Frage von Alinabarch, 75

Wie ist die Rechtslage,wenn eine Mutter und ihr Kind(12 kein wirksamer Vertrag) einen Vertrag haben und nur die Mutter kündigt?

Guten Tag , Ich habe so eine Angelegenheit :

Ich bin eine Alleinerziehende Mutter und meldete mich und meine zwei Töchter ( 20 und 12) in einem Kampfsportstudio an . Meine Tochter kündigte für sich selber , da sie über 18 war und somit fähig einen vertag einzugehen und die kleine war mit unter meinem Vertrag , da sie nicht in der Lage ist einen Vertrag wirksam durchzuführen . Insofern habe ich nur mich gekündigt . Meine kleine Tochter nicht mehr . Jetzt bekommen wir 1 1/2 Jahre nach der Kündigung einen Brief , dass wir dem Studio Gelder für 1 1/2 Jahre Mitgliedschaft der jüngeren Tochter Schulden !

ist das relevant , dass der Vertrag meiner Tochter automatisch weiter ohne mich läuft ?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von Feuerhexe2015, 28

du hast doch einen rechtswirksammen Vertrag abgeschlossen. Oder steht im Vertrag das ihr Vertrag nur gilt so lange dein Vertrag läuft?

Außerdem kann es doch sein das deine Tochter weiter zum Training geht auch wenn du nicht mehr hin gehst.



Antwort
von glaubeesnicht, 25

Du hast doch wohl deine jüngere Tochter zusammen mit dir angemeldet. Genauso hätte es bei der Kündigung laufen müssen, du hättest für sie auch kündigen müssen. Ansonsten läuft die Mitgliedschaft deiner Tochter weiter, was natürlich auch Kosten verursacht, die du nun zu tragen hast.

Antwort
von Almalexian, 28

Was heißt in dem Fall mit unter deinem Vertrag? Wenn ihr beide da angemeldet ward, musst du beim Kündigen schon angeben dass beide Verträge gekündigt werden sollen.

Antwort
von esenz342, 34

Deine Tochter kann ja keinen Vertrag haben da sie ja 12 ist. Also kann der Vertrag auch nicht auf sie überspringen wenn du ihn für dich gekündigt hast.

Kommentar von imager761 ,


Deine Tochter kann ja keinen Vertrag haben da sie ja 12 ist.

Sagt wer? Natürlich kann die minderjährige Tochter einen eigenen Vertrag eingehen, wenn die erziehungsberechtigte Mutter dem zustimmt: § 108 II BGB :-)

Und ich wette eine Flasche Faßbrause, dass genau das hier der Fall ist: Zwei Verträge, einer ungekündigt :-)

G imager761

Kommentar von esenz342 ,

Jop hast recht :D

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 19

Ein Blick in deinen Vertrag, nicht die Gebühren klärt, ob die Kleine tasächlich mit unter deinem Vertrag lief oder du für sie seinerseit einen eigenen abgeschlossen hast.

IMHO dürfte letzteres der Fall sein und der lief natürlich weiter, wenn du nur deinen eigenen gekündigt hast.

Die Forderung wäre mangels Verjährung demnach rechtens.

G imager761

Antwort
von schelm1, 21

Sie haben für Ihre Tochter gehandelt, vergessen für diese wieder zu kündigen, folglich zahlen Sie!

Antwort
von Sprintetbeiuns, 22

Ich denke das hängt davon ab wer den Vertrag für deine Tochter abgeschlossen hat sie darf es ja nicht also würde das studio leer ausgehen wurde er von der Mutter unterschrieben sieht das denke ich leider anders aus

Antwort
von bastidunkel, 21

Wenn deine Tochter als Nutzer mit im Vertrag stand, du aber alleine aus dem Vertrag ausgestiegen bist, dann ist deine Tochter weiterhin Nutzer und muss weiterhin Beiträge zahlen. Dann ist deine Kündigung für den GESAMTEN Vertrag unwirksam. Da hast du aber etwas gründlich falsch verstanden.

Antwort
von BernhardBerlin, 5

Leider ist das Studio im Recht.

In der Annahme, daß der Vertrag die Namen der Personen einzeln erfaßt hat:

daß Deine Tochter zum Zeitpunkt des Vetragsschlusses und der Kündigung noch nicht geschäftsfähig war, machte es erforderlich, daß Du als Erziehungsberechtigte den Vetrag für sie abzuschließen und auch für sie zu kündigen.

Hätte im Vertrag gestanden "Alinabarch und ihre minderjährige Tochter ....", wäre die Kündigung für Euch beide wirksam gewesen.

Vielleicht läßt sich das Studio auf einen Vergleich ein. Immerhin wurden seine Dienstleistungen ja nicht mehr genutzt.

Antwort
von Wippich, 6

Ich würde mal mit denen Reden.Manche Geschäftsleute sind auch Menschen.

Antwort
von jimpo, 1

Du brauchst Dich jetzt nicht beschweren denn, Du hast einen Vertrag mit Tochter gemacht. Fakt ist, Du hättest mit Auflösung des Vertrags, Deine Tochter mit einbeziehen müssen.

Antwort
von ersterFcKathas, 15

wenn du beim vertragsabschluß  dich und deine minderjährige tochter angemeldet hast .. sollte auf der kündigung auch stehen... für mich und meine minderjährige tochter.

Antwort
von Stadtreinigung, 14

Nein denn du hast ja gekündigt,weil du ja den Vertrag abgeschlossen hast,nicht das Kind

Kommentar von schelm1 ,

Stimmt! Sie hat für dass Kind den Vertrag abgeschlossen und nicht gekündigt. Lediglich der für Sie selbst abgeschlossene Vertrag wurde gekündigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten