Frage von Dersim6245, 80

Wie ist die Rechtslage nach so langer Zeit?

Mir geht folgendes im Kopf rum und zwar habe ich auf der Bundeswehr - Seite gelesen das man am Ende der Musterung nochmal ein Gespräch mit einem Psychologen und einem Offizier hat und da wurde jemand auch nach Drogenkonsum gefragt. Wie sieht es aus, wenn man beichtet das man Marihuana konsumiert hat vor gut 11 Monaten einfach um ehrlich zu bleiben? Das man dann doch nicht genommen wird ist egal ich möchte wissen egal ob Bundeswehr oder Polizei, kann man dafür bestraft werden? Und was für eine Strafe erwartet dann einen?

Danke für jede Antwort

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Annonnnymus, 46

Der Konsum ist nicht strafbar und den Besitz kann keiner nachweisen, von daher hast du keine Straftat begangen. Deswegen bleib ehrlich und Beichte es. Sie werden dich trotzdem nehmen, es geht schließlich eher darum "Junkies" raus zu fischen. Der Psychologe wird schließlich merken wenn einer lügt.

Antwort
von Pudelwohl3, 41

Bestraft werden wirst Du wohl nicht - aber ist es Dir wirklich egal, ob Du genommen wirst?

Ich denke, "... vor elf Monaten mal genommen ..." kannst Du ohne Gewissensbisse auslassen -

... meine Meinung.

Antwort
von atze3011, 21

Sag nicht vor 11 Monaten, sondern vor ca einem Jahr, klingt dann besser für den ^^

Antwort
von aXXLJ, 15

Drogen konsumieren  ist nicht strafbar. Drogen besitzen allerdings schon. Wer allerdings beim Musterungsgespräch "ehrlich" ist, der hat selber Schuld, falls es zu Konsequenzen egal welcher Art kommt.

Antwort
von Bitterkraut, 36

Der Konsum ist nicht strafbar, also locker bleiben.

Antwort
von grubenschmalz, 23

Würde ich nicht sagen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community