Frage von almeida84,

Wie ist die Regel für die Groß-und Kleinschreibung in der Englischen Sprache?

kann mir jemand eine Faustregel sagen? Wann schreibt man groß wanm klein?

Antwort von LittleArrow,
11 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Großschreibung:

  1. Eigennamen und deren adjektivische Ableitungen (z.B. North Carolina, Communist Party, Far East, the Middle West, in Paradise or Hell, the London road, a German traveller, Monats- und Wochentagsnamen)

  2. Titel, Beinamen und Amtsbezeichnungen (Mr. Hill, William the Conqueror, Dr. Gates, Professor Watson, the Prime Minister, the Government, the Headmaster)

  3. Feststehende Gegriffe oder Wörter, die besonders hervorgehoben werden sollen (z.B. The Past Tense, in Part Five)

  4. Satzanfang

  5. als Einzelbuchstabe das Personalpronomen I, vitamin B, X-rays, D-day

Ausnahmen:

a. Groß- oder Kleinschreibung:

Verbale Ableitungen von Eigennamen (z.B. americanize, germanize oder Americanize, Germanize)

b. Eigennamen, die zu Stoff- oder Gattungsnamen geworden sind werden klein geschrieben (z.B. cardigan, chinaware, brussels sprouts, indian ink, french windows), aber auch allgemeine Personenbezeichnungen (a prime minister, governments, headmasters from over the world)

c. Uneinheitlich in Buchtiteln und Überschriften (übliche Regel: alle Wörter groß mit Ausnahme der Artikel, Präpositionen, and und or: English as a Foreign Language oder als Krückenregel: alles in Großbuchstaben: ENGLISH AS A FOREIGN LANGUAGE).

Kommentar von Stefstef,

Willst Du/wollen Sie den Lerner hier verwirren...?

Kommentar von LittleArrow,

Wieso? Ist was falsch?

Antwort von critter,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eigennamen = Vor- und Zunamen, Firmennamen, Gott,

der Anfang des Satzes

werden groß geschrieben.

Kommentar von holodeck,

Perfekt!

Kommentar von Xiphoid,

nicht zuvergessen das "I" wird auch groß geschrieben

Kommentar von Knowledge,

Immer noch nicht perfekt: In Titeln (z. B. Musik oder Büchern) werden alle Substantive (erster Buchstabe) grossgeschrieben.

Kommentar von critter,

Auch Tages- und Monatsnamen werden groß geschrieben.

Kommentar von Stefstef,

..hab ich doch unten schon stehen...

Antwort von Stefstef,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

und natürlich auch: Wochentage ("Monday" etc.), Feiertage (Easter, Christmas, All Saints...), Ländernamen, deren Einwohner u. deren Sprache (also: France, French, French (people)), dann auch Gerichte /Essen, Monatsnamen (Janurary, February..) und Schulfächer (Maths, Arts, Chemistry....).

Kommentar von critter,

Länder-, Wochen-, Monats- und Feiertage sind Eigennamen - s.o.

Kommentar von Stefstef,

deshalb ja auch ausgewählte Nomen. Wenn ich verallgemeinert "Eigennamen" sagen würde, dann würde ich ja auch "ice-cream, tram od. book e.g." gross schreibn. Das von mir genannte sind doch eben d i e Ausnahmen, die gross geschrieben werden.

Kommentar von Stefstef,

sorry, meinte statt "Eigennamen" natürlich "nomen". Wochentage und Monate sind doch keine Eigennamen!!

Kommentar von Stefstef,

sorry, meinte statt "Eigennamen" natürlich "nomen". Wochentage und Monate sind doch keine Eigennamen!!

Antwort von pmielke,

Im Englischen wird außer Personen- und Eigennamen, Wochen- und Monatsnamen sowie Feiertagen eigentlich alles klein geschrieben. Bei Überschriften schreibt man, abgesehen von Präpositionen, Artikeln oder Partikeln, alles groß!

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community