Frage von Happiness88, 33

Wie ist die unten aufgeführte Textstelle eigentlich zu verstehen (siehe Bild unten)?

Antwort
von berkersheim, 7

Das ist insofern ein wunderbarer Text, als man als Leser nach mehreren Abstraktionsschritten ins Verallgemeinernde nun tastend den Weg ins Konkrete zurückfinden soll: Sprich: Was ist denn da gemeint? Die Fußnoten lassen erahnen, dass es sich um eine Kritik der „Didaktik des theatralen Philosophierens“ nach Gefert handelt. Ob da das Wort „sprachphilosophisch“ richtig ist, bin ich mir nicht sicher, denn in der ersten Phase der „Didaktik des theatralen Philosophierens“ soll erst mal ein Text analysiert werden und „textanalytisch“ wäre wohl der bessere Ausdruck. Aber das ist nur geraten, weil im Text selbst nicht konkretisiert.

Das Urteil über die Bildbeispiele kann man natürlich nicht nachvollziehen: Sie werden nicht mitgeliefert. Die nachfolgenden, hochtrabend klingenden Sätze sind mangels konkreter Vorstellung nicht nachvollziehbar. Was als „verbindlicher Kompetenzbegriff“ gefordert wird, eine in der Didaktik wohl favorisierte Überhöhung zur Wissensaneignung, bleibt offen. Alles Hochklingende davor, die geforderte "gründliche Reflexion der fachdidaktischen und methodischen Konsequenzen in gravierender Diversität im Lichte …" hängt ab davon, was als „verbindlicher Kompetenzbegriff“ verstanden wird und den konkreten, hier kritisierten Ausführungen wahrscheinlich des Buches „Didaktik des theatralen Philosophierens“ von Christian Gefert.

Zu letzterem kann ich nur sagen: Wenn man einen philosophischen Text gründlich missversteht wird das Verständnis auch nicht richtiger, wenn man dann noch Theaterszenen dazu stellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten