Frage von puresteel, 134

Wie ist die korrekte Rechtschreibung dieses Satzes?

Mein Sohn hat in einer Deutscharbeit folgenden Satz formuliert:

"Mit einem Wurf gebärt der Panda bis zu drei Jungtiere, doch wenn der Panda mehrere Jungtiere zur Welt bringt, zieht er nur das stärkste auf und lässt die/das andere/n sterben."

Der Lehrer war der Meinung, dass "stärkste" und "andere" groß geschrieben würden. Mir ist das nicht ganz klar, da sich das Adjektiv und das Pronomen doch auf das Nomen "Jungtiere" beziehen.

Was denkt ihr?

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Sprache & deutsch, 66

Da hier so viele falsch liegen, habe ich dir jetzt schnell die Regel zu diesem Fall rausgesucht. Hier findest du sie - auch mit Beispielen belegt:

http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Regeln/Gross-klein/Nominalisierung....

Kommentar von adabei ,

Hier noch einmal ein Auszug daraus - für alle zum Nachlesen:

Adjektive und adjektivische Partizipien werden kleingeschrieben, wenn sie sich auf ein vorangehendes oder ein folgendes Nomen beziehen, auch wenn sie mit einem Artikel(wort) stehen (§58.1).

Zum Beispiel:
Das grüne ist mein Fahrrad.
Das ist der interessanteste und unterhaltendste von all seinen Filmen.
Den fünften Witz fand ich noch lustig, den zehnten nicht mehr.
Ich will keine silberfarbige Gürtelschnalle, sondern eine gold- oder messingfarbige.
Dies gilt auch über die Satzgrenze hinaus:
Täubchen, ihr verteilt die Linsen wie folgt: Alle guten gehen ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen.
Sind das all deine Farbstifte? Hast du denn keinen gelben und keinen grünen?
Zwei Frauen betraten nacheinander die Bar. – Ob ich sie kannte? – Mit der ersten hatte ich schon einmal ein paar Worte gewechselt, die zweite hatte ich dort noch nie gesehen.

Kommentar von Deponensvogel ,

Anmerkung dazu:

Anderer/e/s wird sowieso niemals großgeschrieben – ja, richtig, außer am Satzanfang. Pronomen werden nie großgeschrieben.

Leider macht die Neue Rechtschreibung das Deutsche immer mehr  zu einer Sprache, in der es von Großgeschriebenem nur so wimmelt. Nach den Substantiven und den substantivierten Adjektiven, den substantivierten Infitiven (Infinitv kann nicht substantiviert werden, da de facto ein Substantiv)  kommen auch noch die Pronomen dran.

Kommentar von adabei ,

Das weiß ich, aber darauf wollte ich dann schon gar nicht mehr eingehen.

Kommentar von Deponensvogel ,

Ist klar, bin nur erstaunt, wie viele hier für Großschreibung von der andere plädieren. Genau wie der Deutschlehrer kennen sie anscheinend das Schriftbild der deutschen Sprache nicht gut genug – mehr lesen empfehle ich deshalb beiden.

Kommentar von Welling ,

adabei, du liegst richtig, hier gilt Kleinschreibung. Daran hat auch die Rechtschreibreform nichts geändert.

Antwort
von BerchGerch, 24

Hallo,

du hast recht. Der Lehrer liegt schlicht falsch.

Es handelt sich hier nicht um nominalisierte bzw. substantivierte Adjektive, da die Adjektive hier als Beifügung/Attribut zum vorangegangenen Nomen Jungtier(e) gebraucht werden und sich auf dieses beziehen.

Daher müssen sie hier klein geschrieben werden (siehe auch die Duden-Rechtschreibregel K73 zur Groß- und Kleinschreibung):

http://www.duden.de/sprachwissen/rechtschreibregeln/Gro%C3%9F-%20und%20Kleinschr...

Gruß, BerchGerch

Expertenantwort
von adabei, Community-Experte für Sprache & deutsch, 88

Natürlich wir "das stärkste" und "das andere" hier klein geschrieben.

Die Begründung, die du geliefert hast, ist genau richtig.

