Frage von CODGAMERIN, 64

Wie ist Droncit zu dosieren?

Ich habe gestern Droncit 50mg Tabletten für meine Katze geholt, weiß aber nicht ob ich alle 3 Tabletten an einem Tag geben soll oder über Wochen heraus. Weiß jemand wie ich die Tabletten geben soll?

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze, 23

Hallo CODGAMERIN,

hat deine Katze denn Würmer ? Warum gehst du nicht zum TA ?

Allgemeininfo zum Thema Wurmkur & Vorsorge:

Eine regelmäßige und Vorsorgliche Gabe von Wurmkuren ist völlig unsinnig.
Fakt ist: Wurmkuren haben KEINE prophylaktische Wirkung !

Diese Tatsachen lernen Tierärzte bereits im Studium.

Sie sollten wirklich NUR dann angewandt werden, wenn auch ein Befall vorliegt !

Und nur, nach Absprache mit dem TA !

Denn es handelt sich zum einem um ein Medikament, welches man eben nicht leichtfertig geben sollte. Und zum anderen um eine chemische Substanz. Es ist egal ob es Tabletten, Pasten und Spot-On-Präparate sind. Wurmkuren (Anthelminthika) bestehen aus neurotoxischen Giften, die die Würmer lähmen und die Katze sie dann ausscheidet. Selbstverständlich werden diese Gifte aber auch von der Katze aufgenommen. Ich muss aber doch eine Katze nicht unnötig mit Giftstoffen belasten, wenn es dafür keinen Grund gibt.

Hinzu kommt, das nicht jede Wurmkur auch für jede Katze geeignet ist, ebenso deckt auch nicht jede Wurmkur, jede Wurmart ab.

Bei Verdacht auf Würmern läßt man vom TA - über drei aufeinander folgende Kotproben - den Parasiten bestimmen, um dann Zielgerichtet und Zeitnah dagegen vor zu gehen. Da Infektionen bei Nichtbehandlung einen schweren bis hin zu tödlichen Verlauf nehmen können, gilt es bei verdächtigen Anzeichen in jedem Fall den Tierarzt auf zu suchen.

In einer Studie aus dem Jahr 2005 (Sager H, Moret CS, Grimm F, Deplazes P, Doherr MG, Gottstein B.) wurde festgestellt, dass Tierbesitzer und Tierärzte nicht von einer dauerhaften Wurmfreiheit ausgehen können, auch wenn ihr Tier viermal im Jahr "entwurmt" wird. Hierauf verweisen die Veterinärmediziner der Universitäten Bern und Zürich im Fachjournal "Parasitology Research".

Welche Wurmarten gibt es und welche können von Katzen auf Menschen übertragen werden ?

Fadenwürmer: Spulwürmer, Hakenwürmer, Magenwürmer (Ollulanose), Lungenwürmer (Aelurostrongylose), Haarwürmer, Trichinellose, Herzwürmer (Dirofilariose), Nierenwürmer
Bandwürmer: Katzenbandwurm (Hydatigera oder Taenia taeniaeformis), Gurkenkernbandwurm (Dipylidium caninum), Fuchsbandwurm (Echinococcus multilocularis)

Gefährlich können werden:
Spulwürmer = sind die am häufigsten übertragenen Würmer, die von Katzen auf Menschen übertragen werden können. Er verursacht Magen-Darm-Beschwerden und allergische Reaktionen wie Nesselsucht, ist aber keine größere Gefahr für den Mensch.
Gurkenkernbandwurm = ja der heißt echt so blöd. Dieser Wurm nutzt den Mensch als Zwischenwirt, verursacht aber dennoch Juckreiz, Durchfall, Bauchschmerzen und Verstopfungen.
Fuchsbandwurm = Der weit bekannte Fuchsbandwurm ist gefährlich. Er löst alveolären Echinokokkose, eine für den Menschen lebensbedrohlichen Erkrankung aus. Die Symptome sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Man fühlt sich schlapp, müde, verliert Gewischt, Fieber, Blutarmut bis hin zur Gelbsucht.

Alles Gute

LG

Antwort
von putzfee1, 26

Und das Medikament hat keine Packungsbeilage, wo solche Informationen drin stehen? Äußerst merkwürdig.....

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 8

Was heisst, Du hast die Tabletten geholt? Hast Du nicht Deinen Tierarzt gefragt, denn der hätte Dir sagen können, wann und wie und vor allem wieviel Du Deiner Katze geben musst.

Also doktere nicht selber rum, sondern frag Deinen Tierarzt, oder noch besser, geh gleich mit Deiner Katze zum Doktor, denn der kann vor allem auch testen, ob Deine Katze überhaupt Würmer oder nur zu viel gefressen hat.

Expertenantwort
von Bitterkraut, Community-Experte für Tiere, 42

Wie wärs, wenn du deinen Tierarzt fragst? Oder die Packungsbeilage liest? Hat der TA das Mittel verordnet? Wurden Bandwümer festgestellt?

Kommentar von CODGAMERIN ,

Ich hab keine Möglichkeit zum Tierarzt zu gehen.

In der Packungsbeilage steht es nicht.

Nein hat der TA nicht verorndet.

Ja wurden es.

Kommentar von Bitterkraut ,

Wie wurden denn Bandwürmer ohne Tierarzt festgestellt? Ruf den TA an und frag nach der Dosierung.

Ich kann alerdings nicht glauben, daß nix in der Packungsbeilage steht - im Netz stehts auch auf der Packungsbeilage: http://www.tierfreunde.bayer.de/omr/online/gebrauchsinformation\_2819.pdf

Bitte nur geben, wenn es sicher Bandwürmer sind, das ist, wie jedes Wurmmittel, eine Chemiebombe. wie du lesen kannst, gibt man das Mittel nur einmal, je nach Gewicht der Katze.

Kommentar von putzfee1 ,

Dosierungsanleitung
mit Art und Dauer der
Anwendung :
Zum Eingeben.
5 mg Praziquantel pro kg Körpergewicht (KGW); das
entspricht 1 Tablette für 10 kg KGW. Bei Bedarf ist die
Tablette entsprechend zu zerkleinern. Hieraus ergibt
sich folgendes Dosierungsschema:
Hund/Katze KGW Droncit
klein bis 2,5 kg 1/4 Tablette
2,6- 5 kg 1/2 Tablette
5,1-10 kg 1 Tablette
10,1-20 kg 2 Tabletten
mittelgroß 20,1-30 kg 3 Tabletten
30,1-40 kg 4 Tabletten
groß 40,1-50 kg 5 Tabletten etc.
Soweit nicht anders verordnet, genügt die einmalige
Gabe von Droncit®
.
Quelle: https://www.sanicare.de/images/ecommerce/01/97/01976832_1970-01_de_s.pdf

Soviel zu "In der Packungsbeilage steht es nicht".

Kommentar von Bitterkraut ,

In meinem Link stehts auch, genauso. Ich hab aber der FS zugemutet, den Link zu öffen ;).

Kommentar von CODGAMERIN ,

Ich meinte auch wie oft man die geben muss....

Kommentar von Bitterkraut ,

LESEN! Steht alles da. Oder soll ich es dir vorlesen? Woher weißt du überhaupt, daß die Katze nen Bandwurm hat? Meine Katzen hatten in 40 jahren keinen. Andere Würmer ja, Bandwurm nein.

Kommentar von putzfee1 ,

Schreib dich nicht ab - Lern Lesen und Schreiben!

Kommentar von Bitterkraut ,

und evtl. auch googeln... ist modern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten