Frage von tolokolo, 47

Wie ist die Rechtsgrundlage für den Ausschluss aus de Unterricht bei einem banalen Anlass in Sek2?

Hallo bin am Gym in der 11. Klasse und meine Englischlehrerin meinte sie müsse mich aus dem unterricht werfen weil ich den letzten keks den ich hatte zu unterrichtsbeginn schnell aufessen wollte anstatt ihn wegzuschmeißen. Ich finde, dass es echter Kindergarten ist. Muss man in so einem Fall überhaupt zurück in den Unterricht und darf sie mich wegen so nem quatsch rauswerfen? Wohne in sachsen falls das relevant ist

Antwort
von botanicus, 11

Die Hoheit über ihren Unterricht hat die Lehrkraft. das schließt nicht aus, dass sie Fehlentscheidungen trifft oder mal ungerecht ist, aber grundsätzlich  ist die Lehrkraft Chef. 

Ein Ausschluss vom Unterricht ist zwar rechtlich problematisch und kann wohl auch in Sachsen nicht einfach von der Lehrkraft verfügt werden, es gibt aber Wege, Dich anderweitig beaufsichtigen zu lassen. Aber lassen wir mal die Kirche im Dorf: Wenn sich jemand meiner Ansicht nach danebenbenimmt, werfe ich ihn auch mal raus, damit ich ungestört Unterricht für alle anderen machen kann. Und diese Maßnahme ist in aller Regel für den Schüler angenehmer als eine rechtlich einwandfreie Ordnungsmaßnahme, die ich ersatzweise verhängen könnte.

Antwort
von danielschnitzel, 33

Rede mit dem Schulleiter. Du kannst dich auch einfach weigern zu gehen, was will sie denn machen ? So Prinzessinnen haben wir immer fertig gemacht, geht gar nicht. Wie will die euch denn was beibringen, wenn es schon so los geht. 

Kommentar von schleudermaxe ,

Merke: Man/Frau trifft sich immer zweimal und rate einmal, wer die Noten und die Einträge vergibt?

Kommentar von danielschnitzel ,

Zur Not Klasse wechseln. Außerdem kann man sich auch vorbereiten, dann kann die Alte gar nichts machen. Zur Not muss man halt mit Klassenkameraden vergleichen, ob sie besser bewertet wurden. Abgesehen davon hat sie ihn doch eh schon auf dem Kicker wie es scheint oder voll einen an der Waffel. 

Antwort
von schleudermaxe, 27

Also, hier in Leipzig fassen wir keine Schüler an und werfen sie schon gar nicht. Warum sollten wir banale Angelegenheiten auch noch anfassen und hochheben und bekommen nicht einmal ein Danke dafür. Und Kinder? Es gibt doch sicherlich Kindergeld, also sind es auch Kinder, oder?

Kommentar von tolokolo ,

Ich gehe am Ende der 11 eh ab, da sich hier Lehrer nicht an die Vorschriften halten bei Bewertungen etc. Von daher ist mir egal was sie von mir denkt oder was für Noten sie mir gibt. Bin so gut wie in der Ausbildung. Ich finds einfach nur lächerlich solche Maßnahmen bei 17 jährigen wegen so nem Rotz einzusetzen. Ich hab damit ja ni ht den Unterricht gestört..wie sollte ich auch wenn ich 5min nach begimn der stunde rausflieg

Kommentar von schleudermaxe ,

Und zwischen der Mahlzeit und dem Rauswurf lagen wirklich 5 Minuten? Das geht hier schneller und somit bin ich froh, daß Dein Rauswurf nicht bei uns war.

Kommentar von tolokolo ,

'55 fing die stunde an und '00 war ich draußen 

Antwort
von lupoklick, 9

Wahrscheinlich ist dein Keks sehr weich.

und reichte aus, die Lehrerin zu provozieren...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community