Kommentar von adabei ,

-----


Antwort
von SumariLP, 74

In diesem Satz werden die Wörter "stärkste" und "andere" tatsächlich groß geschrieben. Ich kann es leider nicht wirklich erklären... es ist einfach so. Wenn man sich das alles durch liest, dann wird es einem klar wie es geschrieben wird. Sagen wir einfach "Intuition" dazu.

Kommentar von puresteel ,

Ja ne, is klar :P Eine Erklärung muss schon sein, denn wie heißt es so schön: "Kannst du es nicht erklären, hast du es nicht verstanden!". :-)

Kommentar von SumariLP ,

Dann ist meine Erklärung die von "ToDay2014" ^^
Die beiden Adjektive wurden Nominalisiert und werden deshalb groß geschrieben.

Kommentar von adabei ,

Da liegt ihr aber beide falsch. Eine Nominalisierung liegt hier nicht vor.

Antwort
von Deponensvogel, 32

Ich schließe mich adabeis Fakten, nicht seiner Meinung an (das soll aussagen, alles andere hier sind Meinungen).

Keine Substantivierung, so sagt es die NR, auch wenn ihre Gründe da etwas schwammig sind (Das Problem ist die Großschreibung dieser Substantivierungen an sich, aber das ist ein anderes Thema).

"Der andere" ist ein Pronomen und wird daher immer klein geschrieben.

Richte dem Lehrer bitte aus, er solle mehr Bücher lesen und ein Gefühl für Orthographie kriegen.

Expertenantwort
von Welling, Community-Experte für deutsch, 12

Duden Regel K 73 verlangt hier eindeutig die Kleinschreibung. Das war übrigens auch vor der Reform so.

Antwort
von Tige8822, 74

Das Stärkste weil es ein nominalisiertes Adjektiv ist

Kommentar von puresteel ,

Ja, alleine stehend, aber Im gleichen Satz?

Kommentar von adabei ,

Du hast völlig recht "puresteel". Diesen Fehler machen aber viele und - wie man sieht - auch so mancher Deutschlehrer. ;-)

Kommentar von adabei ,

Nein, da liegst du nicht richtig. "das stärkste (Jungtier)"

Hier bezieht sich das Adjektiv eindeutig auf das Substantiv "Jungtier" zurück. Es wird nicht nominalisiert.

Kommentar von Tige8822 ,

ich bin mir auch nicht ganz sicher, er soll am bessten morgen seinen Deutschlehrer fragen

Kommentar von adabei ,

Der hat es ja schon falsch korrigiert. ;-))

Kommentar von Tige8822 ,

vielleicht gibt es ja doch eine logische erklärung und wenn nicht merkt er seinen Fehler und kann es gleich korrigieren und die Punkte wiedergeben

Kommentar von adabei ,

Die logische Erklärung für die Kleinschreibung ist hier zu finden:

http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Regeln/Gross-klein/Nominalisierung....

Antwort
von ToDay2014, 79

Die beiden Adjektive wurden in diesem Fall mit den Artikeln nominalisiert und werden deswegen großgeschrieben

Kommentar von adabei ,

Es handelt sich hier um keine Nominalisierung. Lies man hier § 58.1 nach:

http://www.canoo.net/services/GermanSpelling/Regeln/Gross-klein/Nominalisierung....

Antwort
von puresteel, 39

Schon mal vielen Dank für eure Antworten. Selbstverständlich werde ich den Deutschlehrer kontaktieren und bin auf seine Ausführungen, bzw Entschuldigung gespannt. :-)

Kommentar von adabei ,

Ein jeder kann Fehler machen, aber man sollte dann auch die Größe haben einen solchen einzusehen. :-)

Kommentar von puresteel ,

Der Lehrer bleibt dabei. Beides wird groß geschrieben. Die Erklärung (die mein Sohn  mir nur sinngemäß übermittelt hat) lautet, dass es sich um zwei Hauptsätze handelt. Ich werde jetzt mal auf einer Seite nachfragen, wo es nur um deutsche Grammatik geht. Melde mich dann wieder.

Kommentar von adabei ,

Der Lehrer hat ganz sicher unrecht. Seine Erklärung greift nicht. Selbst wenn das Adjektiv in einem neuen Satz steht, bleibt es hier immer noch ein Adjektiv.

Eigentlich müsste ihn die Erklärung bei canoonet, die ich dir geschickt habe, überzeugen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community