelen dort im Feuer leiden sollen wenn sie doch keinen Körper mehr haben, der Körper der alle Sinne aufnehmen lässt, an das Gehirn weiter meldet und dort auswertet. Nach dem Tod, der immer durch eine Sauerstoffunterversorgung des Gehirns eintritt, sind alle Sinne und die Zentrale des Lebens für immer abgeschaltet und verwesen. Wo, sag mir wo, soll irgend etwas hingehen mit dem man irgend etwas empfinden kann wenn alles was wir empfinden könnten nicht mehr existent ist.

Kommentar von Kindred ,

Es geht dabei um das Prinzip der Seele.

Kommentar von pcip4 ,

Und wie kommt man im Islam in den Himmel wenn man zuerst in der Hölle ist? (Nur so nebenbei MAIN ELO?)

Kommentar von Kindred ,

Primär gilt diese Klausel für Muslime. Denn Ungläubige kommen nur in die Hölle. Auf ewig. Ein Muslim hingegen der bis zu einem gewissem Maße gesündigt hat, wird eine von Allah festgelegte Zeit in die Hölle verbannt. Nachdem er diese Buße abgesessen hat, darf er in den Himmel.

Und ich bin ein Champion. Kein Beschwörer.

Antwort
von Meatwad, 38

Abgesehen davon, daß die Hölle nicht real existiert, wäre sie sicher ein angenehmer Ort. Also quasi so wie hier, nur ohne die ganzen religiösen Wahnsinnigen.

Antwort
von verquert, 61

Du brauchst gar nicht "nach Religion" gehen. Sondern zum Beispiel auch Kriegs-Flüchtlinge fragen, wie diese diese Welt hier sehen und erleben.

Wenn Menschen unterdrückt werden, körperliche, seelische Gewalt erleben müssen - und täglich von Todesangst begleitet werden. Auch Jahre - und Jahrzehnte nach dieser Gewalt (falls es tatsächlich ein Entkommen geben durfte).

Für einige Menschen besteht bereits die eigene Hölle, wenn der eigene Lebenstraum zusammengebrochen ist und nun es nichts mehr gibt, was Halt geben kann.

Die Hölle kann auch das sein, was man mit sich selbst macht. Zu wenig Selbstbewusstsein kann ein Grund sein. Immer nur *die Schuld* anderen Personen zusprechen, ganz gleich, was einem widerfährt.


Somit braucht gar nicht gewartet werden bis zum Tod, um 'die Hölle' zu erleben. Zumindest jene "Hölle", was Menschen darunter verstehen. Denn wer weiß!? - Vielleicht gibt es in der Hölle nach dem Tod, tatsächlich Freibier. Oder vielleicht auch die Chance 'zu sühnen'. Wenn es in Lebzeiten keine authentische Widergutmachung gegeben hat, wenn es dies überhaupt geben kann.


Wahrscheinlich nicht das, was Du lesen magst. Vielleicht also beschäftigst Du Dich selbst mit den Bibeln der einzelnen Religionen, um dort zu erfahren, was unter "Hölle" (insofern es eine gibt), verstanden wird.

Oder Du fragst gezielter. Denn andernfalls bleibe ich bei meiner Antwort: die Hölle existiert bereits auf Erden. Wie auch 'der Himmel' es tut. Eine Beweisführung!? - Über uns können wir den Himmel klar sehen. Durch die Vulkane auch wissen wir, dass es im Erdkern unendlich viel Wärme gibt. Wir hingegen sind irgendwo dazwischen....


Oder noch anders gesagt: die Hölle ist das, was Du daraus machst.

Antwort
von Zicke52, 34

Wenn es die Hölle gäbe, wäre es der interessanteste Ort. Dort träfe man Größen wie Freud, Schopenhauer, Nietzsche, Camus, Sartre,  Galilee....und Voltaire! Was für Perspektiven! - Das wäre eine glatte Einladung zu sündigen, um sich einen Platz in der Hölle zu sichern.

Antwort
von nowka20, 28

---wenn du stirbst, ist doch nur dein physischer körper weg.
du bist noch da mit all einen gelüsten, neigungen, trieben, süchten usw., die sich nur mit irdischen dingen befriedigen lassen.

