Wie ist dieses Arbeitszeugnis zu beurteilen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mit diesem Zeugnis kannst Du sehr zufrieden sein.

Sowohl die Leistungs- als auch die Verhaltensbeurteilung ist zwischen 1 und 2. Außerdem hat das Zeugnis eine gute Abschlussformel auf die es rechtlich nicht einmal einen Anspruch gibt. 

Man dankt Dir für Dein Engagement und lobt noch einmal Deine Leistung und wünscht Dir für die berufliche und private Zukunft alles Gute. Dass Du Erfolg hattest, wird durch das "weiterhin" noch einmal unterstrichen. 

Warum ist das Arbeitsverhältnis beendet worden? Konzentrierst Du Dich jetzt auf das Studium und arbeitest nicht mehr? Mir fehlt hier eigentlich in der Schlussformel nur das Bedauern über Dein Ausscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von indiradila
09.11.2016, 16:59

Die gesamte Organisation wird nicht mehr (finanziell) gefördert, weshalb leider alle entlassen werden.


0
Kommentar von Nightstick
09.11.2016, 17:23

Der guten Ordnung halber muss man hier trotzdem anmerken, dass man ein Zeignis nur dann endgültig bewerten kann, wenn man es von der Überschrift bis zur Unterschrift vollständig (!) liest.

Die Vollständigkeit ist hier nicht gegeben.

1

Angeberin ;-)

2+ bis 1. Wirklich gutes Zeugnis ohne Fallstricke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schulnote: 1 oder "sehr gut". 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möchtest du damit angeben? :D

Ist eine super Bewertung, kann mir nicht vorstellen, wie sie hätte besser sein können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein überaus sehr gutes Zeugnis. Nur mal eine Formulierung herausgegriffen:

"fortwährend (oder auch stets) zu unserer vollsten Zufriedenheit" = 1

"setzte ihre Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit um" (aber leider nicht immer)  = 2

..."zu unserer vollen Zufriedenheit" = 3

..."fortwährend  zu unserer Zufriedenheit" = 4

...zufriedenstellend" = 4-5

... "Sie bemühte sich stets um zufriedenstellende Ausführung der ihr übertragenen Aufgaben..." (hat das aber nie geschafft) = 5

Leistung gar nicht genannt: Totalausfall = 6

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu Beginn würde außerdem etwa eine Seite lang die Tätigkeiten aufgelistet.

Es wäre für eine vernünftige Bewertung des Zeugnisses nötig, diese auch zu kenne. Außerdem die Art und Dauer der Beschäftigung und den Grund des Ausscheidens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung