Frage von angelikaliese, 178

Wie ist eigentlich die Erde entstanden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SeaSpirit, 73

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde.

2 Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser.

3 Und Gott sprach: Es werde Licht! und es ward Licht.

4 Und Gott sah, daß das Licht gut war. Da schied Gott das Licht von der Finsternis

5 und nannte das Licht Tag und die Finsternis Nacht. Da ward aus Abend und Morgen der erste Tag.

6 Und Gott sprach: Es werde eine Feste zwischen den Wassern, und die sei ein Unterschied zwischen den Wassern.

7 Da machte Gott die Feste und schied das Wasser unter der Feste von dem Wasser über der Feste. Und es geschah also.

8 Und Gott nannte die Feste Himmel. Da ward aus Abend und Morgen der andere Tag.

9 Und Gott sprach: Es sammle sich das Wasser unter dem Himmel an besondere Örter, daß man das Trockene sehe. Und es geschah also.

10 Und Gott nannte das Trockene Erde, und die Sammlung der Wasser nannte er Meer. Und Gott sah, daß es gut war.

11 Und
Gott sprach: Es lasse die Erde aufgehen Gras und Kraut, das sich
besame, und fruchtbare Bäume, da ein jeglicher nach seiner Art Frucht
trage und habe seinen eigenen Samen bei sich selbst auf Erden. Und es
geschah also.

12 Und
die Erde ließ aufgehen Gras und Kraut, das sich besamte, ein jegliches
nach seiner Art, und Bäume, die da Frucht trugen und ihren eigenen Samen
bei sich selbst hatten, ein jeglicher nach seiner Art. Und Gott sah,
daß es gut war.

13 Da ward aus Abend und Morgen der dritte Tag.

14 Und
Gott sprach: Es werden Lichter an der Feste des Himmels, die da
scheiden Tag und Nacht und geben Zeichen, Zeiten, Tage und Jahre

15 und seien Lichter an der Feste des Himmels, daß sie scheinen auf Erden. Und es geschah also.

16 Und
Gott machte zwei große Lichter: ein großes Licht, das den Tag regiere,
und ein kleines Licht, das die Nacht regiere, dazu auch Sterne.

17 Und Gott setzte sie an die Feste des Himmels, daß sie schienen auf die Erde

18 und den Tag und die Nacht regierten und schieden Licht und Finsternis. Und Gott sah, daß es gut war.

19 Da ward aus Abend und Morgen der vierte Tag.

20 Und
Gott sprach: Es errege sich das Wasser mit webenden und lebendigen
Tieren, und Gevögel fliege auf Erden unter der Feste des Himmels.

21 Und
Gott schuf große Walfische und allerlei Getier, daß da lebt und webt,
davon das Wasser sich erregte, ein jegliches nach seiner Art, und
allerlei gefiedertes Gevögel, ein jegliches nach seiner Art. Und Gott
sah, daß es gut war.

22 Und
Gott segnete sie und sprach: Seid fruchtbar und mehrt euch und erfüllt
das Wasser im Meer; und das Gefieder mehre sich auf Erden.

23 Da ward aus Abend und Morgen der fünfte Tag.

24 Und
Gott sprach: Die Erde bringe hervor lebendige Tiere, ein jegliches nach
seiner Art: Vieh, Gewürm und Tiere auf Erden, ein jegliches nach seiner
Art. Und es geschah also.

25 Und
Gott machte die Tiere auf Erden, ein jegliches nach seiner Art, und das
Vieh nach seiner Art, und allerlei Gewürm auf Erden nach seiner Art.
Und Gott sah, daß es gut war.

26 Und
Gott sprach: Laßt uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei,
die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem
Himmel und über das Vieh und über die ganze Erde und über alles Gewürm,
das auf Erden kriecht.

27 Und Gott schuf den Menschen ihm zum Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie einen Mann und ein Weib.

28 Und
Gott segnete sie und sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und mehrt euch und
füllt die Erde und macht sie euch untertan und herrscht über die Fische
im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über alles Getier, das
auf Erden kriecht.