---da du aber keinen körper mehr hast, mit dem du diese "negativen" seelenbedürfnisse befriedigen kannst, mußt du sie dir abgewöhnen, bevor du als ein reiner mensch in deine geistige heimat aufgenommen werden kannst.

---das tut immer sehr weh, denn es ist einer entziehungskur gleich.

---jeder, der sich das rauchen abgewöhnt hat, kann davon ein lied singen.

Antwort
von Emma60, 15

Die Hölle gibt es tatsächlich, sie ist zur Läuterung der Seele gedacht, es ist eine Prozess. Ich habe dir hier eine Beschreibung wie es dort so ist:

"Man hat mir befohlen, dir die Hölle zu zeigen." Er rief einen Mann zu sich und wies ihn an, sie herumzuführen. Die unerschrockene Hardevi erhob sich und folgte ihm. Der Führer zeigte ihr erst einen Ort, wo eine endlose Zahl von Seelen - einst menschliche Wesen - angekettet waren. Er sagte ihr: " Sie warten hier auf ihre Bestrafung." Dann kamen sie zu Gruben voller Abfall, die einen so entsetzlichen Geruch verströmten, dass sie ihn fast nicht ertragen hätte, wenn ihre Aufmerksamkeit nicht völlig von dem schmerzvollen Seufzern und Weinen ergriffen worden wäre, das aus diesen dunklen Löchern drang. Das ist eine Art der Bestrafung. Möchtest du noch mehr beispiele der Bezahlung für ihre Sünden sehen, die Sünder hier erleiden müssen?" Sie verbarg das Gesicht in den Händen und schüttelte den Kopf.

Der Aufenthalt in der Hölle ist aber nicht ewig, genauso wenig wie der Aufenthalt im sogenannten Paradies, nach einer bestimmten Zeit werden die Seelen Wiederverkörper, und auf ein neues zur Erde gesandt. Bis die Seele  in einem der Leben hier auf Erden, müde ist und zu Gott zurück möchte, in unsere ewige Heimat.

Antwort
von ichweisnix, 28

Stell dir vor du packst Adolf Hitler, Michel Friedman, Donald Trump, Osama Bin Laden und Kim Il Sung in einen Raum. Die können sich dann nett unterhalten und z.B. Karten spielen.



Antwort
von realsausi2, 55

Die Wände in der Hölle sind alle grün/pink gestreift. Dann erschallt überall Musik von Florian Silberlöffel.

Zu essen gibt es nur Labskaus vom Hund, trinken muss man abgestandenes Kühlwasser.

Das Fernsehen hat nur drei Kanäle, die ab Mitternacht nur noch die Satanshymne senden. Dabei flattert die Haut von Päpsten im Wind.

Als Obdach dienen lediglich alte Pferdedecken, die so verlaust sind, dass sie schon mal selbständig das Weite suchen.

Alles in Allem kein Ort, den ich für Pauschalreisen für geeignet hielte.

Kommentar von 666Phoenix ,

Man steht beim Rauchen bis zum Hals in Fäkalien. Nach der Rauchpause muss man sich dann wieder hinsetzen!

Antwort
von TheAllisons, 75

Dann kannst du auch nicht an die Hölle glauben, denn Gott (Himmel) und der Teufel (Hölle) werden (Bibel) dort beschrieben

Kommentar von pcip4 ,

Das meinte ich nicht so ich glaub an beides nicht^^

Antwort
von Netie, 35

In Lukas 16,23-25 wird die Begebendheit geschildert, wie die Reiche starb und seine Augen im Hades aufschlug:

"Und in dem Hades seine Augen aufschlagend, als er in Qualen war, sieht er Abraham von ferne und Lazarus in seinem Schoßel Und er rief und sprach: Vater Abraham, erbarme dich meiner und sende Lazarus, dass er die Spitze seines Fingers ins Wasser tauche und meine Zunge kühle; denn ich leide Pein in dieser Flamme."

In Matthäus 25,30:

"Und den unnützen Knecht werfet hinaus in die äußere Finsternis: da wird sein das Weinen und das Zähneknirschen."

Antwort
von stoffband, 32

Dir scheint es sehr gut zu gehen. Man könnte wahrscheinlich sagen du lebst jetzt schon im Paradies auf Erden oder? Glaube mir wenn es die Hölle auf Erden gibt, gibt es sie auch im Himmel.

Antwort
von Eduardok, 92

Die Hölle wird nirgendwo gut dargestellt. Aber da du sowieso nicht daran glaubst sollte das kein Problem sein

Kommentar von pcip4 ,

Oh das hätte ich jetzt nicht gedacht

Kommentar von Eduardok ,

nicü

Antwort
von LennardderBauer, 70

Im Christentum gibt es das ,,Fegefeuer", dort lebt man nach dem Tod und es ist als würdest du verbrennen, jeden Tag denn es ist ewig.

Kommentar von pilot350 ,

wie willst Du ohne Körper leben? Hä? Alle Sinne sind nicht mehr exitent und die Zentrale arbeitet auch schon lange nicht mehr.

Kommentar von Kindred ,

Die Seele hat eine Art Sinn. Im Gegenteil kann die Seele im Gegensatz zum Körper auf ewig brennen und leiden.

Kommentar von LennardderBauer ,

Tja Religion ist nicht immer logisch.:')

Antwort
von pilot350, 69

Das machst Du gut so, es gibt keine Hölle.

Kommentar von pcip4 ,

Bist du Atheist oder glaubst du an etwas?

Kommentar von pilot350 ,

ich habe in pastoraler Psychologie promoviert und seit dem habe ich keinen Glauben mehr.

Kommentar von pcip4 ,

Ich frag mich nur wie aus dem Nichts etwas entstehen soll ^^

Kommentar von pilot350 ,

Diese Frage haben Wissenschaftler schon beantwortet. Die Entstehungsgeschichte dieser Erde ist völlig geklärt. Alle Angaben aus der Bibel sind widerlegt. Es stellen sich doch auch ganz klare Fragen. Vor 65 Millionen Jahren hat ein Meteoriteneinschlag alles Leben dieser Erde vernichtet. Wer hat dieses Leben das bis dahin existierte geschaffen? Und warum wurde es alles vernichtet? Den Menschen gibt es erst 10.000 Jahre auf dieser Welt. Hätte uns ein Gott erschaffen nach seinem Ebenbild, wie es geschrieben steht, so hat er mehr als 7 Milliarden schlechte Prototypen sich entwickeln lassen, denn mit unserer Intelligenz scheint es ja nicht weit zu sein. Ein so intelligenter Gott hätte doch niemals so ein fatales unvernünftiges Leben erschaffen.

Kommentar von Kindred ,

Wie sollten sich die Naturgesetze aus dem Urknall gebildet haben? Auch eine Frage die man nicht beantworten kann. Trotzdem glaubst du es.

Kommentar von pilot350 ,

Vor zwei Tagen haben Wissenschaftler in 3,5 Milliarden Lichtjahren entfernt die Geburt einer Supernova festgestellt wie 5000 mal heller scheint als unsere Sonne. Was meinst Du wohl woher die Gesetze kommen die das auslösen? In Stein gemeiselt auf einem Berg an einer Tafel angeschlagen?

Kommentar von realsausi2 ,

Ich frag mich nur wie aus dem Nichts etwas entstehen soll

Das ist ja nur eine Behauptung aus der Bibel. Da haut ein Gott zu einem völlig zufälligen Zeitpunkt in der Ewigkeit aus dem Nichts ein ganzes Universum raus. Er erschafft aus dem Nichts Sonnen und Planeten. Das ist natürlich überaus fraglich.

Die Wissenschaft hingegen kommt zu ganz anderen Erkenntnissen. Da kommt nichts aus dem Nichts, da gibt es Gesetze, Regeln und Kausalitäten.

Kommentar von comhb3mpqy ,

es gibt Menschen, die vom Himmel berichten, einfach mal nach "Mädchen begegnet Jesus" suchen. Vielleicht findet man auch Berichte von Menschen, die nicht im Himmel waren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten