Frage von breitio, 311

Wie ist die rechtliche Grundlage für den Bau einer Gartenlaube?

Was darf man machen ohne sich eine Baugenehmigung einholen zu müssen?

Antwort
von Effigies, 242

Das steht in der Bauordnung.

Und da jede Gemeinde ne eigene Bauordnung hat, wird dir das hier keiner sagen können. (also irgendwer wird 100% trotzdem was behaupten, aber das ist dann halt der übliche Quark)

Kommentar von breitio ,

gibt's da keinen allgemeinen Anhaltspunkt?

Kommentar von Effigies ,

Nö.

Ich kenne Satzungen wo man kein Fundament haben darf. Solange das Ding lose auf Balken steht isses kein Gebäude. Oder alles was keine Dachrinne hat ist kein Haus.

Es gibt aber auch max. Größen , Höhen, und ich hab auch schon Satzungen gesehen wo alles was höher als die "allgemeine Zaunhöhe" in der Nachbarschaft ist, ne Genehmigung braucht.

Kommentar von breitio ,

na toll... dann werd ich mich wohl mal in die spur begeben müssen...

Antwort
von ardesign, 234

Die Rechtsgrundlage für Gartenlauben ist das Bundeskleingartengesetz. Danach darf die Grundfläche 24 m² nicht überschreiten. Darüberhinaus gibt es in vielen Kommunen Satzungen, die einzelne Bestimmungen des Bundeskleingartengesetzes weiter ausführen, z. B. die Anordnung von Abtstellräumen, Geräteschuppen oder Gewächshäusern.

Antwort
von Windspender, 260

darf nichts festes sein ( als wohnraum zu verwenden), nicht 30 m² überschreiten und nicht zu nah beim nachbarsgrundstück stehn

Kommentar von breitio ,

was bedeutet nichts festes?

Kommentar von Effigies ,

Belagert nicht deinen Kleiderschrank, schreibt dir nicht vor was du zu essen/trinken/anzuziehen hast und erwartet keine Weihnachtsgeschenke von dir ;o)

Kommentar von breitio ,

haha... dank dir ;)

Kommentar von Windspender ,

mit kamin und und dicken festen aussenwänden= festes. Laube sagt ja schon, dass es vor allem aus holz sein sollte

Kommentar von breitio ,

naja ich hab mal was von 30m² dachfläche gehört... man hört halt vieles... daher die frage... 3 etagen á 25m² mit flachdach wären demnach i.O. ...

ist aber halt nicht so... schätz ich

Kommentar von Windspender ,

n etagenbau klappt nicht als Laube :D Maximum ist glaube ich " Bungalow ". Wie die anderen schon schreiben, frag das bauamt. Solltest du in einer kleingartenanlage eine laube bauen wollen, musste den Vorstand fragen

Kommentar von Rockuser ,

Du meinst bestimmt 30m³

Antwort
von sistinas777, 269

In der jeweiligen Landesbauordnung nachsehen, ob es sich um ein genehmigungsfreies, oder genehmigungspflichtiges Vorhaben handelt. Weitere regelungen können in einem bebauungsplan oder Ortssatzungen stehen. Das Baurechtsamt kann Auskunft erteilen, aberr es macht sicher Sinn sich vorher über das Bauordnungsrecht (s.o.) zu informieren.

Die Landesbauordnungen geordnet nach Bundesländern finden sich auch hier: www.bauregelwerk.de

Antwort
von 123phil, 298

Das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich.Ist der Garten in einer Sparte,sind erst mal Vereins-Satzungen gültig.

Antwort
von sylvie82, 267

hängt auch vom bundesland ab. frag beim bauamt nach, was du beachten musst. geht aber prinzipiell schon

Antwort
von kenibora, 229

Kommt darauf an, Grösse, eigener Garten, welches Material usw. Aber Erkundigungsmöglichkeiten gibt es in jeder Stadt oder Gemeinde!

Antwort
von Billy60, 212

Dafür benötigst du keine Baugenehmigung,du musst nur den Abstand zu deinem Nachbaren beachten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community