wie ist eine "Schwere Körperverletzung"?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

http://dejure.org/gesetze/StGB/226.html

https://strafverteidigung-hamburg.com/2388/koerperverletzung-§-223-stgb/

Du kannst davon ausgehen, wenn jemand ein Gegenstand nimmt, man Knochenbrüche hat, starke/schwere und große Hämatome, manchmal auch wenn einer in Lebensgefahr schwebt (wird aber meist als versuchter Totschlag gewertet, kommt aber immer drauf an), usw.

Schau mal in die Links (weißen nicht genau, was drinnen steht, aber du findes ein wenig!) beim zweiten musst du ein wenig runter scrollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Friedel1848
17.03.2016, 23:15

Du wirfst hier einiges durcheinander.

Man muss klar unterscheiden: "Gefährliche Körperverletzung" (§ 224 StGB), bestraft im Verhältnis zur einfachen Körperverletzung (§ 223 StGB) die besondere Gefährlichkeit der Ausführung. Die Folgen sind für die gefährliche Körperverletzung egal.

Anders ist es bei der "schweren Körperverletzung" (§ 226 StGB). Hier ist der Grund für die Straferhöhung, dass durch die Körperverletzung eine schwerere Folge hervorgerufen wurde. Hierfür ist egal, wie die Folge verursacht wurde, sie muss nur durch die Körperverletzung hervorgerufen werden.

Oft sind mit einer Tat beide Straftaten erfüllt. Schlägt A auf B mit einem Baseballschläger ein, dann ist das eine gefährliche Körperverletzung nach §§ 223 I, 224 I Nr. 2 StGB. Ist die Folge dieser Tat, dass das Opfer B von nun an auf einem Auge blind ist, dann ist auch die schwere Folge des § 226 I Nr. 1 StGB gegeben, sodass eine schwere Körperverletzung vorliegt.

Kurz gesagt: Bei der gefährlichen Körperverletzung geht es um die besondere Gefährlichkeit der Ausführung der Tat, bei der schweren Körperverletzung geht es dagegen um die besonders schweren Folgen der Tat.

0

Hallo sergioAOT,

eine schwere Körperverletzung im Sinne des Strafgesetzbuches liegt vor, wenn das Opfer durch eine begangene Körperverletzung besonders schwere Verletzungen erlitten hat. Das gilt aber auch nicht für jede schwere Verletzung, sondern nur für die im folgenden Paragraphen expliziert angeführten Folgen. Dort steht: 

*************************************************************************************

§ 226 StGB - Schwere Körperverletzung

(1) Hat die Körperverletzung zur Folge, daß die verletzte Person

  1. das Sehvermögen auf einem Auge oder beiden Augen, das Gehör, das Sprechvermögen oder die Fortpflanzungsfähigkeit verliert,
  2. ein wichtiges Glied des Körpers verliert oder dauernd nicht mehr gebrauchen kann oder
  3. in erheblicher Weise dauernd entstellt wird oder in Siechtum, Lähmung oder geistige Krankheit oder Behinderung verfällt,

so ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren.

(2) Verursacht der Täter eine der in Absatz 1 bezeichneten Folgen absichtlich oder wissentlich, so ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren.

(3) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 ist auf Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren, in minder schweren Fällen des Absatzes 2 auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren zu erkennen.

*************************************************************************************

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aja halt nicht blaue Flecken oder sowas sondern eher Knochenbrüche etc.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sergioAOT
17.03.2016, 21:01

asoo und wie ist eine "einfache  körperverletzung"?

0
Kommentar von DerBaLuu
17.03.2016, 21:03

Aja halt nicht Knochenbrüche oder so was sondern eher blaue Flecken etc. ^^

1
Kommentar von Friedel1848
17.03.2016, 23:19

Ein Knochenbruch ist noch lange keine schwere Körperverletzung. Eine solche ist es nur, wenn eine der Folgen des § 226 StGB gegeben ist.

Ein Knochenbruch kann zwar dazu führen, dass eine schwere Körperverletzung vorliegt, das ist aber wohl selten. Denn dann müsste das Opfer entweder das Körperteil ganz verlieren oder dauerhaft nicht mehr gebrauchen können. Ein "normaler" Armbruch, der nach ein paar Wochen verheilt ist, ist eine "einfache" Körperverletzung, § 223 StGB.

Ein Knochenbruch könnte höchstens noch den Straftatbestand der gefährlichen Körperverletzung (§ 224 StGB) erfüllen. Aber auch dann müsste eine der genannten gefährlichen Ausführungsweisen der Tat vorliegen.

0

Wie?

schmerzhaft, schätze ich mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBaLuu
17.03.2016, 21:00

Danke xD auf sowas hab ich gewartet... Made my day ;D

0

Wenn bleibende Gesundheitsschäden entstehen, ist es eine schwere Körperverletzung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?