29 Und
Gott sprach: Seht da, ich habe euch gegeben allerlei Kraut, das sich
besamt, auf der ganzen Erde und allerlei fruchtbare Bäume, die sich
besamen, zu eurer Speise,

30 und
allem Getier auf Erden und allen Vögeln unter dem Himmel und allem
Gewürm, das da lebt auf Erden, daß sie allerlei grünes Kraut essen. Und
es geschah also.

31 Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. Da ward aus Abend und Morgen der sechste Tag.

Quelle: http://bibeltext.com/l12/genesis/1.htm

Kommentar von Steffile ,

Eben, Bigbang und Evolution, bloss poetischer ausgedrueckt.

Kommentar von Stkuber ,

Fremdschämend...

Kommentar von SeaSpirit ,

Hoffentlich hast Du nix zu Weihnachten bekommen.

Kommentar von Steffile ,

Nee, hab ich nicht, lebe in keinem Christenland.

Kommentar von SeaSpirit ,

Auch in keinem Bildungsstand.

Kommentar von Steffile ,

Sogar meine Kinder kannten Genesis in der ersten Klasse schon besser als du.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Ich frage mich, was schlimmer ist - diese Antwort oder die unfassbare Tatsache, dass dieses Bibelzitat als "Hilfreichste Antwort" ausgezeichnet wurde.

Antwort
von Startrails, 17

Hallo,

die Sonne sowie die Planeten haben ihren Ursprung in einer großen rotierenden Wolke aus kaltem Gas und Staub. Eine Supernova in der Nachbarschaft sorgte dafür, dass es in der Wolke zu einem Ungleichgewicht kommt und diese dann kollabierte.

Im Mittelpunkt verdichtete sich immer mehr Materie - ein Protostern entsteht. Irgendwann waren Druck und Temperatur (ca. 10 Millionen Grad) im Inneren so hoch, dass es zu einer Kernfusion kam und ein neuer Stern war geboren.

Aus dem restlichen Gas und Staub bildete sich alles andere was es noch so im Sonnensystem gibt - Planeten, Asteroiden, Kometen.

Der Staub verklumpte immer mehr bis die Gravitation so hoch war, dass sich die Teilchen gegenseitig angezogen haben. Man geht davon aus, dass zu Beginn des Sonnensystems ca. 100 Protoplaneten um die Sonne kreisten. Nun haben wir aber keine 100 Planeten in unserem Sonnensystem, sondern nur 8. Das liegt daran, dass viele miteinander kollidierten und verschmolzen. Man geht davon aus, dass der Merkur von einem sehr großen Objekt getroffen wurde wobei sein äußerer Mantel weggesprengt wurde und nur noch sein Kern übrig blieb. Darum ist er auch nur so klein. Auch die Erde wurde von einem anderen Planeten getroffen aus dessen Kollision unser Mond entstand - Theia war der "Übeltäter".

Auch Gas hat sich mit angesammelt. Dieses konnte sich aber auf den inneren Planeten aufgrund der Sonnenwärme nicht halten bzw. es hat sich verflüchtigt.

Antwort
von aesser88, 58

Nach dem Urknall hat sich die Materie im entstanden Raum verteilt... Die Elektrostatik, die auch für Wollmäuse sorgt, hat kleinere Partikel aneinander gehaftet... Nach einiger Zeit waren die Stücke so groß, dass auch die Schwerkraft wirken konnte...

Das haben Sonnen und Planeten erstmal gleich...

Sonnen haben so viel Material aufgenommen, dass unter dem Druck der Schwerkraft eine Fusionsreaktion in Kraft gesetzt wurde... Die jungen Planeten kreisen nun um die Sonnen... 

Die junge Erde kreist um die Sonne und sammelt Gestein und andere Brocken auf der Umlaufbahn ein... Durch die Masse drückt sich die Erde ein erstes mal selbst annähernd rund...

Ein weiterer planet auf selber Umlaufbahn streift die Erde... Seine Trümmer und Teile der Erde bilden einen Ring um die Erde... Dieser Ring setzt sich zum Mond zusammen und verbleibt in einer Umlaufbahn um die Erde...

Die Erde drückt sich unter dem Druck ihrer Masse wieder zu einer Kugel... Der Mond stabilisiert die eigenrotation der Erde...

Durch die gezeitenkräfte des Mondes entstehen starke vulkanische Aktivitäten... 

Die Erde kühlt langsam ab...

Das gasförmige Wasser wechselt in einen flüssigen Zustand... Die ersten Meere entstehen...

In den Meeren entsteht Leben, wandert aus dem Meer, etc... 

Kommentar von Steffile ,

Gut erklaert, bloss dass unser Sonnensystem nicht gleich nach dem Urknall entstanden ist, sondern aus einer Supernova lange Zeit nach dem Urknall.

Kommentar von aesser88 ,

Auch wenn viele der Meinung sind, ich bin nicht unfehlbar ;-)

Kommentar von stey1954 ,

@aesser88,

nun, dann eine Frage:

wenn sich aus der Gas- und Staubwolke der Supernova, durch Elektrostatik, Wollmäuse anzogen, Gravitation weiter machte und schwereres Gestein usw, inneren 4 Planeten bildeten und Gasplaneten auf entfernteren Bahnen entstanden und blieben, wie so hat dann die Sonne 92,1% H, 7,8% He, O2,... wie so blieb deren Gas in der Mitte und sie zündete, dann 4 Planeten ohne Gas, dann schon wieder 4 Gasplaneten? Wenn Sonnen zünden, dann H im Innersten und von außen nach innen bilden sich  durch Fusion immer schwerere Elemente - Zwiebelschichten, wo kam so viel H her, hätte nach außen in der Scheibe wandern sollen, wie so tat es nicht?

Kommentar von aesser88 ,

Die Sonne und die Planeten bildeten sich nicht gleichzeitig... Ich habe das alles stark vereinfacht dargestellt...

Wasserstoff ist das häufigste Element (sagt man noch Element?) im Universum... Das liegt an der einfachen Zusammensetzung... Die restlichen bekannten Elemente entstanden durch Kernfusionen... Unsere Sonne ist wahrscheinlich durch das kollabieren einer riesigen Wasserstoffwolke entstanden... Auch in solchen Wolken verdichtet sich Material... Unter der eigenen Schwerkraft drückt sich die Wolke dann so zusammen, dass durch den Druck genügend Energie entsteht, um eine stabile dauernde Kernfusionsreaktion zu entzünden... Die umgebenen Gase und Steine, die um die junge Sonne herum existieren, werden dann von der Gravitation der Sonne in einer Umlaufbahn um die Sonne geschossen, oder werden von der Sonne verschluckt... 

Die Objekte und Gase in den Umlaufbahnen bilden dann erst die Planeten...

Antwort
von Steffile, 67

Das ganze Sonnensystem inklusive Sonne sind aus einer rotierenden Staubscheibe entstanden, und diese Staubscheibe wiederum ist aus einer Supernova, einem explodierten Staern, entstanden. 

Toll was man aus ein bisschen Gas und Staub zaubern kann, nicht?

Antwort
von Eronimos, 72

Auf dem Jupiter ist ein Komet eingeschlagen und die Erde war ein Trümmerteil von dem ganzen Zeug, das vom Jupiter abgesplittert ist.

Kommentar von HerrUnsichtbar ,

Und jetzt schreibe mal eine, der Realität entsprechende Antwort.

Hier eine kleine Hilfe: https://de.wikipedia.org/wiki/Entstehung_der_Erde

Antwort
von Bat1000, 74

Hallo angelikaliese,

die Erde enstand vermutlich durch einen Urknall. Bei dieser gewaltigen Explosion formte sich aus den Trümmern der Explosion (Asteroiden, Stein und mehr) eine riesige Kugel, die Erde.

Aber dass ist alles nur Theorie, das kann keiner genau sagen.

LG Bat1000


Kommentar von HerrUnsichtbar ,

Das kann zeitlich gar nicht sein. Der Urknall war etwa vor 13,8 Milliarden Jahren, die Entstehung der Erde liegt allerdings erst 4,6 Milliarden Jahre zurück.

Kommentar von Steffile ,

Doch, das kann man ganz genau sagen.

Antwort
von HerrUnsichtbar, 57

https://de.wikipedia.org/wiki/Entstehung\_der\_Erde

Der Text sollte all deine Fragen beantworten. :)

Kommentar von HerrUnsichtbar ,

Ich merke gerade wie viele hier falsche Antworten reinschreiben. Hat denn niemand mal bei Wikipedia nachgeschlagen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community