wie ist die neue Aufgabe als Compliance-Beauftragter?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Armize,

nach deinem Text gehe ich davon aus, dass dir nicht bewusst ist, welche Aufgaben du in Zukunft erfüllen musst.

Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass du diese Tätigkeit noch zusätzlich zu deinen bisherigen Aufgaben erledigen kannst.

Lies einfach mal, was auf dieser Internet-Seite zu diesem Thema steht, welche Verantwortung du bei dieser Tätigkeit tragen musst und außerdem dass du dann auch noch für Fehler mit deinem Privatvermögen haftest.

https://www.haufe.de/compliance/management-praxis/compliance-manager-berufsbild-und-wirkungsfeld_230130_339520.html

Gruß N.U.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ersteinmal Glückwunsch zu deiner Bevörderung. Ich entnehme deiner Frage dass du dich nicht unbedingt mit Compliance auskennst. Das ist aber nicht weiter schlimm. Ich selber bin zwar auch überhaupt nicht aus dem Bereich, habe aber schon in Unternehmen gearbeitet die Compliance-Abteilungen hatten (Banken). 

Ich würde dir empfehlen dass du dich über die persönlichen Risikien des Jobs informierst, in der Branche und auch bei deinem Chef (bzw. dem Geschäftsführer, also die Person die dir den Job angeboten hat). 

Eine Gehaltsaufbesserung würde ich auf alle Fälle fordern, immerhin trägst du persönlich strafrechtliche und zivilrechtliche Risiken für Dinge die im Unternehmen passieren. Compliance ist eben aus dem einfachen Grund sogut bezahlt, weil es ein entsprechendes persönliches Risiko gibt. 

Ich kenne mich in dem Bereich selber kaum aus und habe auf die Frage nur geantwortet weil sonst noch keiner geantwortet hat und ich denke dass eine Antwort besser als keine ist. Ich wünsch dir viel Glück und Spass. Compliance ist ein relativ neuer Bereich in Unternehmen und ziemlich spannend. Lg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?