Frage von babsidank, 34

Wie ist die örtliche Betäubung bei einer Weißheitszahnentfernung?

Ich habe ende November einen Termin zur Weißheitszahnentfernung für den unteren/rechten Weißheitszahn. Nun wurde mir natürlich vom Arzt eine Sedierung empfohlen, die ich aber selber zahlen muss (96€) Da ich mir das aber finanziell nicht leisten kann, wollte ich fragen, wie schlimm die örtliche Betäubung und die Behandlung ist? Jemand Erfahrungen?

Antwort
von janfred1401, 32

Ich habe 2 auf einmal entfernt bekommen - vom "Ziehen" kann man da eigentlich nicht sprechen. Eher herrausstemmen :-)

Ich habe mit der örtlichen Betäubung nichts gespürt. Aber nachher brauchst du dann noch starke Tebletten, sonst hälst du es nicht aus.

Ob jetzt mit Sedierung oder der normalen Betäubung - eine problemlose Entfernung hängt nicht nur vom Können des Zahnarztes ab, sondern auch davon, wie der Zahn im Kiefer steckt.

Du wirst es aber überleben :-)

Kommentar von babsidank ,

Na hoffentlich überlebe ich es ^^, aber danke für deine Mutsprechung :) Etwas besser geht es mir schon mit den Gedanken. Ist ja gott sei dank nur ein Zahn :)

Antwort
von Kuno33, 34

Normalerweise bekommt man eine örtliche Betäubung, die von der Krankenkasse übernommen wird. Das ist ein leichter Einstich, danach lässt das Gefühl sehr schnell nach. Bei der Behandlung merkt man gar nichts mehr. Nach meiner Meinung kann man das gut ertragen - ohne Narkose oder Beruhigungsspritze.

Antwort
von Lyzaie, 31

Mir fehlen auch zwei Weißheitszähne oben. Die wurden ganz normal betäubt und dann geogen. Ich finde das reicht

Kommentar von babsidank ,

Also hattest du keine Schmerzen beim Pieksen de Betäubung?

Kommentar von Lyzaie ,

Ja der pieks ist unangenehm aber tut nicht weh

Antwort
von CorneliaVenezia, 33

Ohja! Bei mir hat man alle 4 gezogen und bei Zwein mussten sie sogar den Kiefer aufbrechen! War aber schon 2001 und da musste ich nix extra für die Betäubung zahlen! Schmerzen tat da der Picks am meisten und mit etwas Druck kann man leben! Mehr hab ich nämlich nicht gespürt!

Hol dir am besten eine Zweite Meinung eines Zahnarztes ein!


Kommentar von babsidank ,

Naja bei mir ist  es nicht so schlimm, die kommen auch gut an den Zahn ran

Antwort
von kuttenkiara, 33

Das Schlimmste ist die Spritze und das ist auch nur ein Pieks. Sonst merkt man nur Druck, aber keine Schmerzen oder dergleichen.

Kommentar von babsidank ,

Der Arzt meinte er müsse bei mir drei Mal pieksen, war das bei dir auch so?

Kommentar von kuttenkiara ,

Nein, 2x war es bei mir pro Zahn. Je 1x innen und außen bzw. links und rechts vom Zahn. Aber die anderen merkt man nicht mehr wie die erste, da es schnell und stark betäubt wird.

Außerdem ist es im Normallfall schnell vorbei. Der eine Zahn hat keine 5 Minuten gedauert (der andere 45min, war aber fest verwurzelt)

Kommentar von babsidank ,

Ok, dann muss ich  meine angst mal überwinden und die örtliche Betäubung durchziehen. Vielen Dank für deine schnelle Antwort :)

Kommentar von kuttenkiara ,

Jap, ist wirklich halb so wild. Man stellt es sich schlimmer vor, als es ist :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community